Alexander Lapin "Die Russische Frage"

Hier könnt Ihr Bücher vorstellen, die Ihr gelesen habt und über die Ihr diskutieren möchtet. Russlandbezug sollte natürlich wie immer vorhanden sein.

Moderator: Saboteur

    
LjudAfa
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2012, 17:39

Alexander Lapin "Die Russische Frage"

Beitragvon LjudAfa » Donnerstag 18. Oktober 2012, 11:17

Ein sehr interessantes Buch von Alexander Lapin, in dem es ihm gelingt das Thema Russland mit dem dort herrschenden Empfinden und Werten den Lesern näher zu bringen. Wie ich finde ein Muss für jeden Russlandliebhaber, der sich weiterhin über "Neue Russen", die Liebe, den Glauben, die Frauen, das Bewusstseit, den Stolz usw. informieren will.

Weitere Informationen könnt ihr hier finden: http://die-russische-frage.de/



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 2981
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Alexander Lapin "Die Russische Frage"

Beitragvon Saboteur » Sonntag 12. Januar 2014, 01:37

Dieses Buch habe ich im Sommer gelesen und empfand es als reine Zeitverschwendung... habe selten ein schlechteres Buch gelesen. Zum Anfang konnte ich über kruden Thesen und Unterstellungen noch lachen aber das verging mit der Zeit...

Kurz zusammengefasst liegt die Lösung aller Probleme in Russland in der Rückkehr zum Nationalismus und der russischen Orthodoxie.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Alexander Lapin "Die Russische Frage"

Beitragvon Alex KA » Sonntag 12. Januar 2014, 02:44

Solche Buche schreiben ehemalige KGB Offiziere, so wie Putin, bei Soviet Union waren sie Atheisten, Kommunisten, und Internationalisten, und jetzt sie sind plötzlich nationalistisch und Orthodox geworden und besuchen regelmäßig Kirche, und genau wie frühe wollen sie aufpassen das alle ihnen nachmachen.. Bei Soviet Union diese Leute ganz andere Buche geschrieben, über Lenin und kommunistische Partei. So wie bekannter Michalkow.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 2981
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Alexander Lapin "Die Russische Frage"

Beitragvon Saboteur » Sonntag 12. Januar 2014, 02:54

ja, das kann ich mir gut vorstellen. Er wirkt auch teilweise verbittert. Interessant war auch, dass er immer beschrieben hat was sich alles ändern muss... nur WIE war irgendwie nicht sooo nachvollziehbar.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...


    Antworten

Zurück zu „#Buch | #Literatur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste