Распад - Zerstörung 1990

In diesem UnterForum könnt Ihr eure Lieblingsfilme aus russischer und sowetischer Produktion vorstellen.

Moderator: Saboteur

    
Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 577
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon Jenenser » Freitag 4. November 2011, 16:55

Sehr beeindruckt hat mich dieser Spielfilm im Zusammenhang mit den Ereignissen in Tschernobyl vor 25 Jahren. Auch, weil ich im Zeitraum der Handlung bzw. der Entstehung des Filmes zum ersten Mal in der Sowjetunion und in Kiew weilte. Der Film widmet sich jedoch nicht ausschließlich nur der Atomkatastrophe, sondern gibt auch Einblick in menschliche Schicksale und gesellschaftliche Auflösungserscheinungen am Ende der Sowjetunion und am Ende der Perestroika. Für mich ist der Film deshalb auch historisch wertvoll.
Nun leiert der Film, sogar in deutscher Synchronisation, in meinem alten Videorekorder.
Heute soll er sogar auf DVD (in Russisch) erhältlich sein. Leider konnte ich diesen in Russland (und der Ukraine) nicht erwerben (sogar Media-Markt in Jekaterinburg konnte/wollte mir nicht weiterhelfen). Aber vielleicht hat im Forum jemand eine Idee?



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon manuchka » Freitag 4. November 2011, 17:03

http://www.ozon.ru/context/detail/id/66 ... em=3815433

Da gibt es ihn. Allerdings werden nach meinem Wissen DVD und CD nicht außerhald Russlands verschickt, insofern müsste ihn jemand in Russland bestellen und dir dann weiterleiten.

Es gibt auch diverse Seiten, wo man ihn (angeblich - ich kann das von diesem Rechner aus nicht nachprüfen) online anschauen kann (ich meine sogar auch bei Youtube) bzw. wo man ihn auch runterladen kann. Einfach mal "Распад 1990" bei Google oder Yandex eingeben.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 577
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon Jenenser » Freitag 4. November 2011, 17:21

manuchka hat geschrieben:http://www.ozon.ru/context/detail/id/663433/?item=3815433

Da gibt es ihn. Allerdings werden nach meinem Wissen DVD und CD nicht außerhald Russlands verschickt, insofern müsste ihn jemand in Russland bestellen und dir dann weiterleiten.

Es gibt auch diverse Seiten, wo man ihn (angeblich - ich kann das von diesem Rechner aus nicht nachprüfen) online anschauen kann (ich meine sogar auch bei Youtube) bzw. wo man ihn auch runterladen kann. Einfach mal "Распад 1990" bei Google oder Yandex eingeben.


manuchka vielen Dank! Tatsächlich, bei Youtube ist das möglich. An der Original DVD bin ich jedoch sehr interessiert. Da muß ich mal per Mail meine russischen Freunde fragen...Übrigens, weil Du Dich gemeldet hast, sagt der Film Dir etwas?

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon manuchka » Freitag 4. November 2011, 21:04

Nein, überhaupt nicht. Aber da ich selbst früher bei ozon.ru viel eingekauft hab, dachte ich, schaust mal nach. Na und der Schritt zu Tante Gugel war dann auch nicht weit.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 577
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon Jenenser » Dienstag 26. Juni 2012, 10:12

Eine kleine Geschichte aus Kaliningrad. In einem gut sortierten Musikgeschäft eines modernen Einkaufszentrums blätterte ich in DVD/CD-Regalen. Dabei stieß ich auf die DVD “Spion”. Der Roman von Boris Akunin wurde verfilmt und lief vor kurzem in den Kinos Russlands. An der Kasse fragte ich nach dem von mir immer noch gesuchten Film “Raspad“. Die Verkäuferin bot mir an, diesen Film zu besorgen, gab mir ihren Namen und ihre Telefonnummer. Einige Tage später kreuzte ich erneut im Laden auf, sie konnte sich sofort erinnern. Sie überreichte mir eine DVD, die wir gemeinsam in einem bereitstehenden DVD-Player kurz anspielten. Die DVD hat kein Cover und ich erhielt auch nach dem Bezahlen keinen Kassenbon. Aber sei es drum. Ich habe sie endlich in guter Qualität, in russischer Sprache...



Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon domizil » Dienstag 26. Juni 2012, 13:31

Jenenser hat geschrieben:Die DVD hat kein Cover und ich erhielt auch nach dem Bezahlen keinen Kassenbon.

... es gibt einige Dinge die ich nicht kann. Dazu gehört Hochdeutsch sauber sprechen und einen Kassenbon für CD nachliefern. Aber wenn Du willst könnte ich mal schauen wo man den "Gaffer" erhält und gesetzlich korrekt kopieren kann.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 577
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon Jenenser » Dienstag 26. Juni 2012, 15:24

domizil hat geschrieben:... es gibt einige Dinge die ich nicht kann. Dazu gehört Hochdeutsch sauber sprechen und einen Kassenbon für CD nachliefern. Aber wenn Du willst könnte ich mal schauen wo man den "Gaffer" erhält und gesetzlich korrekt kopieren kann...

Ach, wer kann das schon? Ich habe einmal gelesen, das beste Hochdeutsch wird im Raum Celle gesprochen. Und es stimmt, manchmal benutze ich auch Amerikanismen im Schreibtext. Vielleicht ist mir die "bedruckte Platten-" oder "DVD-Hülle" nicht eingefallen. Aus dem Kassenbon kann ja auch der Kassenzettel werden...
Nun, wenn es Dir keine großen Umstände macht, klar bin ich am Original noch interessiert. Und was die Verkäuferin betrifft. Sie hat meine Lage als eiliger Tourist erkannt. Daß sie auf "ungesetzliche" Art mit mir Geschäfte macht, war mir erst später außerhalb des Ladens bewußt. Vielleicht sollte ich deshalb das Übergeben der DVD an mich als Art Freundschaftsgeschenk betrachten. Und ich habe Geld für ein Eis spendiert. Eine Lehre für mich war es trotzdem...

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Распад - Zerstörung 1990

Beitragvon domizil » Dienstag 26. Juni 2012, 17:03

... dann mach ich mir ma uf die Socken. Schaun mir ma ...
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930


    Antworten

Zurück zu „#Kino | #Film“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast