Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
    
Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Evgenij » Dienstag 14. November 2017, 23:39

Okonjima hat geschrieben:...wie weit man da mit einem normalen PKW kommt.
Wenn ich in der Ecke unterwegs wäre, würde ich mir das unbedingt "antun".

Wie bereits beschrieben, kann man fast schon sorgenfrei dahin fahren, falls aber immer noch irgendwelche Bedenken bestehen sollten, so komm doch nach Nowosibirsk, fahren dann gemeinsam zur Mongolei-Grenze runter, kannst auch mit der Familie kommen (etwa per Flieger) (muss ja nicht mal das eigene Kfz da sein) könnte man dann eines (entsprechendes) vor Ort mieten..



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6312
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon m1009 » Mittwoch 15. November 2017, 04:28

kann man fast schon sorgenfrei dahin fahren,


Natuerlich kann man.

Die Empfehlung kein PKW zu nutzen begruendet sich auf das MEHR an Bodenfreiheit und den (meist) GROESSEREN Querschnitt der Bereifung von SUV und Gelaendewagen, was Pannen einfach vorbeugt. Wenn jetzt ein Schlaumeier ;) kommt mit dem Argument, "ICH hatte ich in Russland mit meinem PKW noch NIE eine Reifenpanne (und aufgesetzt bin ich auch noch nie :D )"!!... : Jaja :lol:

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1459
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon m5bere2 » Mittwoch 15. November 2017, 07:27

m1009 hat geschrieben:"ICH hatte ich in Russland mit meinem PKW noch NIE eine Reifenpanne (und aufgesetzt bin ich auch noch nie :D )"!!... : Jaja :lol:


Also ich hatte überhaupt noch nie eine Reifenpanne und aufgesetzt bin ich auch noch nie. Ich habe aber auch kein Auto und in Russland keinen Führerschein. :lol:

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Wladimir30 » Mittwoch 15. November 2017, 09:25

m1009 hat geschrieben:"ICH hatte ich in Russland mit meinem PKW noch NIE eine Reifenpanne (und aufgesetzt bin ich auch noch nie :D )"!!... : Jaja :lol:

Alles eine Frage des richtigen Autos. Muss man halt gescheit aussuchen...
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Russlandreisender
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Russlandreisender » Mittwoch 15. November 2017, 13:50

Okonjima,

Wollt ihr eigentlich nach Russland bis ans Nordkap? Dann würde die Tour genialerweise heißen "Von Wladiwostok bis
ans Nordkap!


Ja, Nordkap ist auch im Programm. Nachdem aber Murmansk ins Gespräch gebracht wurde, bin ich am Überlegen, was wir machen sollen. Eigentlich war gedacht, St. Petersburg - Finnland - Nordkap, also wir wollten durch Finnland fahren. Wenn wir SPB - Murmansk - Nordkap fahren, haben wir von Finnland nix gesehen. Ich muss nun eruieren, ob die Strecke SPB - Murmansk schöner ist oder die Strecke durch Finnland. Dann weiß ich nicht, wenn ich aus Russland draußen bin, ob ich im Norden von Finnland wieder nach Russland rein komme, nach Murmansk. Daneben weiß ich nicht, ob Murmansk als Ziel interessant ist.

Die Tour könnte heißen "Bangkok - Wladiwostok - Nordkap - Indien - Bangkok". :)



Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Evgenij » Mittwoch 15. November 2017, 13:55

hatte ich in Russland mit meinem PKW noch NIE eine Reifenpanne (und aufgesetzt bin ich auch noch nie :D )"!!... : Jaja :lol:

Hängt dann wahrscheinlich (vieles) vom Fahrer ab.. :lol: :lol:

ALS KURZFASSUNG
Zuletzt geändert von Evgenij am Mittwoch 15. November 2017, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Russlandreisender
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Russlandreisender » Mittwoch 15. November 2017, 14:05

Ich hab noch zwei Fragen bitte:

1. Darf man in Russland mit einem Rechtslenker fahren? Oder ist Linkslenker vorgeschrieben?
2. Wolgograd. Diese Stadt bzw. die ganze Region dort verbindet ja mit Deutschland eine sehr leidvolle Geschichte. Ist es interessant, Wolgograd zu besuchen? Es liegt im Moment nicht auf meiner Strecke (Jekatarinburg - Ufa - Kasan - Moskau), aber ich könnte einen Südschlenker machen und über Wolgograd fahren. Die Frage ist, ob es sich lohnt.

Russlandreisender
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: Montag 13. November 2017, 18:48

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Russlandreisender » Mittwoch 15. November 2017, 14:15

Die Tour mit dem PKW zu fahren, wäre von den fahrerischen Ansprüchen bestimmt kein Problem. Ich fahre im Moment einen 4-Matik Kombi mit höhenverstellbarem Fahrwerk, mit dem könnte man die Tour locker machen. Aber erstens geht es von den räumlichen Verhältnissen her nicht, man kann nicht zwei Jahre mit einem Kombi unterwegs sein (ohne oder mit sehr selten nur Hotel) und zweitens habe ich das Auto in Thailand nicht mehr zur Verfügung, weil ich es dort nicht importieren darf.
Übrigens, einen iQ habe ich auch eine Weile gehabt, das war lange Zeit der bessere Smart :)

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Evgenij » Mittwoch 15. November 2017, 14:24

Russlandreisender hat geschrieben:Ich hab noch zwei Fragen bitte:

1. Darf man in Russland mit einem Rechtslenker fahren? Oder ist Linkslenker vorgeschrieben?


Ja, der ganze Osten u. Sibirien fährt damit (keinerlei Probleme, erst dann, wenn Sie z.B. einen nach RUS importieren würden - dann Ja, bei Transit aber nicht)

2. Wolgograd. Diese Stadt bzw. die ganze Region dort verbindet ja mit Deutschland eine sehr leidvolle Geschichte. Ist es interessant, Wolgograd zu besuchen? Es liegt im Moment nicht auf meiner Strecke (Jekatarinburg - Ufa - Kasan - Moskau), aber ich könnte einen Südschlenker machen und über Wolgograd fahren. Die Frage ist, ob es sich lohnt.

..grade aus dem Grund..
Bin dort bereits drei Mal gewesen, sehr schöne Stadt - unbedingt zu empfehlen.
Dazu können aber bestimmt noch andere was sagen (die näher zu Stadt wohnen)

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Der Russlandreisende stellt sich vor und hat Fragen

Beitragvon Evgenij » Mittwoch 15. November 2017, 14:28

.
Zuletzt geändert von Evgenij am Mittwoch 15. November 2017, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.




    Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste