Paragliding im Kaukasus....

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
    
Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 771
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitragvon Anelya » Dienstag 9. Januar 2018, 13:32

Berlino10 hat geschrieben:Zunächst einmal wäre es ja wohl "nur" die rus.-abchasische Grenze ...
Die sollte zwar schon lange faktisch aufgehoben sein, aber existiert noch ..
Wie die Route danach aussehen soll, verstehe ich eh nicht, zwischen Elbrus und Ushba durch? Auf 5.000m?
Bergsteigen oder Hochfliegen? ;)


So wie ich den Plan verstehe, wäre das die Grenze zu Kabardino-Balkarien und damit eindeutig russisches Staatsgebiet.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10965
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitragvon Norbert » Dienstag 9. Januar 2018, 14:52

Ich habe mir die Beschreibung nun nochmals durchgelesen. Irgendwie dachte ich zunächst an Schwarzes Meer zum Kaspi. Aber Totes Meer zum Kaspi?

Jodelair hat geschrieben:ich bin ein begeisterter Paraglider/Gleitschirmpilot und möchte im Sommer 2018 vom Toten Meer zum Kaspischen Meer mit dem Gleitschirm reisen, fliegen. [...] Die Flugstrecke würde genau entlang der Grenze zu Georgien führen, manchmal sogar nach Georgien und dann wieder zurück. Anfangsort wäre Sotschi Endziel Wladikawkas oder Machatschkala je nachdem wir vorankommen (Wind und Wetter)....

Von Sotchi bis Wladikawkas kommt man natürlich mit Azerbaidschan nicht in Berührung. Nur Russland, Abchasien, Georgien, Südossetien. Aber das allein ist genug Konfliktpotential.

Aber vom Toten Meer bis Sotchi wird es nicht minder spannend - via Libanon und Syrien? Und wie geht es dann von Wladikawkas zum Kaspischen Meer? Nur noch in Russland?

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 860
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitragvon Okonjima » Dienstag 9. Januar 2018, 15:28

Norbert hat geschrieben:Ich habe mir die Beschreibung nun nochmals durchgelesen. Irgendwie dachte ich zunächst an Schwarzes Meer zum Kaspi. Aber Totes Meer zum Kaspi?


Genau stimmt. Vom Toten Meer ohne Unterbrechung geht mMn garnicht. Irgendwie gehts immer durch Syrien oder den Irak.
Und das ist beides gerade kein "Lachslecken". Vielleicht geben die Jungs uns ne Aufklärung wie die Route werden soll!?

Wie die Route danach aussehen soll, verstehe ich eh nicht, zwischen Elbrus und Ushba durch? Auf 5.000m?
Bergsteigen oder Hochfliegen? ;)


Also so wie ich die Tour in Nepal "überflogen" habe, denke ich Bergsteigen und Fliegen. Kommt wohl sehr auf die Thermik an.
Weiß jetzt nicht ob man da Himalaja und Kaukasus vergleichen kann. Von der Höhe her war das in Nepal auf jeden Fall
vergleichbar. Auch wenns im Westen von Nepal schon fast "Tiefland" ist :D
Aber sobald halt Grenzen überflogen werden sollen, wirds schwierig.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 396
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitragvon Evgenij » Dienstag 9. Januar 2018, 21:55

Hallo Robert,

ich nehme mal an, dass die Route - vom Schwarzen Meer zum Kaspischen Meer - gemeint war...

Hab da einen guten Bekannten, der Euch dann vielleicht weiter helfen könnte.., er war eine Zeit lang für ein int. UN tätig gewesen, welches Sport-Events weltweit veranstaltet.., so hat er auch öfter mal solche Events (mit-)organisiert, und zwar russlandweit (darunter auch in Grenzregionen).
Und wenn ich mich nicht täusche, hatte er sogar selbst beim Paragliding auch schon mal mitgemacht..

Kann seine Kontaktdaten gerne per PN zur Verfügung stellen.

Gruß

Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Paragliding im Kaukasus....

Beitragvon Tonicek » Sonntag 14. Januar 2018, 21:33

Saboteur hat geschrieben:„Anfrage an den Sender Jerewan: Kann man mittels Paraglider im Luftraum an der georgisch-russische Grenze hin und her fliegen?" - Im Prinzip schon. Aber nur einmal.

Bitte nicht die Radiosender der armen. Haupstadt Jerewan in's Lächerliche ziehen - möchte dort in wenigen Monaten vorstellig werden und, wenn möglich, keine Moralpredigten zu hören bekommen. [welcome]



Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitragvon Bluewolf » Montag 15. Januar 2018, 13:26

Da is nix mit ins Lächerliche ziehen. Das ist Kulturgut.
https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Jerewan

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 860
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Paragliding im Kaukasus....

Beitragvon Okonjima » Montag 15. Januar 2018, 13:41

Bluewolf hat geschrieben:Da is nix mit ins Lächerliche ziehen. Das ist Kulturgut.
https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Jerewan


So ist das - schöne Beispiele bei Wikipedia :lol: :lol:
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt


    Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste