Kleiner Erfahrungsbericht

Geheiratet - und wie weiter? Wie kommt der Ehepartner nach Deutschland? Oder vielleicht besser in die Gegenrichtung, Übersiedlung nach Russland? Dürfen die Kinder mitkommen?

Moderator: Dietrich

    
Frank1010
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 237
Registriert: Samstag 3. August 2013, 13:57

Re: Kleiner Erfahrungsbericht

Beitragvon Frank1010 » Mittwoch 28. August 2013, 23:38

Tourismus ist meine Branche. Ich habe bereits meine Fa. in meinem Haus. Was meinst Du mit Homeoffice?

Gruss
Frank



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Kleiner Erfahrungsbericht

Beitragvon Sibirier » Donnerstag 29. August 2013, 11:37

Ich meinte damit, dass Du hier vielleicht von Moskau aus arbeiten könntest....
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Frank1010
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 237
Registriert: Samstag 3. August 2013, 13:57

Re: Kleiner Erfahrungsbericht

Beitragvon Frank1010 » Donnerstag 29. August 2013, 12:17

Nein das geht leider nicht, da ich sehr nahe an meinen Kunden dran sein muss. Ich kann nur meine Fa. hier zu machen und versuchen soviel wie möglich zu versilbern um flüssig zu sein. Evtl. Haus verkaufen, vermieten, o.ä. um dann in Moskau was neues zu machen. Und evtl. in ein paar Jahren wieder nach D. zu ziehen. Alles ziemlich kompliziert und ich weiss nicht ob das überhaupt geht. Denn bei der Lebensqualität und den Preisen für Wohnraum in Moskau hätte ich glaube ich ein Problem. Das Appartment, dass meine Holde in Moskau bewohnt (bzw. noch bewohnen darf) würde in der Lage und Grösse ca. 5000 USD im Monat zur Miete kosten ... Wahnsinn.

Gruss
Frank

Frank1010
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 237
Registriert: Samstag 3. August 2013, 13:57

Re: Kleiner Erfahrungsbericht

Beitragvon Frank1010 » Sonntag 10. November 2013, 00:15

Hallo allerseits,

mal ein kurzes Update aus Moskau. Bin in der Zwischenzeit glaube ich zum 5. Mal in Moskau und im Dezember kommt meine Freundin samt Tochter für eine Woche nach D. Mittlerweile läuft ihre Scheidung in Russland und meine in D. Auch ist ja zwischenzeitlich §32 AufenthG geändert worden und eine Ausreise ihrer Tochter würde bei Zustimung des geschiedenen Elternteils nichts mehr im Wege stehen. Allerdings zickt der Vater wohl gewaltig und hat im Vorfeld der Scheidung schon klar gemacht, dass er mit nichts einverstanden sein wird, nur um meiner Lebensgefährtin Steine in den Weg zu legen. Das er dabei eher dem Kind schadet, ist in der aktuell emotional aufgeheizten Situation zwar verständlich aber bedauerlich. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt.

In unserer Beziehung haben wir zwischenzeitlich auch einige "Missverständnisse" überwinden müssen. Eine Fernbeziehung, in der man sich nur 1x im Monat sieht ist schon eine gewaltige Belastung und Herausforderung. Insbesondere wenn man mal die rosarote Betriebslinden-Brille der frisch verliebten abnimmt. ;)

Montag haben wir Termin mit einer Anwältin in Moskau, die bestens Deutsch spricht und auch die Scheidung meiner Holden betreut.

Ich werde weiter berichten.

Gruss
Frank

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4926
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Kleiner Erfahrungsbericht

Beitragvon zimdriver » Sonntag 10. November 2013, 01:12

Frank1010 hat geschrieben:...... Allerdings zickt der Vater wohl gewaltig und hat im Vorfeld der Scheidung schon klar gemacht, dass er mit nichts einverstanden sein wird, nur um meiner Lebensgefährtin Steine in den Weg zu legen. Das er dabei eher dem Kind schadet, ist in der aktuell emotional aufgeheizten Situation zwar verständlich aber bedauerlich. ....


... wie ich schon mehrfach in ähnlicher Situation in diesem Froum mitteilte: Es gibt Schlimmeres als Moskau ...



Frank1010
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 237
Registriert: Samstag 3. August 2013, 13:57

Re: Kleiner Erfahrungsbericht

Beitragvon Frank1010 » Sonntag 10. November 2013, 20:42

Sicher gibt es schlimmeres als Moskau. Obwohl die Lebenshaltungskosten und der Verkehr einfach aberwitzig sind. Mein Haus (170qm) mit Garten in unmittelbarer Grossstadtnähe gegen eine 2-Zimmerwohnung in Moskau einzutauschen käme mir aber nicht wirklich gelegen. Und das sieht meine Holde genauso.

Gruss
Frank


    Antworten

Zurück zu „Familienzusammenführung und Kindesnachzug nach DE und RU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste