Tempora mutantur

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

    
Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 318
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Kempten

Re: Tempora mutantur

Beitragvon saransk » Donnerstag 20. April 2017, 16:34

zimdriver hat geschrieben:für mich sind Bomben jeder Art unsinnig. Spätestens seit Vietnam müsste doch jeder Biertisch- Stratege wissen, dass Partisanenkriege nicht durch Bomben und nicht durch Chemie zu beenden sind.

Natürlich sollte der Einsatz solcher Mittel immer wohlüberlegt sein. Weder Bombe noch gas unterscheiden zwischen Soldaten/Kämpfern und Zivilbevölkerung. Aber welche Alternative gibt es sonst noch? Mit Bodentruppen in ein Land reingehen? Die täglichen Meldungen aus Mossul oder dem Donbass zeigen doch klar, das dabei mindestens ebenso viele Unschuldige getroffen werden.
Auch gleiche Lebensbedingungen auf der ganzen Welt, wie Sie einige linke Träumer und Gutmenschen immer wieder fordern, würden es nicht verhindern können, das sich Menschen aus religiösen/weltanschaulichen Gründen radikalisieren würden. Die vielen Konvertiten/Erdogan-Wähler und IS-Attentäter, welche im westlichen Europa sicher einen höheren Lebensstandard, bessere Gesundheitsvorsorge, Bildung und Sicherheit vorfinden als in deren Heimat zeigen dies doch immer wieder.
zimdriver hat geschrieben:Der IS in Afghanistan und Nachbarländern ist nicht besiegbar auf diese Weise.

Wer nur Gewalt als einziges Mittel akzeptiert, wird auch nur durch Gewalt aufzuhalten sein. Wer anderer Meinung ist, kann ja gerne nach Syrien oder Afgahnistan fahren, Teddybären verteilen und alle lieb haben.



lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 392
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Tempora mutantur

Beitragvon lausi » Donnerstag 20. April 2017, 18:03

saransk hat geschrieben:.... Aber welche Alternative gibt es sonst noch? Mit Bodentruppen in ein Land reingehen? ...

Ganz einfach. Keine Regime-Changes anzetteln und gar nicht erst reingehen in fremde Länder!
Hätte aber natürlich zur Folge, dass die Gewinne des Militärisch-Industriellen Komplexes flöten gehen...
"Das Abendland geht nicht zu Grunde an den totalitären Systemen, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten." (Gottfried Benn, 1886-1956)

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4817
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Tempora mutantur

Beitragvon zimdriver » Donnerstag 20. April 2017, 20:58

saransk hat geschrieben:.....
zimdriver hat geschrieben:Der IS in Afghanistan und Nachbarländern ist nicht besiegbar auf diese Weise.

Wer nur Gewalt als einziges Mittel akzeptiert, wird auch nur durch Gewalt aufzuhalten sein. Wer anderer Meinung ist, kann ja gerne nach Syrien oder Afgahnistan fahren, Teddybären verteilen und alle lieb haben.


... ich bin echt gespannt, wie eine solche Organisation, deren Entstehung ähnlich nebulös wie die der Taliban ist, wieder von der Erde verschwindet. Ich habe einiges über die Geschichte dieser Region gelesen, Stichwort: The Great Game. Ich habe mehrere Jahre in einem Nachbarland gelebt, habe Taliban- Diplomaten regelmässig von Weitem gesehen und Afghanistan- Veteranen in meinem Kollektiv gehabt. Eines ihrer Soldaten- Koppel ist in meiner Jeans. Ich bin ganz sicher sehr weit entfernt von Lichterketten, Flüchtlingshilfe und Gutmenschentum. Nur nach Afghanistan selbst bin ich noch nie gereist, den Rest der Region kenne ich seit mehr als 15 Jahren.

Die einzige Frage, die für mich bleibt, ist: Woher kommt denn das Geld, um Waffen, Ausrüstungen und Fahrzeuge von jemandem zu erwerben, der sie gar nicht liefern darf? Wer darf so gewissenlos los, denen das Öl abzukaufen? Wer darf ihnen das Zeug zum Kriegführen liefern?

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7655
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Tempora mutantur

Beitragvon Dietrich » Donnerstag 20. April 2017, 22:32

zimdriver hat geschrieben:... ich bin echt gespannt, wie eine solche Organisation, deren Entstehung ähnlich nebulös wie die der Taliban ist, wieder von der Erde verschwindet.

Du wartest also darauf, dass sie sich von selbst auflösen?
Und solange muss man es eben akzeptieren, dass sie andere Leute umbringen, sich irgendwo selbst in die Luft sprengen oder anderen Leuten vor der Kamera den Kopf abschneiden, dabei grinsen und Allah ist groß rufen?

Aber Bomben... das darf man nicht. Zumindest nicht, wenn es keine russischen Bomben sind. Oder macht Putin deiner Ansicht nach da auch etwas Falsches, wenn er Städte in Schutt und Asche bombt? Augstein zumindest scheint damit keine Probleme zu haben. Zumindest hat er sich über den Einsatz einer großen amerikanischen Bombe gegen ein recht eindeutig rein militärisches Ziel weitauf mehr aufgeregt als über die Zerstörung von Aleppo oder solcher Videos von russischen Präzisions-Bombardierungen:
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4817
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Tempora mutantur

Beitragvon zimdriver » Donnerstag 20. April 2017, 22:58

Dietrich hat geschrieben:
zimdriver hat geschrieben:... ich bin echt gespannt, wie eine solche Organisation, deren Entstehung ähnlich nebulös wie die der Taliban ist, wieder von der Erde verschwindet.

Du wartest also darauf, dass sie sich von selbst auflösen?
......


:lol: :lol: :lol: :lol:
... man muss schon weiter lesen als bis zur grossen Überschrift ... Das ist hier wie im richtigen Leben.



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7655
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Tempora mutantur

Beitragvon Dietrich » Freitag 21. April 2017, 10:20

zimdriver hat geschrieben:... man muss schon weiter lesen als bis zur grossen Überschrift ... Das ist hier wie im richtigen Leben.
Ob du es glaubst oder nicht, das hatte ich gemacht.
Aber eine Alternative, wie man die Brüder wieder loswird habe ich da trotzdem nicht gefunden.
"The Great Game"..."Veteranen"..."Soldatenkoppel"...."kenne ich seit mehr als 15 Jahren"....."woher kommt das Geld?"..."wer kauft denen das Öl ab"....

Noe. Bis auf ein paar Fragen... nix an Lösungen.

Implizit könnte man die Hoffnung daraus lesen, dass du meinst man müsse nur den Geldhahn und die Waffenlieferungen austrocknen und dann sagt es "Plopp" und die sind weg....
Da die ein wildes Durcheinander an Waffen und Geldquellen haben, wird das sehr wahrscheinlich nicht leichter. Und wie man auch den letzten Schurkenstaat dazu bringen will, denen das Öl nicht abzukaufen, ist auch nicht annähernd ausgeführt.
Als Putin zwischendurch nicht mehr grün mit Erdogan war, wurde immer auf die Türkei gezeigt, was den illegalen Abkauf von Öl betrifft. Das ist sehr wahscheinlich mittlerweile nicht mehr aktuell. Und auch Assad wird immer wieder genannt, aber der steht ja unter so persönlichem Schutz, dass man für den sogar dann lügt, wenn er seine eigenen Leute mit Sarin (oder was sehr Ähnlichem) vergast. Der kann und darf es also auch nicht sein.

Du wirst wahrscheinlich auf Saudi Arabien, Katar oder Kuwait zeigen. Was die Terrorfinanzierung betrifft mag es da bestimmt religiös verwirrte geben und man sollte durchaus auch da den Druck erhöhen. Aber dem IS das Öl abkaufen? Sehr unwahrscheinlich.

Und was die Waffenlieferungen betrifft.... Bei dem Sammelsurium an Waffen in den Händen des IS sind da wahrscheinlich so ziemlich alle skrupellosen Waffenhändlern von allen Kontinenten der Welt beteiligt. Denen muss man natürlich Herr werden, aber das hat die letzten Jahrzehnte nicht so richtig geklappt und wird daher auch wohl in den nächsten keinen entscheidenden Schlag gegen den IS ermöglichen.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 318
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Kempten

Re: Tempora mutantur

Beitragvon saransk » Freitag 21. April 2017, 12:00

quote="lausi"]Ganz einfach. Keine Regime-Changes anzetteln und gar nicht erst reingehen in fremde Länder![/quote]
Und da sind sie wieder diese linken Tagträumereien. Mit dieser Begründung sollten sich die Russen aber ganz schnell aus Syrien zurückziehen, Denn dann haben die da auch absolut nichts verloren. Und was war mit Afghanistan und Kuba und ...
Die Sowjetunion oder Russland als Nachfolgestaat ist doch keinen Deut besser als die USA, China oder auch Saudi-Arabien.

zimdriver hat geschrieben:Die einzige Frage, die für mich bleibt, ist: Woher kommt denn das Geld, um Waffen, Ausrüstungen und Fahrzeuge von jemandem zu erwerben, der sie gar nicht liefern darf? Wer darf so gewissenlos los, denen das Öl abzukaufen? Wer darf ihnen das Zeug zum Kriegführen liefern?

Wer darf den Terroristen im Donbass denn die Waffen liefern?
Ein Teil der Waffen von terroristischen Vereinigungen, egal ob IS, Eta oder auch damals der IRA stammt aus Überfällen auf Kasernen und Polizeistationen oder aus erbeuteten Waffen von erschossenen Polizisten und Soldaten. Eine weitere Antwort liefert ein Blick auf die wichtigsten Rüstungsexporteure, welche jedes Jahr von Sipri veröffentlicht wird. Da sind die USA, Russland und Deutschland ganz vorne dabei. Und wenn man einen Kunden nicht direkt beliefern darf (gesetzlich oder moralisch), dann gibt es immer noch den Weg über einen Drittstaat. es wäre naiv zu glauben, das z.B Indien, Pakistan oder Nigeria deren bestand an veralteten Waffen vernichten, wenn diese durch neueres Material ersetzt wird. Auch für die Altbestände findet sich ein Händler, der natürlich die korrekte Entsorgung zusagt.
Dietrich hat geschrieben:Da die ein wildes Durcheinander an Waffen und Geldquellen haben, wird das sehr wahrscheinlich nicht leichter.

Das ist ja eines der großen Probleme, nicht nur bei IS oder Altkleida. Selbst wenn man die Einnahmen aus dem Verkauf von Öl trockenlegen könnte, gibt es überall auf der Welt immer noch genug Wirrköpfe, auch bei den Regierungen, welche Geld sammeln oder sonst wie Unterstützung anbieten.

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 392
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Tempora mutantur

Beitragvon lausi » Freitag 21. April 2017, 23:11

saransk hat geschrieben:quote="lausi"]Ganz einfach. Keine Regime-Changes anzetteln und gar nicht erst reingehen in fremde Länder!

Und da sind sie wieder diese linken Tagträumereien. Mit dieser Begründung sollten sich die Russen aber ganz schnell aus Syrien zurückziehen, Denn dann haben die da auch absolut nichts verloren. Und was war mit Afghanistan und Kuba und ...[/quote]
Wieso, wollten die Russen einen Regime-Change in Syrien anzetteln? Hab ich was verpasst?
Und das "Reingehen" ist in diesem Fall wenigstens vom Völkerrecht gedeckt... im Gegensatz zu allen anderen Terroristen, die sich in Syrien tummeln.
Merkst Du selbst, dass Du Dir widersprichst?
"Das Abendland geht nicht zu Grunde an den totalitären Systemen, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten." (Gottfried Benn, 1886-1956)

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 318
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Kempten

Re: Tempora mutantur

Beitragvon saransk » Samstag 22. April 2017, 00:09

lausi hat geschrieben:Wieso, wollten die Russen einen Regime-Change in Syrien anzetteln? Hab ich was verpasst?

Wieso sollte ein Despote bei einem anderen Despoten einen Regime-Change durchführen wollen.
lausi hat geschrieben: im Gegensatz zu allen anderen Terroristen, die sich in Syrien tummeln.

In Syrien tummeln sich nur Terroristen von Is und sonstigen kranken Koran-Auslegern, und syrische Terroristen mit ihren Helfershelfern.
Pack schlägt sich, ...
Anständige Syrer oder solche mit Verstand und Bildung haben das Land längst verlassen (müssen)
Und bevor es heißt, ich hätte keine Quellen und würde meine InformIonen nur aus der westlichen Presse holen. Men Hausarzt ist Syrer und vor vielen Jahren schon vor Assads Vater geflohen. Er hat für seine Schilderungen noch Zugriff auf Informationen vor Ort.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2162
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Tempora mutantur

Beitragvon Berlino10 » Samstag 22. April 2017, 00:29

Saransk, deine Einschätzungen sind so erbärmlich, dass ich nur noch lachen kann.

Syrien wurde von den Kopfabschneider-Staaten + US geentert, lange bevor RUS auch nur irgendwas gemacht hatte.

US+ haben als Imperium 1000mal mehr und tödlicher interveniert als alle anderen zusammen. IS+ sind made by US.
China hat nichts gemacht, RUS nur spärlich reagiert als die US+Verbrecher alle Partner wegbombardiert und - ausgelöscht haben.

Deine Äusserungen sind lächerlich bis hochgradig verlogen dumm.




    Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste