ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

    
Benutzeravatar
cheburashka
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:48

ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon cheburashka » Donnerstag 4. Januar 2018, 22:55

https://www.zdf.de/dokumentation/10000- ... 1-100.html
https://www.zdf.de/dokumentation/10000- ... 2-100.html

Man sollte sich dieses Meisterwerk wirklich mal anschauen. Ich finde diesen Dokumentarfilm einfach nur Genial. Wenn z.B. im Ersten Teil der Ehemalige Polizist erzählt er ist gegangen weil es nur noch um Korruption in der Polizei geht und nur einige Zeit später man Zeigt wie die Polizei die Filmgruppe anhält und denen ein Strafzettel verpasst, weil einer keinen Helm auf hatte beim Motorrad fahren und der Selbe, der noch vorher von Korruption geredet hat, auf einmal mit seinem abgelaufenen Polizeiausweis versucht die Straffe zu verhindern, ist das schon ganz großes Kino.



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon Saboteur » Freitag 5. Januar 2018, 03:26

Danke für den Tipp. Den ersten Teil haben wir heute geschaut.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
cheburashka
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:48

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon cheburashka » Freitag 5. Januar 2018, 15:03

Interessant ist natürlich was er über die Korruption erzählt, das er gegangen ist weil er da nicht mit machen wollte bei der Korruption. Ich vermute eher das er die Qualifizierung von der Miliz in die Polizei nicht geschafft hat. Es gibt so einige ex-Milizionäre die jetzt voll auf die Opposition stehen kommischerweise haben sie alle die Qualifikation von Miliz in die Polizei nicht bestanden. Interessant ist auch, dass man versucht im Film nur negatives zu zeigen und darüber zu sprechen. Z.B. in Kasan hätte man die Stadt zeigen können ist eine der schönsten in Russland und in letzter zeit sehr herausgeputzt. Dafür zeigt man zerfallene Dörfer die nur noch wenige Einwohner haben. Außerdem zeigt man einen Imam der etwas gegen gemischte Ehen hat und meint der Staat betreibt Propaganda gegen Muslime weil man über Terroranschläge berichtet. Was möchte der Imam haben, eine Presseblockade zum Thema Terror?

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon Saboteur » Freitag 5. Januar 2018, 15:17

cheburashka hat geschrieben: Interessant ist auch, dass man versucht im Film nur negatives zu zeigen und darüber zu sprechen.


Den Eindruck hatten wir so nicht.Es sind schöne Aufnahmen und es kommen normale Leute zur Sprache mit Bezug zu dem Bericht vor 10 Jahren. Wir hatten jetzt nicht das Gefühl, dass ein besonders verzerrtes Bild von Russland gezeichnet wird. Gut, den Blick in die gammlige Dusche hätten Sie sich sparen können - aber vor 10 Jahren hat die Frau sich darüber stark beklagt. Es wurde doch gesagt, dass die meisten Leute äußern, dass sie zufrieden sind.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
cheburashka
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:48

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon cheburashka » Freitag 5. Januar 2018, 15:36

Saboteur hat geschrieben:
cheburashka hat geschrieben: Interessant ist auch, dass man versucht im Film nur negatives zu zeigen und darüber zu sprechen.


Den Eindruck hatten wir so nicht.Es sind schöne Aufnahmen und es kommen normale Leute zur Sprache mit Bezug zu dem Bericht vor 10 Jahren. Wir hatten jetzt nicht das Gefühl, dass ein besonders verzerrtes Bild von Russland gezeichnet wird. Gut, den Blick in die gammlige Dusche hätten Sie sich sparen können - aber vor 10 Jahren hat die Frau sich darüber stark beklagt. Es wurde doch gesagt, dass die meisten Leute äußern, dass sie zufrieden sind.

Den Spruch mit dem Doping in der Judo Arena und die Frage nach dem Alkohol (die man nicht übersetzt hat) im Schwimmbad hätte sie sich auch sparen können.



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3450
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon Wladimir30 » Freitag 5. Januar 2018, 16:33

Jeder Film, der im öff.-rechtl. TV gezeigt wird, hat bestimmte Zielsetzungen. Jeder Film kann kritisiert werden, jemand möchte, dass dies oder das hätte weggelassen werden sollen, jemand anderes, dass etwas anderes hinzugenommen hätte werden sollen.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2387
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon Berlino10 » Freitag 5. Januar 2018, 19:14

Saboteur hat geschrieben:Es wurde doch gesagt, dass die meisten Leute äußern, dass sie zufrieden sind.


Weil meckern von Putins langem Arm unterbunden wurde. ;)

Korruption wurde immer mehr ..., und bedroht sogar das Leben,
... zur Wahrheit trauen sich immer weniger ..., Wirtschaft geht den Bach runter ...,
"so steht RUS heute da" - nach dieser ZDF-DoKu zumindest

...

2. Teil war lange recht sachlich, ausgewogen, informativ ...
verfälschend fand ich die Doku jetzt nicht, sondern im Rahmen, wie man RUS sehen kann,
eindeutige Wahrheiten gibt es ja ohnehin keine ....

zum Ende dann leider wieder unsinnige Propaganda-Schwachsinnigkeiten:

"Wir haben viele Menschen mit verschiedenen Meinungen über das heutige RUS getroffen, über eines waren sie sich aber alle einig:
der lange Arm des Kreml ist stets präsent und reicht überall hin sogar bis in den Fernsten Osten Sibiriens"
:roll:

Benutzeravatar
cheburashka
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 56
Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:48

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon cheburashka » Freitag 5. Januar 2018, 20:44

Berlino10 hat geschrieben:
zum Ende dann leider wieder unsinnige Propaganda-Schwachsinnigkeiten:

"Wir haben viele Menschen mit verschiedenen Meinungen über das heutige RUS getroffen, über eines waren sie sich aber alle einig:
der lange Arm des Kreml ist stets präsent und reicht überall hin sogar bis in den Fernsten Osten Sibiriens"
:roll:

was genau haben die sich eigentlich gedacht? das in Sibirien die russische Regierung nichts zu sagen hat, weil es ja so weit entfernt ist? nach der selben Logik könnte man ja auch sagen der lange arm des Kanzleramtes reicht bis nach ins Letzte Dorf in Bayern. einfach nur Propagandaschwachsinn.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon Saboteur » Freitag 5. Januar 2018, 21:00

Berlino10 hat geschrieben:
2. Teil war lange recht sachlich, ausgewogen, informativ ...


bin gespannt. Vielleicht schaffen wir heute den 2. Teil.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 627
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: ZDF: 10.000 Kilometer Russland

Beitragvon Jenenser » Montag 8. Januar 2018, 21:12

Wladimir30 hat geschrieben:Jeder Film, der im öff.-rechtl. TV gezeigt wird, hat bestimmte Zielsetzungen.
Völlig richtig, dass dieses „Meisterwerk“ deshalb hier im Politischen Forum angesiedelt ist. Es ist auf keinen Fall ein niedlicher Reisebericht!




    Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste