Passbestimmungen von vor 150 Jahren

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

    
Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1525
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Passbestimmungen von vor 150 Jahren

Beitragvon m5bere2 » Donnerstag 28. September 2017, 17:47

Heute auf eine sehr interessante Dokumentation zur Geschichte des russischen Passes gestoßen: http://russianinterest.ru/content/pasportnaya-sistema-v-rossiyskoy-imperii

Ein paar Rosinen rausgepickt:

  • Ein вид на жительство war damals kein Dokument für Ausländer, sondern brauchte jeder Einwohner des russischen Reiches, der sich mehr als 6 Monate oder mehr als 60km von seinem Heimatort entfernen wollte. Er gab Rechte also nicht Ausländern, sondern Inländern. Die Analogie ist wohl, dass wir Ausländer, um unseren Wohn- und Arbeitsort in Russland frei zu wählen, auch so einen вид brauchen.
  • Mangels eigener Spezialisten brauchten Ausländer für die Einreise und Arbeit in Russland überhaupt gar keine russischen Dokumente, nur die ihres Heimatlandes! Kein Visum, keine Arbeitserlaubnis, nix ... die Ausländer waren freier als die eigenen Untertanen.
  • Pässe gab es damals kostenlos, da es als unanständig galt, für Dokumente seiner Hoheit Geld zu nehmen.
  • Ausreisen durften nur Russen, die an der Westgrenze des Reiches wohnten, also in erster Linie Ukrainer und Weißrussen.



    Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste