Lecker Buchweizen!

Moderator: Wladimir30

    
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6130
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon m1009 » Freitag 30. Juni 2017, 23:56

Der Strohwitwer hat auf Nahrungssuche den Kuehlschrank geoeffnet...

Bild

Damit ist der Beweis erbracht.... :lol:



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1215
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon m5bere2 » Samstag 1. Juli 2017, 04:39

Der Beweis wovon? ;)

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 924
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon inorcist » Samstag 1. Juli 2017, 10:48

Mit Grechka kann man mich eigentlich jagen. Muss aber zugeben, dass hier in Lux meine Frau mal richtig guten gefunden hat, den sogar ich runterbekommen habe. Preislich allerdings jenseits von Gut und Böse.

@m5bere2: Buchweizen war mir schon vor meinem Russlandaufenthalt ein Begriff - und ich komm aus dem tiefsten Südwesten Deutschlands.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2987
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon Wladimir30 » Samstag 1. Juli 2017, 15:48

Sag ich doch. Buchweizen kennt man auch in so in Deutschland. Meine Oma wollte mir das immer eintrichtern.... Ich glaub aus dem Reformhaus war das damals. Jetzt bei Rossmann.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 2934
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon Saboteur » Samstag 1. Juli 2017, 15:59

Buchweizen = lecker. Herzhaft als Beilage, als Pfannkuchen oder süß in Milch. Die Generation meines Vaters (78+) und dessen Familie kennt das auch.

Was auch sehr gut schmeckt ist Buchweizenhonig. Aber das polarisiert etwas - so wie Buchweizen an sich :)

Wer mal bei wer wird Millionär gewinnen oder klug scheissen will: Buchweizen ist aus der Familie der Knöterichgewächse :)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4890
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon zimdriver » Samstag 1. Juli 2017, 17:21

... ich weiss nicht, aber Buchweizen läuft bei mir unter Genesungs- und Hühnerfutter, so gleich nach Sonnenblumenkernen. Ich esse das nur aus Vernunftsgründen. Allein der Geruch treibt mich vom Teller weg. Das gab´s früher mal in der DDR- Schulspeisung, als Abwechslung zu den gleichermassen schrecklichen Graupen. Seitdem bin ich da recht zurückhaltend.

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1868
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon Admix » Sonntag 2. Juli 2017, 08:01

inorcist hat geschrieben:Buchweizen war mir schon vor meinem Russlandaufenthalt ein Begriff - und ich komm aus dem tiefsten Südwesten Deutschlands.

Ich glaube es ist tatsächlich eher genau hier im Südwesten "bekannt". In meiner ursprünglichen Heimat Nordhessen ist der Horizont jenseits der Kartoffel sehr sehr beschränkt.

PS: Buchweizen mit Milch finde ich scheusslich - Buchweizen kurz angebraten mit Zwiebeln ist super lecker!

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1215
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon m5bere2 » Sonntag 2. Juli 2017, 08:30

Ja, ich finde auch, den muss man braten. Und dann ist er gut, egal ob mit Zwiebeln, mit Fleisch, oder sonst irgendwas.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2987
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon Wladimir30 » Montag 3. Juli 2017, 13:07

Buchweizenhonig, ja, im Gegensatz zum "Ausgangsprodukt", dem Buchweizen selber, schmeckt mir der Honig wiederum gut!

Es stimmt schon, wenn man Buchweizen schon essen muss, dann wenigstens noch kurz angebraten mit Zwiebeln. Wer das als "superlecker" bezeichnet, nun ja, dies zu kommentieren würde wohl schnell ins Unerhörte abgleiten. Aber man kann es dann essen, ja.

Die hier noch genannten Graupen: stimmt, die selbe Kategorie. Ungenießbar.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 732
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Lecker Buchweizen!

Beitragvon Okonjima » Montag 3. Juli 2017, 13:18

zimdriver hat geschrieben:... ich weiss nicht, aber Buchweizen läuft bei mir unter Genesungs- und Hühnerfutter, so gleich nach Sonnenblumenkernen. Ich esse das nur aus Vernunftsgründen. Allein der Geruch treibt mich vom Teller weg. Das gab´s früher mal in der DDR- Schulspeisung, als Abwechslung zu den gleichermassen schrecklichen Graupen. Seitdem bin ich da recht zurückhaltend.


OffTopic

Mit zunehmendem Alter bemerke ich bei mir seltsame Wandlungen bezüglich meiner Essensvorlieben. Gerade besagte Gräupchen,
früher gehasst - heute lecker, wenn sie gut gemacht sind (mit Kasslerfleisch). Ähnlich ist es mit Linseneintopf. Auch Erbseneintopf
aus der Goulaschkanone sind so ein Fall.
Das Gegenteil ist z.B. Grießbrei oder Milchreis mit Zimt + Zucker. Kann man mich heute jagen damit.
Eine Überlieferung aus der Schulspeisung ist auch z.B. meine Art Bliny zu verspeisen - und zwar einfach mit Apfelmus + Zucker
(nur Zucker reicht auch). Habe ich am Anfang mitleidige Blicke für geerntet, ich versuche dann zu erkären mit "Родился в ГДР" :D
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt




    Antworten

Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste