Beglaubigte Kopie Russische Urkunden für Deutsche behorden, aus dem Ausland

Willkommen in unserem Forum über Russland! Für eine erste Orientierung der Funktionsweise des Forums gibt es die FAQs-Liste. Wenn Du immer noch offene Fragen hast, dann beschreibe Dein Problem in diesem Unter-Forum. Neue Mitglieder und solche die es werden wollen, sollten hier als erstes reinschauen.

Moderator: Admix

    
Sarsem
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. November 2017, 00:35

Beglaubigte Kopie Russische Urkunden für Deutsche behorden, aus dem Ausland

Beitragvon Sarsem » Dienstag 14. November 2017, 00:53

Hallo Allen,
Wenn ich im Ausland bin(z.b. Italien/Australien/China), und ein Beglaubigte Kopie von unsere Russische Heiratsurkunde besorgen möchte welche für Behörden in Deutschland bestimmt ist. Wie soll ich das machen?

Ich wär heute bei ein Deutsche Konsulat in Italien, und die machen das nicht. (Anscheinend konnen/darfen die nür Kopien beglaubigen, in eine sprache die Sie verstehen können Italianish/Deutsch eben kein Russisch.
Das Russische Konsulat in Italien, macht zwar beglaubigungen, aber nür Mit Russischen oder Italianischen Stempel. Damit können die Deutsche Behörden denke ich mal nichts anfangen. Jetzt habe ich das gefül das nür das Deutsche Konsulat in Russland, oder das Russischen Konsulat in Deutschland das machen konnen. Ist das wirklich so?

Wir sind bestimmt nicht die erste die irgendwie mit so eine 3 Landen Situation zu tun haben. Aber irgendwie habe ich nirgendwo gefünden wie man das lösen kann. Vielleicht habt Ihr ideen oder Vorschlagen.

Vielen Dank im Voraus.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1459
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Beglaubigte Kopie Russische Urkunden für Deutsche behorden, aus dem Ausland

Beitragvon m5bere2 » Dienstag 14. November 2017, 06:41

Erstmal muss auf die Urkunde eine russische Apostille (ein russischer Stempel). Das geht nur in Russland. Das russische Konsulat in Italien kann euch evtl dabei helfen (hin schicken und mit Apostille zurück).

Dann geht es damit zu einem lizenzierten Übersetzer vom Russischen ins Deutsche, den gibt es vielleicht auch in Italien. Und dann kann vielleicht in deutscher Notar im deutschen Konsulat in Italien die Übersetzung beglaubigen, es ist ja dann ein deutsches Dokument.

Und das sollte alles sein. Vorausgesetzt, man findet so einen Übersetzer, den das deutsche Konsulat bereit ist zu beglaubigen.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 2961
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Beglaubigte Kopie Russische Urkunden für Deutsche behorden, aus dem Ausland

Beitragvon Saboteur » Dienstag 14. November 2017, 09:15

Ich würde mich auch erstmal informieren ob ihr ich eigentlich eine Apostille braucht. Die würde es in Russland geben, da wo die Urkunde herkommt. Also die Stadt und dann auf der dem Standesamt übergeordneten Behörde. Dann lasst ihr das Dokument in Deutschland von eine/einem beeidigten Übersetzer/in übersetzen. Würdet ihr hier finden:

http://www.justiz-dolmetscher.de/

Bei "unserer" geht das per Scan und Abholung dann persönlich.

Dies könnt ihr dann beglaubigt kopieren und sollte ausreichen.

Fall ihr tatsächlich nur eine Kopie ohne Apostille braucht würde ich es beim Notar im russischen Konsulat versuchen. Entweder selbst dort hin, jemanden schicken oder über einen Dienstleister. Für Berlin könnte ich dir wahrscheinlich jemanden raussuchen, also wo man mal fragen kann.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Sarsem
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 14. November 2017, 00:35

Re: Beglaubigte Kopie Russische Urkunden für Deutsche behorden, aus dem Ausland

Beitragvon Sarsem » Mittwoch 15. November 2017, 20:30

Vielen Dank für die Hilfe.

Ein Apostille haben wir zum gluck schon gleich drauf setzen lassen.
Das idee von ein beglaubigte kopie, war eigentlich gedacht damit wir das orginal nicht per post verschicken mussen.
Weil wir angst haben das es irgendwie verloren geht. Es war also genau gedacht um der beglaubigte Kopie zu ein Übersetzer zu schicken, an stadt des Orginal. An die Übersetzung soll ja auch ein beglaubigte kopie geheft werden. Sonnst ist es nür ein Übersetzung von ein Kopie.
Oder meint Ihr das der an den Übersetzung geheftete fotokopie auch ein art von beglaubigte status bekommt, wenn der Übersetzung Beglaubigt ist?
Also mir scheint es scheint das man im algemeinen nicht drum rum kommt zum Russischen Konsulat im (Italien) Ausland zu gehen für ein beglaubigte Kopie von ein Russiche Urkunde.

Das man nach den Übersetzung, davon dan wieder ein beglaubigte kopie machen lassen kann, stimmt naturlich.
Ich wollte jetzt aber wissen was für wegen es gibt für die Beglaubigte kopien von Russiche Urkunden. Wenn man im Ausland (nicht in Deutschland und nicht in Russland) ist.

Gestern habe ich herraus gefunden das die hier in Italien auch beglaubigte Kopien machen von Dokumenten aus andere sprachen (wie z.b. Russisch.) Es geht nur darum zu bestätigen das es ein Kopie Konform das Orginal ist. (es ist denen egal was drauf steht, oder in welche sprache es ist).
Ich habe es Machen lassen, und es hat füntioniert, Aber...
-Das blode ist aber das dan naturlich der stempel im Italianisch ist, und man neben den Russisch-->Deutsch auch eine Italianisch--> Deutsche übersetzung brauchen für den stempel. Vielleicht würde der Deutsche Konsul der Italianische Stempel noch bestätigen oder so mit sein Deutschen stempel.
-Das schlimmste ist aber das die Italianische beglaubigung ein verfalls datum hat von 6 monaten. Also nach 6 monaten wird dan warscheinlich auch der dran geheftete Übersetzung ins Deutsche wertloss.

Irgendwie möchte ich ein dauerhafte lösung finden, damit ich nicht jedes mal wenn ich Umziehe in ein anderes ausland nach Das Russische Konsulat gehen muss. Und teuere Übersetzungs kombinationen zu bezahlen habe.

Ich glaube das der algemein beste Lösung für Russische Urkunden ist das man in Russland
1) ein Apostile drauf machen lasst.
2) eine beglaubigte kopie in Russisch, inklusive Appostile Übersetzen lasst im English, und dan noch ein Appostile wegen die beglaubigte Übersetzung,
3) ein legalisierung vom das Amerikanischen Konsulat (wegen den stempel Englische sprache).

Der Übersetzung, mit angeheftete beglaubigte kopie ist dan am ende im Englisch mit als letzte stempel ein Englische, und davon konnen die ja fast überal eine beglaubigte kopie machen. Und in vielle länder reicht ein beglaubigte kopie von den Englische Übersetzung auch aus.
Es tut mir leid für die Übersetzungs und Stempel Mafia, aber so scheint es mir am günstigsten.
Aber ich stehe naturlich offen für verbesserungsvorschläge.


    Antworten

Zurück zu „Erste Schritte im Forum - Technische Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste