Plane auswandern nach Nowosibirsk

Für Liebhaber dieser "Region"

Moderator: Norbert

    
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11167
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Plane auswandern nach Nowosibirsk

Beitragvon Norbert » Mittwoch 6. April 2016, 12:03

m5bere2, aber bedenke, dass Du Russisch de facto fließend sprichst, Du eine russische Frau hast, eine für Russland gut dotierte Wissenschaftlerstelle, etc.

Der Fragesteller hingegen spricht, liest und schreibt wohl bislang kaum Russisch und sein einziger Ansatz ist: "Hauptsache keine NATO." (Ich würde bezweifeln, dass der Fragesteller überhaupt informiert ist, in welchen Militärbündnissen Russland aktiv ist und wie tiefgreifend die Kooperation mit der NATO ist, bei Fällen, wo dies im Interesse Russlands ist. Aber dies nur am Rande.)

Dreh- und Angelpunkt wird in jedem Fall die Legalisierung des Aufenthalts ohne russische Familienangehörige. Dies würde in meinen Augen ausschliesslich über eine Arbeitsgenehmigung gehen. Diese halte ich in diesem Fall jedoch für extrem unrealistisch:
* die Baubranche liegt am Boden
* potentielle Arbeitgeber würden den Aufwand scheuen, sich für einen Deutschen um eine Arbeitsgenehmigung zu bemühen - wozu sollten sie
* dieser Markt lebt in Nowosibirsk von billigen Usbeken, die wesentlich einfacher eine Arbeitsgenehmigung bekommen

Auch in der Kosmetik-Branche ist es ähnlich - Frauen, die dort für wenig Geld arbeiten, gibt es ohne Ende.

Nun könnte man einfach schwarz arbeiten, aber wie legalisiert man dann den Status der Familie? Wie bekäme man einen Schulplatz?

Wenn, dann sollte man also erst einmal versuchen, über ein Praktikum oder eines der staatlichen Programme (Sprachassistent an den zwei Goethe-Sprachlernzentren) ein Jahr nach Novosibirsk zu kommen. Auch wenn das dann von einem NATO-Staat finanziert wäre.

Vor Ort warten dann übrigens noch ganz andere Probleme:
* Auf einen Kindergartenplatz muss man in Novosibirsk aktuell drei Jahre warten.
* Die Plätze an guten Schulen sind hart umkämpft. Ganze Familien ziehen in andere Stadtteile und besuchen vorab unnötige Kurse, nur um bei einer guten Lehrerin zu landen.
* Die Miete für eine Wohnung nach europäischem Standard liegt auf Münchner Niveau. Sicher findet man auch billige Wohnungen - aber diese sind dann abgerockt oder winzig oder am Stadtrand.
* Die Behörden warten auf keinen Migranten, auch nicht auf deutsche.

Übrigens, das Russisch-Deutsche-Haus wird keine Hilfe sein. Dies ist vor allem ein Gebäude, wo ab und zu Veranstaltungen für Russlanddeutsche stattfinden. Aber Spezialisten für Integration oder Migration gibt es da nicht. (Übrigens auch nicht beim Konsulat oder beim Goethe-Institut.)

Kommt mal auf eine Woche nach Novosibirsk, schaut Euch um, prüft Eure Träume und die Realität. Dann können wir uns gern auch mal treffen.



Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 438
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Plane auswandern nach Nowosibirsk

Beitragvon saransk » Mittwoch 6. April 2016, 12:12

m5bere2 hat geschrieben:Also ich bin ja gerade zu Besuch in Deutschland und muss sagen: ich würde jederzeit ausgerechnet wieder nach Sibirien gehen und bin froh, nächste Woche wieder in Nowosibirsk zu sein. Wenn mir jetzt jemand stattdessen Arbeit im europäischen Russland böte, würde ich wohl in Nowosibirsk bleiben.


Freut mich wenn es Dir dort gefällt.
Du hattest aber einen Arbeitsplatz sicher als die Planungen konkreter wurden.
Wenn es Nowo dort gefällt, umso besser. Aber dazu müsste er ja auch mal dort gewesen sein, und das kann ich bisher nicht erkennen.
Ich befürchte eher, das hier eine Familie eine deftige Bauchlandung macht, weil es in Deutschland nicht richtig rund läuft, eventuell noch Frust oder Zukunftsangst hinzukommt und auch keiner sich richtig traut, zu sagen, daß dies mit dem was bisher so geschildert wurde nicht möglich sein wird.

Ohne festen Arbeitsplatz (oder eine russische Zweitfrau) bekommt er keine VID.. , ohne diese keine "richtige" Arbeit und nur von der Fußpflege der Frau zu leben dürfte schwierig werden.
Selbst ich musste damals bei der Beantragung trotz russischer Frau und Kindern in Russland einen höheren fünfstelligen Eurobetrag auf einem russischen Bankkonto nachweisen. Ob dies hier vorhanden ist, erschließt sich mir nicht.

Wer bezahlt mindestens drei Flüge für die ganze Familie bis alle Formalitäten erledigt sind.

Außerdem sind da noch zwei schulpflichtige Kinder!

Also einfach wird dieses Vorhaben bestimmt nicht.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9917
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Plane auswandern nach Nowosibirsk

Beitragvon bella_b33 » Mittwoch 6. April 2016, 15:36

saransk hat geschrieben:
Selbst ich musste damals bei der Beantragung trotz russischer Frau und Kindern in Russland einen höheren fünfstelligen Eurobetrag auf einem russischen Bankkonto nachweisen. Ob dies hier vorhanden ist, erschließt sich mir nicht

Ich hab nichtmal ein russisches Bankkonto...musste lediglich die letzten deutschen Gehaltsbescheinigungen vorlegen(2008 November), das hat gereicht. Job hatte ich auch keinen(wie auch, ohne Arbeitsgenehmigung).

m5bere2 hat geschrieben:Dass der Winter schon vorbei ist, finde ich sogar schade.
Okay, Novosibirsk, Großstadt: Man lebt wahrscheinlich im Arbeiterschließfach, musst nicht selber Schnee schippen und sich nicht mit Nachbarn rumplagen, die den Schnee immer auf Deine Straßenseite rüberschieben :lol:. Ich für meinen Teil war nie Städter und will auch keiner werden, sofern ich irgendeine Wahl hab. Ich schätze das Dorfleben in solch kalten Regionen nochmal nen Tacken schärfer ein, als es bei uns(wir kommen vielleicht mal um die -30°C im Winter und haben ordentlich an Schnee) ohnehin schon ist.
Ich war mal in Komi(Syktyvkar), wo sicher auch mehr Winter und weniger Sommer herrst. Dort fand ich es schon nicht mehr so schön....Aber gut, das ist Geschmackssache, wie so vieles im Leben.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)


    Antworten

Zurück zu „#Sibirien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste