Tankstellen in Ostsibirien

Für Liebhaber dieser "Region"

Moderator: Norbert

    
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 290
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon Tonicek » Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:47

m1009 hat geschrieben:
Bislang sieht es von der Region Magadan ab ziemlich mau aus.

Klick mal hier [url]https://yandex.ru/maps/79/magadan/? . . .
Einfach die Trasse mit der Maus "abfahren". Die jeweiligen Tankstellen werden angezeigt.
Mit Bleifrei sieht es nicht sehr rosig aus dort.

Verbleiten Kraftstoff gibt es seit Jahren nicht mehr.

Ich äußere mich mal sehr selbstkritisch zu meinen Anmerkungen.
Diese sind durchweg dem o.g. neuen Reiseführer SIBIRIEN entnommen, diesen "studiere" ich tgl mehere Std, da ich dort noch nicht war.-

Wenn da falsche Sachen drin stehen, naja, dann ist das eben der Tatsache geschuldet, die da lautet:

"Ein Reiseführer ist dann schon veraltet, wenn die Druckerschwärze getrocknet ist".

Trotz der Tatsache, daß ich nach Vorkuta fahre, kaufte ich diesen SIBIRIEN-Führer, man weiß ja nie, wohin es einen noch verschlägt.

Als nächste Touren sind geplant: 03 / '18 mehrere Monate Kaukasus - danach per Bahn [oder Wohnmobil] Moskau - Irkutsk / Listwianka - von dort weiter via Ulan Ude nach Ulan Batar. Blöde nur, daß das RUS-Visum nur 30 Tg gewährt, werde dann wahrscheinlich von der Mongolei nach Hause fliegen müssen, da die 30 Tg längst vorbei sind. [welcome]

Wladimir30 hat geschrieben:Sympatisch? Ich? Ich bin aber doch ein WESSI..... :


Falls es jemanden interessiert oder hier im Forum von Belang sein sollte:

Von meinen jetzigen 65 + 1/2 Jahren verbrachte ich 37 Jahre in der "alten" BRD + 28 Jahre in der DDR . . . Nur mal so, ganz nebenbei.
Was bin ich denn jetzt: Ossi oder Wessi oder ein Bastard = Mischling ???

[Meine Jahre in Südafrika, vor N. Mandela's Präsidentschaft als erster schwarzer Präsident + Chef des NAC u. die Zeit jetzt in der CZ zähle ich mal mit unter "alter" BRD, da immer im Besitz eines BRD-Passes und den jeweiligen Aufenthaltsgenehmigungen]



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6509
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon m1009 » Donnerstag 26. Oktober 2017, 20:42

Blöde nur, daß das RUS-Visum nur 30 Tg gewährt


Wir hatten in diesem Jahr ein Magirus Wohnmobil mit Getriebeschaden im Fernen Osten. 3 Wochen musste der Deustche Landsmann aufs Getriebe warten, davor war er jedoch schon 1 Monat in Russland unterwegs....

Geht also alles, wenn man das richtige Visum beantragt und bereit ist, die entsprechenden Summen fuer "Langzeit-Visa" zu zahlen.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1295
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon Magdeburg-Moskva » Freitag 27. Oktober 2017, 00:09

m1009 hat geschrieben:
Blöde nur, daß das RUS-Visum nur 30 Tg gewährt


...

Geht also alles, wenn man das richtige Visum beantragt und bereit ist, die entsprechenden Summen fuer "Langzeit-Visa" zu zahlen.



Business-Visum für 90 Tage wäre in der Tat besser. Und soooo teuer ist es nun auch nicht.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3289
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon Wladimir30 » Freitag 27. Oktober 2017, 09:53

m1009 hat geschrieben:und bereit ist, die entsprechenden Summen fuer "Langzeit-Visa" zu zahlen.

Alte Weisheit: Geizige zahlen immer zweimal.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 290
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon Tonicek » Freitag 27. Oktober 2017, 11:55

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:Business-Visum für 90 Tage wäre in der Tat besser. Und soooo teuer ist es nun auch nicht.

Stimmt, soooo teuer ist es nicht, für das 30-Tg.-Visum berzahle ich bei der Agentur 100 €, ein 90-Tg-Visum käme 200 € und ein Jahresvisum glatte 500 €, sollte also alles möglich sein.

Wladimir30 hat geschrieben:Alte Weisheit: Geizige zahlen immer zweimal.

Wladimir, nicht ganz richtig, diese "alte Weisheit" lautet: "Wer billig kauft, kauft zweimal".
Und nebenbei: Zwischen "ökonomischem" Denken + Handeln + Geiz ist ein himmelweiter Unterschied!

Allein in diesem Jahr 5 Wo. Südafrika + Mocambique + Swaziland PLUS 3 Wo. KZ + KIR PLUS 30 Tg. RUS, beginnend 01.11.17 in Prag, ich glaube nicht, daß man da von GEIZ sprechen kann . . .

[In Planung: beginnend 03 / 2018: 3 - 6 Monate mit Wohnmobil: GEO + ARM + Berg Karabach + RUS . . .]



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3289
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon Wladimir30 » Freitag 27. Oktober 2017, 13:14

Tonicek hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben:Alte Weisheit: Geizige zahlen immer zweimal.

Wladimir, nicht ganz richtig, diese "alte Weisheit" lautet: "Wer billig kauft, kauft zweimal".

Скупой всегда платит дважды.
Ist schon ziemlich alt und weise. Besserwisserei ist eine gefährliche Sache, man sollte sich wirklich sicher sein.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 290
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07

Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon Tonicek » Freitag 27. Oktober 2017, 13:32

Wladimir, ich hatte von der deutschen Version gesprochen, bzw. geschrieben. Die russische kenne ich [noch] nicht, tut mir ja nun echt leid. Und die deutsche Version lautet nun mal so, wie ich es geschrieben habe.
Vielleicht kenne ich die russische Variante später mal . . . Man lernt ja nie aus.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4934
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon zimdriver » Freitag 27. Oktober 2017, 14:54

Zurück zum Thema: Kamtschatka kann man nicht auf der Strasse erreichen, nur per Fähre. Und selbst die Strassen auf Kamtschatka sind eher für schwereres Gerät gedacht, sobald die Stadt verlassen wurde. Oder gibt es andere Erkenntnisse?

Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 290
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07

Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon Tonicek » Freitag 27. Oktober 2017, 19:41

@ zimdriver: Genauso hab' ich mir das gedacht. Im Buch SIBIRIEN bin ich jetzt noch nicht viel weiter als Kapitel Petropavlovsk K. gekommen.

Naja, Irkutsk, Listwianka, Ulan Ude + Ulan Batar reichen ja für die Zukunft erst einmal. Mit Rucksack leicht zu bereisen, wie es aussieht.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6509
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Tankstellen in Ostsibirien

Beitragvon m1009 » Freitag 27. Oktober 2017, 22:41

Oder gibt es andere Erkenntnisse?


Die Asphaltanlage ist abgebaut, steht inzwischen an der Ueberfuehrung RUS - Krim.... also sicher keine gravierenden Aenderungen auf Kamtschatka... :D




    Antworten

Zurück zu „#Sibirien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste