Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
    
Blume
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Montag 14. April 2014, 01:55

Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon Blume » Montag 14. April 2014, 02:13

Liebe Forumbesucher

Ich beabsichtige ein Auto aus der Schweiz nach St. Petersburg einzuführen, das dort mehrere Jahre bleiben soll. Ich habe jedoch Wohnsitz in der Schweiz und bin Schweizer. Das Auto werde ich während 2-3 Monaten im Jahr in St. Petersburg zu Freizeitzwecken fahren.

1. Ist es richtig, dass das nicht ohne lokale Registrierung geht?
2. Ist es möglich, das Auto auf mich zu registrieren? Obschon ich nicht in Russland Wohnsitz habe?
3. Sollte die Antwort auf die zweite Frage negativ sein: Kann ich das Auto in der Schweiz kaufen und dann auf einen Freund, der Russe ist und in Russland lebt registrieren? Oder müsste er selbst auch der Käufer in der Schweiz sein?
4. Darf ich das Auto in Russland überhaupt fahren, wenn es nicht auf mich registriert ist?

Ich freue mich, wenn Ihr mir helfen könnt.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10941
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon Norbert » Montag 14. April 2014, 07:28

Wenn Du das Auto ständig einführen willst, musst Du es verzollen, was teuer wird. Ferner muss es recht strenge Abgasnormen erfüllen - viele Automodelle scheitern daran. Als Ausländer kannst Du ein Kfz immer nur bis zum Ende der eigenen Registrierung anmelden. Aber die Variante über russische Freunde wäre möglich. Früher brauchte man dann zum Lenken eine einfache (nicht einmal notarielle) Vollmacht, jetzt nicht mehr.

Wenn Du das Auto vorläufig einführst, fällt der Zoll weg. Aber es muss regelmäßig ausgeführt werden und nur der einführende Fahrer darf das Auto vor Ort lenken.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9643
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon bella_b33 » Montag 14. April 2014, 08:39

Norbert hat geschrieben:Wenn Du das Auto ständig einführen willst, musst Du es verzollen, was teuer wird. Ferner muss es recht strenge Abgasnormen erfüllen - viele Automodelle scheitern daran.

An den Abgasnormen eher nicht, hat doch eh schon länger alles Euro 5 und älter als 7 Jahre ist eh nicht möglich.
Hier mal der Zollkalkulator, da kann man sich den Spaß berechnen. Man kann auch über einige Händler in RU die Autos aus dem Ausland bestellen, da bekommt man dann gleich das Komplettprogramm "bis vor die Haustür" und muss sich um nichts weiter kümmern. Bei Auto.ru sehe ich regelmäßig solche Angebote "auf Bestellung".

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6509
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon m1009 » Montag 14. April 2014, 08:42

Voruebergehende Einfuhr eines beliebigen Kfz ist auf ein Jahr beschraenkt. Die Einfuhrpapiere an der Grenze (Deklaration) werden meist auf einen Zeitraum von 3 Monaten ausgestellt (wenn die Gueltigkeit des Visum dies zulaesst). Nach Ablauf dieser Frist kann die voruebergehende Einfuhr auf 1 Jahr Gesamtlaufzeit verlaengert werden. Voraussetzung: Visum und Registrierung bis zum Ende der Laufzeit.

Vorteil:
- kein Zoll
- Schadstoffklasse des Kfz nicht reglementiert
Nachteil:
- alle 365 Tage muss das Fahrzeug raus aus der Zollunion, kann aber unmittelbar wieder eingefuert werden, was in Piter recht leicht ist. EU Aussengrenze ist in Rufweite.
- nur der in der Deklaration aufgefuehrte Fahrer ist berechtigt das Kfz zu fuehren. Ohne Ausnahmen.

Das Fahrzeug kann waehrend dieser Zeit ohne Probleme, durch den Fahrzeuglenker, verzollt werden.
- Fahrzeuglenker und Fahrzeughalter muessen identisch sein. Vollmacht wird nicht akzeptiert
- Uebersetzung Pass
- Registrierung

Ist das Kfz 1- 3 Jahre sind 40% Zoll faellig. Ab 3 Jahre bitte den Kalkulator des Zoll benutzen. Es kommt jeweils die russische Mehrwertsteuer (18%) hinzu. Ausschlaggebend ist der aktuelle Marktpreis, nicht der Kaufpreis. Kaufst Du ein fahrzeug fuer 10000 CHF, der mittlere Marktpreis liegt aber bei 15.000, zahlst Du fuer 15.000 CHF .... Momentan koennen nur Fahrzeuge ab Schadstoffklasse EURO5 erstmalig in den Verkehr gebracht werden. D.h. Verzollen kann man auch ein EURO 1 Fahrzeug, zugelassen bekommt man es jedoch nicht.


Blume hat geschrieben:1. Ist es richtig, dass das nicht ohne lokale Registrierung geht?
\

Genau

2. Ist es möglich, das Auto auf mich zu registrieren? Obschon ich nicht in Russland Wohnsitz habe?


Hier wurde schon oft geschrieben, das angeblich diese Moeglichkeit existiert. Nur ist KEIN Fall bekannt, das dies Moeglich ist. Der Zoll weiss nichts von dieser Regelung (Stand 2014)


3. Sollte die Antwort auf die zweite Frage negativ sein: Kann ich das Auto in der Schweiz kaufen und dann auf einen Freund, der Russe ist und in Russland lebt registrieren? Oder müsste er selbst auch der Käufer in der Schweiz sein?


Du kannst das Auto kaufen, auf Deinen Namen in der Schweiz zulassen und Richtung Russland aufbrechen. An der Grenze erstellst Du die voruebergehende Einfuhr in die RF und kannst dann in Piter das Fahrzeug verzollen. Voraussetzung... EURO5 Fahrzeug am Tag der Herstellung. Nachtraeglich, ausserhalb der RF, umgeruestete Fahrzeuge gelten nicht als EURO5.

4. Darf ich das Auto in Russland überhaupt fahren, wenn es nicht auf mich registriert ist?


Ist das Fahrzeug in Russland zugelassen ist, darfst Du es fahren. Vollmacht ist angebracht....
Ein deutscher Hahn kämpft bis zum Grill!

Blume
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Montag 14. April 2014, 01:55

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon Blume » Montag 14. April 2014, 15:53

Herzlichen Dank für eure aufschlussreichen Informationen!
Da ich an ein günstiges Kfz gedacht habe, bis CHF 3'000-7'000, wird meine Suche, da die EURO 5-Norm erfüllt sein muss, ziemlich schwierig. Bei diesen Bedingungen wäre die Variante ohne Verzollung und Registrierug (d.h. mit schweizerischem Nummernschild) vorteilhaft. Doch da ich nicht beruflich in Piter bin, sondern immer nur als Tourist, ist es wohl unmöglich ein Visum zu kriegen, das länger als drei Monate gültig ist, somit die an sich attraktive zweite Variante von m1009 nicht realisierbar.

Am Kauf in der Schweiz will ich deswegen festhalten, weil mir viele Freunde in Piter den Ratschlag gegeben haben, man solle sich auf die Qualität des Gebrauchtwagenmarktes in Piter nicht verlasse, auch wenn die Preise ähnlich wie in der Schweiz oder Deutschland sein werden.



Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon Axel Henrich » Montag 14. April 2014, 20:06

Blume hat geschrieben:Am Kauf in der Schweiz will ich deswegen festhalten, weil mir viele Freunde in Piter den Ratschlag gegeben haben, man solle sich auf die Qualität des Gebrauchtwagenmarktes in Piter nicht verlasse

Also unter den Bedingungen, dass du nur 2, oder 3 Monate im Land bist, wuerde ich auf jeden Fall die Variante mit dem Freund vorziehen und das Auto lieber in Ru kaufen und auf Ihn zulassen. Ist natuerlich die Frage, wie "dicke" Ihr Beiden seid und ob und wie du dich absichern moechtest ... auch unter Freunden ... das kann sich ja auch mal aendern ...
Von der Qualitaet des Gebrauchtwagens wuerde ich das nicht abhaengig machen, du kannst auch in D "daneben" greifen und der Freund in Ru wird doch Bekannte haben, die sich halbwegs am Markt auskennen.

-ah-

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6509
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon m1009 » Montag 14. April 2014, 23:11

Halbwegs vernuenftige (4 - 6 Jahre) 2WD Linkslenker bekommt man ab 350 - 400.000 Rubel . 4WD Linkslenker ab etwa 600.000 Rubel (z.B. Vitara, Forester).
Ein deutscher Hahn kämpft bis zum Grill!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9643
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon bella_b33 » Dienstag 15. April 2014, 07:22

m1009 hat geschrieben:Halbwegs vernuenftige (4 - 6 Jahre) 2WD Linkslenker bekommt man ab 350 - 400.000 Rubel . 4WD Linkslenker ab etwa 600.000 Rubel (z.B. Vitara, Forester).

Ich stimme mit M1009 überein. Wobei die Vitaras und Forester für 600trub sicher schon einige km weg haben ;)
OT:
Falls Sorge besteht, wegen der Qualität bei den Gebrauchten:
Nen Kleinstwagen a la Corsa bekommt man für unter 500trub neu, nen Polo für unter 400trub sogar. Renault Logan ist unter 350trub zu finden, Sandero unter 300trub, nagelneu! Wenn es nur eine Möglichkeit zum günstigen Fahren bieten soll, muss man nicht unbedingt etwas importieren und kann auch mit den günstigeren Markenfahrzeugen vor Ort glücklich werden.

OT II:
Ich hab bisher 2 Gebrauchtwagen erworben. Wenn man einen Vorbesitzer mit lückenlosem Checkheft und normalen km-Ständen hat, dann ist das nicht schlimmes. Unser letzter Kauf vor 2 Jahren(35tkm vom Erstbesitzer) war und ist immernoch tadellos. Wenn ich heute was Gebrauchtes kaufen wollen würde, dann nur so(1 Vorbesitzer und gepflegt).
Von meinem ersten Gebrauchtkauf mit 2 Vorbesitzern nebst nachgeschaltetem Haus und Hof Zwischenhändler will ich jetzt nicht viel erzählen. Russlandkenner wissen, worauf ich hinaus will. Wartungsstau bis sonst wohin, km Stand evtl. nicht ganz richtig.......das übliche also. Wir und unser Nachkäufer haben sehr viel reinstecken müssen, so daß der nächste Käufer(5.) jetzt wieder top zufrieden ist :D :D :D und den Wartungsstau hoffentlich nicht von vorne entfacht.


Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10941
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon Norbert » Dienstag 15. April 2014, 10:50

Blume hat geschrieben:Da ich an ein günstiges Kfz gedacht habe, bis CHF 3'000-7'000, wird meine Suche, da die EURO 5-Norm erfüllt sein muss, ziemlich schwierig. Bei diesen Bedingungen wäre die Variante ohne Verzollung und Registrierug (d.h. mit schweizerischem Nummernschild) vorteilhaft. Doch da ich nicht beruflich in Piter bin, sondern immer nur als Tourist, ist es wohl unmöglich ein Visum zu kriegen, das länger als drei Monate gültig ist, somit die an sich attraktive zweite Variante von m1009 nicht realisierbar.

Angesichts der Zollgebühren, welche locker CHF 3'000-5'000 auf den Kaufpreis draufschlagen können, ist die dauerhafte Einfuhr angesichts Deiner finanziellen Vorstellungen nicht realistisch.

Die zeitweise Einfuhr aber auch nicht wirklich, wie Du schon bemerkst. Neben dem fehlenden Visum (welches man noch über Visaagenturen organisieren könnte) wäre vor allem der zeitliche Aspekt. Wenn Du nur als Tourist vor Ort bist, willst Du nicht wirklich während jedem Besuch 1 Tag mit irgendwelchen Zollverlängerungen oder Aus- und Einreisen verplempern.

Kauf auf den Namen von Freunden ein Auto vor Ort!

Blume
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Montag 14. April 2014, 01:55

Re: Schweizer Auto permanent nach St. Petersburg

Beitragvon Blume » Dienstag 15. April 2014, 13:47

Wow, eure Antworten sind wirklich unglaublich hilfreich, danke!!!

Der Kauf vor Ort mit Registrierung auf einen Freund scheint für meine Zwecke die sinnvollste Lösung zu sein. Nur muss ich dann von meinen Idealvorstellung was das Auto betrifft vielleicht ein wenig abrücken. Eigentlich hatte ich an einen Kombi (Skoda Octavia, VW Passat oder ähnliches) gedacht, vielleich mit 4WD, oder einen Minivan, denn wir wollten einige Reislein machen, wo es vorteilhaft ist, wenn man etwas mehr Platz hat und auf schlechteren Strassen nicht sofort in die Bredouille kommt. Hier hätte ich für CHF 5'000.- etwas aus dieser Klasse mit 150'000 km und 4-6 Jahre alt gekriegt. Vergleichbares aus erster oder zweiter Hand mit guter Pflege in Piter zu finden, wird wohl schwieriger sein. Aber wenn man sich bei der Suche ein wenig Zeit lässt, wird sich vielleicht dennoch etwas vergleichbares finden lassen. Ansonsten dann halt eben der kleine Neuwagen.




    Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste