Mit dem Auto von Georgien nach Russland

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
    
munteanu
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 24. April 2016, 23:37

Mit dem Auto von Georgien nach Russland

Beitragvon munteanu » Montag 25. April 2016, 00:01

Guten Abend,

für Anfang Juni plane ich eine Autoreise zunächst über die Türkei nach Georgien. Im Anschluss möchte ich über Russland zurück (mehrtägiger Stop in Sochi, Krasnodar und Moskau). Wer hat Erfahrungen mit der Grenzüberquerung von Georgien nach Russland über die Georgische Heerstraße (Grenzübergang Dariali). Ich plane einen eintägigen Stop in Wladikawkas. Wer hat Erfahrungen mit der Fahrt durch die Nordkaukasus-Region? Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in das Gebiet. Ich reise allein mit einem Geländewagen im Wert von ca. 7
6.000 €. Würdet Ihr von einer Reise alleine abraten?

Wie sehr kann ich mich in der Region auf Navigationssystem und Landkarten verlassen?

Weiterhin bin ich nicht sicher was die Kfz-Haftplichtversicherung für Russland angeht. Bekomme ich diese auch an der russisch-georgischen Grenze? Wenn nicht, ist der Abschluss vorab möglich?

Ich freue mich über Eure Antworten und für jedliche Tipps auch die übrige Reiseroute betreffend bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Florin



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6516
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Mit dem Auto von Georgien nach Russland

Beitragvon m1009 » Montag 25. April 2016, 11:29

munteanu hat geschrieben:Wer hat Erfahrungen mit der Grenzüberquerung von Georgien nach Russland über die Georgische Heerstraße (Grenzübergang Dariali).


Letztes Jahr traf ich einen Georgier, dieser ist diese Strecke gefahren, ohne Probleme.

Ich reise allein mit einem Geländewagen im Wert von ca. 7
6.000 €.


Aufkleber anbringen: Von Beileidsbekundungen ist abzusehen.... hilft. ;)

Würdet Ihr von einer Reise alleine abraten?


Machen... dann erzaehlen.

Wie sehr kann ich mich in der Region auf Navigationssystem und Landkarten verlassen?


yandex.maps oder OSM... letzteres sehr zu empfehlen.

Weiterhin bin ich nicht sicher was die Kfz-Haftplichtversicherung für Russland angeht. Bekomme ich diese auch an der russisch-georgischen Grenze? Wenn nicht, ist der Abschluss vorab möglich?


Gruene Karte beim DE Versicherer beantragen.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4934
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Mit dem Auto von Georgien nach Russland

Beitragvon zimdriver » Montag 25. April 2016, 12:56

7oder6000 EUR oder 76000 EUR?

Ansonsten, wie immer bei solchen Fragen:
Grüne Karte in D machen lassen für alle zu bereisenden Länder und Gebiete, ansonsten vor/ an der Grenze kaufen
Strassenkarten werden lokal verkauft, für Perfektionisten gibt´s auch Notebook- Navi mit dem Kartensatz des sowjetischen Gneralstabs

Nicht im Dunkeln fahren

Jens
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 35
Registriert: Montag 1. September 2014, 18:01
Wohnort: Tbilisi
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto von Georgien nach Russland

Beitragvon Jens » Mittwoch 19. Juli 2017, 13:37

Leider ist der Beitrag im falschen Unterforum, aber falls mal wieder jemand die Strecke fahren möchte:

Das Auswärtige Amt ... ach egal, lassen wir das....

Navigation: Mein TomTom hat in Russland bestens funktioniert, in Georgien hat Garmin das Monopol auf die Karten, da muss man auf google ausweichen. Wobei es ja nur eine Straße nach Russland gibt, die ab Tbilisi mit "Vladikavkaz" ausgeschildert auch nicht zu verfehlen ist.

KfZ-Versicherung am besten über die deutsche Versicherung eine grüne Karte mit Freigabe für RUS besorgen.
Ansonsten gibt es die auch an der Grenze, die Georgier müssen ihre Versicherungen ja auch irgendwo kaufen.

Wegen dem Fahrzeugwert (egal ob 7-6000 oder 76000) du bist nicht allein...

Sonstige Tipps: Auf Georgischer Seite die Überholverbote beachten, auf russischer Seite bis Region Stawropol (ab Pjatigorsk) pingelig an die Verkehrsregeln halten, in Kabardino-Balkarien und Nordossetien-Alanien ist die Polizei noch empfänglich für Bargeld und wird sich das mit Vergnügen von einem Deutschen holen. Im russischem Russland (also ab Stawropol Rajon) hatte ich keine Probleme mit der Polizei, auch wenn sie mich ab und zu mal rausgezogen haben.

Nachts fahren würde ich auch nicht, weil man die Schlaglöcher dann zu spät oder gar nicht sieht. :)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10948
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto von Georgien nach Russland

Beitragvon Norbert » Mittwoch 19. Juli 2017, 13:47

Ich korrigiere mal die Kategorie, danke für den Hinweis.

Ich habe in Georgien die App maps.me genutzt, die auf OSM aufbaut. War vollkommen ausreichend, um von Tiflis nach Stepandsminda inklusive Ausflügen ins Sno Valley (Juta) sowie ins Truso Valley (Ketrisi) sowie nach Shatili zu fahren. Auch innerhalb von Tiflis bin ich damit durchgekommen.




    Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast