Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Karelien, Kolahalbinsel und ...
    
pippie

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon pippie » Mittwoch 26. Oktober 2011, 16:41

Ingrid hat geschrieben::D ja, liebes Forum, lasst mich mal erst ein bisschen innerlich zuhause ankommen, bin nach 3 1/2 Monaten erst seit drei Tagen wieder zuhause! ;)
Liebe Grüße
Ingrid :D

Das sei dir von Herzen gegönnt! Du hast dich anscheinend einfach zu früh wieder gemeldet ;)



Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 83
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon Ingrid » Mittwoch 26. Oktober 2011, 18:51

:blumen2: Danke!
Liebe Grüße
:D Ingrid

Bärbel

Mit dem Wohnmobil

Beitragvon Bärbel » Montag 9. Juli 2012, 15:10

Hallo Ingird,
als neues Forumsmitglied habe ich mit Interesse Deine Berichte gelesen.
Wir starten nächste Woche über Polen und Baltikum nach St. Petersburg und auf dem Rückweg durch das Kaliningrader Gebiet.
Ich muß einige Medikamente für mich mitnehmen, und habe einige Bedenken wegen Lebensmittel.
Kannst Du mir bitte etwas über deine Erfahrungen mitteilen?
Vielen Dank

Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 83
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon Ingrid » Mittwoch 11. Juli 2012, 01:34

Hallo Bärbel, hallo liebe Pippie, hallo liebe helfenden Freunde des Forums,
zuerst einmal eine herzliche Entschuldigung ( vor allem an Pippie, die mir für unsere Tour 2011 besonders wertvolle Informationen gegeben hat ):
entgegen meines Versprechen hier im Forum allen lieben Helfern hier vor Ort über meine wundervollen Erfahrungen auf unserer Reise nach S.Petersburg, durch russ. Karelien, die Kola Halbinsel und Murmansk bis nach Norwegen in vier Wochen Russland zu berichten, hat es leider fast ein Jahr gedauert, daß ich mich jetzt melde, als ich Deine Anfrage, liebe Bärbel, gelesen habe. :oops:
Ich bin leider immer noch mit der Aufarbeitung all unserer Eindrücke beschäftigt, die ich aus meinen handschriftlichen Tagebuch - Notizen inzwischen fast als Buch in den Computer tippe. Alle mir hier im Forum hilfreich beigestandenen Forumsfreunde mögen mir bitte verzeihen, daß ich - aufgehalten durch familiäre Verpflichtungen - noch nicht weiter gekommen bin :oops: Und da möchte ich mich auch gleich im Namen meines Mannes Rolf - mit unserem Hund "Algo", der die Reise durch Nordwest - Russland ebenso genossen hat wie wir - besonders bedanken für EURE liebe Unterstützung mit dem Versprechen, daß ich auch dem Forum noch einen extra Bericht senden werde !

Doch hier erst einmal zu Bärbels Frage:
1. Medikamente: wir haben eine große Reiseapotheke mitgeführt a. für den Hund und b. für uns und haben von unserem Tierarzt und unserem Hausarzt jeweils ein Attest mit Praxisstempel und Unterschrift mitgeführt, daß die Notwendigkeit der Medikamente bescheinigt hat.

2. Lebensmittel hatten wir auch dabei, z.B. das spezielle Trockenfutter, an das derHund gewöhnt ist - für ca. 4 Monate, da wir im Anschluß von Russland noch 3 Monate in Norwegen waren.
Ansonsten hatten wir einiges an Dosen ( Gemüse, Soßen,Öl. Essig, Gewürze, Brot ) Hülsenfrüchte, Reis und Nudeln, den vorgeschriebenen Vorrat an Alkohol dabei und einige Gastgeschenke.

Es gab an dem Grenzübergang bei unserer Einreise von Finnland nach S. Petersburg keinerlei Probleme, wir wurden mit größtem Wohlwollen und liebenswerter Freundlichkeit kontrolliert und mit vorbildlicher geduldiger Hilfsbereitschaft seitens der Kontrollbeamten durch alle Fragen, Kontrollschalter, Formulare geleitet und mit besten Wünschen für unseren Aufenthalt in Russland verabschiedet . :D

Allem vorausgestellt, was ich hier gerne noch später einmal näher beschreiben werde, sei ganz deutlich betont: "Keine Angst vor Russland"! :D
Wir haben die tatsächlich große "russische Seele" kennen gelernt in der Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen, denen wir auf unsere langen Reise begegnet sind und unsere besondere Dankbarkeit gilt dabei Svetlana und Frank De Wit von " http://www.kolatravel.com ", die uns in einer beinahe halbjährigen Email - Korrespondenz geduldig alle unsere Fragen beantwortet und nach unseren persönlichen Vorstellungen unsere Tour ausgearbeitet haben. Ihnen beiden sind wir nun auch seit unseres persönlichen Kennenlernens auf der Kola Peninsula in enger, herzlicher Freundschaft verbunden.

Wenn wir fit und gesund bleiben, soll es im nächsten Jahr wieder auf die Kola Peninsula gehen! :D

Euch, liebe Bärbel, wünschen wir eine großartige Tour und wenn Du noch spezielle Fragen hast, versuche ich sie Dir sehr gerne zu beantworten!

Liebe Grüße

Ingrid

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon manuchka » Mittwoch 11. Juli 2012, 10:16

Ingrid hat geschrieben:Ansonsten hatten wir ... den vorgeschriebenen Vorrat an Alkohol dabei ...

Ich musste ein bisschen schmunzeln, als ich diese Formulierung las - wusste gar nicht, dass Alkohol im Reisegepäck vorgeschrieben ist :lol: Ich hab schon verstanden, dass du die vorgeschriebenen Höchstmengen meintest.
Du erntest, was du säst.



Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 83
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon Ingrid » Mittwoch 11. Juli 2012, 12:55

@ manuchka : :lol: klar!
lb Grüße Ingrid :)

Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 83
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon Ingrid » Mittwoch 7. Januar 2015, 21:01

:D Liebes Russland Forum,
извини́те! :oops:
Nun planen wir schon die 3. Tour auf die Kola Halbinsel und ich habe hier noch nichts über die Strecken unserer beiden Reisen 2011 und 2013 erzählt! :oops:
dazu etwas genauer:
2011 benutzten wir den Grenzübergand in Finnland bei Lapeenranta nach S. Petersburg, Onegasee, Ladogasee, Weisses Meer, Solowetski Archipel, Tersky - Küste nach Ladony Ruche u. Varzuga bis Kuzumen, dann Monchegorsk, Lovozero, Murmansk mit Ausreise nach Norwegen ( Kirkenes ).
2013 reisten wir bei Vartius ( Finnland ) nach Russland ein, über die A 134, Kostamuksha, Rugozero, Belomorsk Kanal, Kandelaksha, Lodochny Ruche, Varzuga, Kusumen, Umba, Monchegorsk, Livozero, Murmansk, Barentssee, ) über die P11 nach Finnland ( Inarisee ).
Wir haben großartige Landschaften gesehen und wundervolle Menschen getroffen! Während mein Englisch kaum verstanden oder sehr gemäßigt sachlich erwidert wurde, löste mein Holperrussisch oftmals bei den gleichen Menschen wahre warme Herzlichkeit und Freude aus. :D Die Grenzabfertigungen waren absolut freundlich und hilfsbereit, Inspektion von Campingbus und Hund nebst aller vorgeschriebenen Dokumente und Papiere kostete nicht übermäßig Zeit.

Einen riesengroßen Dank schulden wir auch noch an dieser Stelle unseren inzwischen sehr guten Freunden Frank und Svetlana de Wit von Kolatravel ( http://www.kolatravel.com ), die uns in einer vorbildlichen Weise auf beiden Reisen in der Ausarbeitung und späteren Betreuung unterstützt haben. Ihre Professionalität und Zuverlässigkeit mit einer unermüdlichen hilfsbereiten Freundlichkeit gepaart, haben wir noch nie vorher in dieser Form erlebt und finden das absolut beispielhaft! :D Ich kann es nur immer wiederholen, auch für diejenigen, die heute erst mitlesen.


Nun würden wir sehr gerne fragen, ob Jemand von Euch vielleicht in der letzten Zeit einmal auf der A 136 von der finn. Grenze zur M 18 gereist ist und weiß in welchem Zustand diese Strasse ist? Ab KALEVALA bis zur M 18 erscheint sie auf meiner Karte asphaltiert zu sein, aber dann der Rest von der finn. Grenze bis dorthin - ??? Oder weiß Jemand u.U. wo ich etwas darüber erfahren könnte?

Ich danke Euch sehr herzlich und sende dabei noch die allerbesten Wünsche für 2015! :D

Ingrid :D

funfogel
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 11:24

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon funfogel » Montag 2. November 2015, 11:29

Hallo Ingrid,

du schreibst, dass du mit deinem Hund in Russland warst. Mein Freund und ich wollen nächstes Jahr auch nach Russland fahren und ich habe da noch einige Fragen, vielleicht kannst du mir helfen?!
Ist es richtig, dass der Hund keinen Tollwut-Antititer-Nachweis, weder bei Einreise nach Russland noch zur Wiedereinreise in die EU, braucht? Brauchtest du sonst irgendwelche Formulare außer dem Heimtierpass?
Bei der Wiedereinreise nach Finnland wird ja eine Bandwurmbehandlung verlangt, habt ihr die in Russland machen lassen? Oder geht das auch an der Grenze? Oder wäre die Wiedereinreise nach Norwegen mit Hund einfacher?

Viele Grüße
Inga

Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 83
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon Ingrid » Montag 2. November 2015, 12:22

Hallo Inga,
gerne beantworte ich Deine Frage und werde in Kürze im Forum eine detaillierte Beschreibung unter " mit Hund nach Russland und Rückkehr in die EU, bzw. Norwegen" posten, was es mit dem Reisen mit Hund nach Russland und zurück in die EU, bzw Norwegen zu beachten gibt.
Die Sache ist ein wenig kompliziert und braucht etwas Zeit zur Erörterung! ;-) Wir haben gerade aktuelle Erfahrungen gesammelt, da wir erst vor kurzem von unserer diesjährigen 4 monatigen "Lappland - Tour" zurück gekommen sind, die es wichtig machen, hier geschrieben zu werden! Also bitte ein wenig Geduld, ich melde mich! :)

Bis dahin! :D
Gruß Ingrid

funfogel
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 11:24

Re: Von Finnland zur Kola und umgekehrt oder nach Norwegen?

Beitragvon funfogel » Montag 2. November 2015, 15:10

Hallo Ingrid,

das finde ich total super! Danke!

Viele Grüße
Inga




    Antworten

Zurück zu „Der hohe Norden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast