Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Karelien, Kolahalbinsel und ...
    
WoMoFan
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 20:09

Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Beitragvon WoMoFan » Donnerstag 23. März 2017, 23:19

Hallo,
ich bin bei der Reiseplanung für diesen Sommer. Nach Google Maps brauche ich für die Strecke von Belomorsk nach Narva 11 h 40 min (ohne Pausen natürlich).
Mein Frage - Wer kennt diese Strecke? Ist es wirklich realistisch, diesen Weg an einem Tag zu bewältigen?

Danke für Eure Antworten
[welcome]
Alexander



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6422
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Beitragvon m1009 » Donnerstag 23. März 2017, 23:39

Sicher machbar. 14h reine Fahrzeit. Stb entweder am fruehen Morgen bis 7 Uhr oder ab 20 Uhr.

Was ich machen wuerde. Abfahrt ausgeruht gegen 7 Uhr... 2 oder 3 Pausen. Nach 20 Uhr ueber Stb. Am spaeten Abend zur die Grenze.

Nein, 90km/h Schnitt sind, auch wenn es der ein oder andere behauptet, nicht moeglich. Ja, ich war dort schon mit eigenem Kfz.

WoMoFan
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 20:09

Re: Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Beitragvon WoMoFan » Donnerstag 23. März 2017, 23:44

Danke m1009, endlich mal ein verwertbarer Beitrag und das noc so schnell.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1282
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Beitragvon Magdeburg-Moskva » Freitag 24. März 2017, 00:11

Grenze Ivangorod / Narva gegen Mitternacht war OK.

Habt Ihr was über den Straßenzustand in Karelien in Erfahrung bringen können? Ich habe im Moment leider nichts...

WoMoFan
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 20:09

Re: Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Beitragvon WoMoFan » Freitag 24. März 2017, 10:55

Habt Ihr was über den Straßenzustand in Karelien in Erfahrung bringen können? Ich habe im Moment leider nichts...[/quote]

Keine Ahnung, deshalb stelle ich ja die Frage. Ist für mich eine RUS-Premiere. Nach google Maps und einigen Karelien-Karten sollte dei Strecke aber ganz gut ausgebaut sein - soweit die Theorie. Nötigenfalls kann ich auch mit schlechten Straßen leben, aber dann sind halt keine 900 km am Tag drin...

Bin im Baltikum, Nordschweden oder in Albanien auch schon längere Schotterpisten gefahren, braucht halt mehr Zeit.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9576
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Beitragvon bella_b33 » Freitag 24. März 2017, 11:00

m1009 hat geschrieben:Nein, 90km/h Schnitt sind, auch wenn es der ein oder andere behauptet, nicht moeglich.

Ja, da stimm ich Dir zu. Ich bin 2mal Piter nach Petrozavodsk gefahren. Generell ist ein guter Schnitt für russische Landstraße wohl eher 65, wenn die Straße halbwegs okay ist. Die Straße nach Petrozavodsk empfand ich damals als überwiegend okay für russische Verhältnisse, nichts superglattes auch mit ein paar guten Löchern drin. Das ist aber nun schon ein paar Jahre her und kann sich geändert haben.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6422
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Belomorsk -Narva 928 km an einem Tag?

Beitragvon m1009 » Freitag 24. März 2017, 12:05

Die M18 wurde und wird zum grossen Teil aufwendig saniert. Was jedoch in Russland keinerlei Bedeutung haben muss. :lol:

Die LKW Belastung ist deulich geringer, die M18 ist ja im Prinzip fuer den Gueterverkehr eine Sackgasse.


    Antworten

Zurück zu „Der hohe Norden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste