Landwirtschaftliche Nutzfläche

Ausrichterstadt der Fußballweltmeisterschaft 2018
    
Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1966
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon GIN » Donnerstag 14. April 2011, 02:54

AV1 hat geschrieben:Ich arbeite an einer Diplomarbeit zum Thema "Ökolandbau-eine Option für Kaliningrad?". Ich würde diejenigen die bereits in der Landwirtschaft in Kaliningrad tätig sind bzw. tätig werden wollen gern dazu befragen.
Melden Sie (besonders Wlad, Hans und Kant) sich doch unter ah051717(ät)uni-greifswald(punkt)de
Ich würde mich sehr freuen.
Anita Völlm


gibt es noch Diplome in Deutschland?



heidt
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 1. Juni 2014, 22:53

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon heidt » Sonntag 1. Juni 2014, 23:08

Hallo ich bin auch am überlegen in Kaliningrad Ackerflächen zu pachten. Hat jemand da schon Erfahrung gesammelt oder schon einen Betrieb?

Andreas Kaliningrad
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2016, 17:23

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon Andreas Kaliningrad » Donnerstag 14. Januar 2016, 19:37

Gruss an alle!
Ich heisse Andreas bin deutscher,seit 2005 wohne schon in Kaliningrad.

Arbeite in einen russisch-deuschen betrieb in Kaliningrader gebiet.
Der betrieb bescheftiegt sich pflanzen-und viehzucht.

Wenn ihr fragen habt zum Agrarwirtschaft in Kaliningrad meldet euch.
Es gibt angebote sowohl pacht-und verkauf von insgesamt 40000 ha land.

meine kontakt daten:
тел:+79114908777
Viber/WhatsApp
e-mail:Stoll.80@mail.ru

eevees
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 2. September 2016, 03:33

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon eevees » Freitag 2. September 2016, 03:59

Hallo miteinander,
a. Suche Agra - Fachfrau oder Agrar - Fachmann zwecks Gruendung eines entsprechenden Betriebes in Russland.
b. Wie hoch ist im Durchschnitt die Pacht fuer Ackerland und Land fuer Gemuese sowie Obst ?
c. Wer hat Kontakte zu russischen Investoren ?

Joachim.Effler(ätt)gmail.com

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 410
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon Evgenij » Freitag 2. September 2016, 12:09

eevees hat geschrieben:Hallo miteinander,
a. Suche Agra - Fachfrau oder Agrar - Fachmann zwecks Gruendung eines entsprechenden Betriebes in Russland.
b. Wie hoch ist im Durchschnitt die Pacht fuer Ackerland und Land fuer Gemuese sowie Obst ?
c. Wer hat Kontakte zu russischen Investoren ?


Hallo,

vielleicht können Dir diese Information(en) weiterhelfen:

-- http://www.ekoniva-apk.ru/ --
-- http://www.ekoniva-apk.ru/en/ --

Diese Ekoniva-Firma (mittlerweile ein Holding) ist mehr oder weniger ein regionaler bzw. überregionaler "Gigant" im Agrarsektor
und ist "in deutscher Hand" (geführt/geleitet schon seit längerem von Stefan Dürr).

--> Aber auch diese Infos über ihn (aus der einfachen Google-Suche: https://www.google.ru/search?q=Stefan+D ... sQGY8JOYCA)

Und natürlich das Video hier:


(evtl. auch an Öko-Niva/Holding Anfrage in Bezug allg. Agrarlage/sonst. Informationen in/über RUS schicken und/oder um welche Erfahrung/"Ünterstützung" bitten - und vllt. böte sich da auch folgender Tipp an: zunächst einmal bei "Ihm" einsteigen..)



Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1966
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon GIN » Dienstag 21. Februar 2017, 22:52

eevees hat geschrieben:Hallo miteinander,
a. Suche Agra - Fachfrau oder Agrar - Fachmann zwecks Gruendung eines entsprechenden Betriebes in Russland.
b. Wie hoch ist im Durchschnitt die Pacht fuer Ackerland und Land fuer Gemuese sowie Obst ?
c. Wer hat Kontakte zu russischen Investoren ?

Joachim.Effler@gmail.com


Deine zweite Frage ist völlig fehl. Kein russischer Investor sucht einen Ausländer um in Russland zu investieren, sondern Russland erwartet von Dir sich mit Geld und Mühe zu investieren. Du wirst nur beim Staat Geld finden durch Subventionen.

Zur ersten Frage: Das kommt auf die Region an und nach meiner Erfahrung schwankt es massiv. Zwischen 50 Rubel pro Hektar im Jahr bis 100000 Rubel pro Hektar im Jahr habe ich schon sämtliches gesehen.

ulfederico
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 16. September 2017, 14:55

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon ulfederico » Samstag 16. September 2017, 15:06

Mich würde die Diplomarbeit interessieren. Wo kann man die bekommen. Es ist ja jetzt 6 Jahre her.

Bollwerk
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 9. März 2018, 09:31

Re: Landwirtschaftliche Nutzfläche

Beitragvon Bollwerk » Freitag 9. März 2018, 09:56

Hat es einer von euch gewagt in die Landwirtschaft in Kaliningrad einzusteigen? Koennt ihr mir Kontakte zu deutschen Landwirten in Kaliningrad geben? Wie sieht es zur Zeit mit den Pachtkosten und Hektarpreisen aus?

Bei uns (400km vor Moskau) sind die Pachtpreise wenn man das Land vom Staat pachtet ungefaehr 4 Euro pro Hektar und Jahr, das gleiche Land vom Staat zu erwerben kostet ca. 100 Euro pro Hektar. Diese Preise gelten fuer Land der Kategorie (земель государственного фонда распределения/ областной резервный фонд).
Direkt bei uns gibt es kaum freihe Flaechen aber ab 40km vom oblastnoy zentr entfernt gibt es einiges an Land. Beim Pachten von Land von Privateigentuemer entstehen komplett andere Preise da der Verpachter durch dich reich werden will, das gleiche gilt fuer den Kauf von Ackerland von Privateigentuemer. Der gesamte Prozess der Pachtung von Land vom Staat (im Archiv nach freien Flaechen suchen, Vermessen lassen, tausende Unterschriften und Erlaubnisse sammeln, registrieren lassen, Pachtvertrag unterschreiben) hat bei mir 3 Jahre in Anspruch genommen. Nachdem man Staatsacker weitere 3 Jahre beackert hat, bekommt man das Anrecht auf eine direkte Aufkaufoption. Das geht schneller und dauert nur ein Jahr bis das Land dann auch wirklich deine ist. Die ganze Geschichte geht nur wenn du russischer Staatangeheoriger bist (zumindest bei uns ist das so) da Ackerland an NIcht-Russen nicht verkauft wird. Wie ich gehoert habe umgehen das einige dadurch das sie eine Firma hier in RU gruenden und ueber diese "russische Strohmann-Firma" an Land kommen.


    Antworten

Zurück zu „#Kaliningrad“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste