KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Ausrichterstadt der Fußballweltmeisterschaft 2018
    
Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Donnerstag 16. August 2012, 11:39

An dieser Stelle – den Ereignissen etwas vorauseilend – möchte ich ein neues ständiges Thema eröffnen. Interessante Informationen, die Vorbereitung und Durchführung der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Kaliningrad betreffend, werden hier von mir veröffentlicht und kommentiert.
....................................................................................................................................................
16.08.2012
Gouverneur Kaliningrad:
Beckenbauer ist bereit Kaliningrad bei der Vorbereitung der Weltmeisterschaft 2018 zu helfen.


Der Gouverneur des Kaliningrader Gebietes hatte am Sonntag den 12.08. ein Treffen mit der internationalen Fussballlegende, Franz Beckenbauer.
Der Ehrenpräsident von Bayern-München und Vorsitzende des Orgkommitess der Weltmeisterschaft 2006 brachte seine Bereitschaft zum Ausdruck, Kaliningrad bei der Vorbereitung der Fussballweltmeisterschaft zu unterstützen.
Wenn wir über die Vorzüge von Kaliningrad sprechen, so der Fussballer, ist hier die sehr vorteilhafte Lage der Stadt zu nennen – so zitiert aus dem Twitter des Gouverneurs über sein Treffen. Desweiteren ist Beckenbauer der Ansicht, das im Land der Nachwuchsfussball gefördert werden muss, um 2018 eine starke Mannschaft zu haben.
„Kaliningrad hat sehr hohe Chancen für die Austragung der Weltmeisterschaft 2018“, so Beckenbauer während des Treffens mit der Kaliningrader Delegation in München.
Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/21664-c ... k-chm-2018
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930



Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Donnerstag 23. August 2012, 17:20

Kaliningrad, 23.08.12

Polnischer Konsul-Berater: Die Weltmeisterschaft 2018 – einzige Chance für Kaliningrad alles zu verändern

Der Abteilungsleiter Handel und Investitionen des polnischen Generalkonsulates in Kaliningrad Sbignew Swershinski sprach über die Perspektiven der Entwicklung des Kaliningrader Gebietes.
Nach seinen Worten ist die Fussball-Weltmeisterschaft 2018 die einzige Chance für die Stadt zu prinzipiellen Veränderungen.
Zum einen wird es eine kolossale Entwicklung der Infrastruktur geben: Straßenbau, Hotels, Stadion und vieles andere mehr. Zu ihnen wird eine Unmenge von Touristen kommen. Dies ist eine einmalige Chance Kaliningrad zu einer echten Perle Russlands zu machen – so Swershinski.
Zum anderen lenkte er die Aufmerksamkeit auf eine erhebliche Entwicklung der außenwirtschaftlichen Beziehungen. Je mehr Leute in ihre Stadt kommen, umso mehr Kontakte entstehen. Die Resultate werden nicht auf sich warten lassen. Auf den Kaliningrader Markt kommen z.B. polnische Firmen, aber ihre Firmen können aktiver im Export werden – erklärte Swershinski.
Er informierte weiter, dass die polnische Seite bereit ist alle gesammelten Erfahrungen bei der Durchführung der Europameisterschaften an Russland zu übermitteln. „Unsere Erfahrungen und unsere Spezialisten stehen Ihnen zur Verfügung. Und die Gebietsführung hat sich schon interessiert gezeigt“ – sagte der Konsul-Berater.
Die Weltmeisterschaften 2018 müssen auf höchstem Niveau durchgeführt werden. Die verbliebenen sechs Jahre müssen dabei maximal genutzt werden.
Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/21860-p ... ernut-vsyo
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Dienstag 28. August 2012, 17:09

Kaliningrad, 28.08.2012

Polnischer Airport Gdansk – Reserveflughafen für WM2018

Bisher gibt es nur eine mündliche Vereinbarung. Aber diese sieht vor, dass der Gdansker Airport als Ausweichvariante für Notfälle auftritt, wenn die Kaliningrader Airports (mindestens zwei), geplante Flüge nicht annehmen können. Der Weitertransport von Gdansk nach Kaliningrad erfolgt mit Zügen. Während der Fahrt sollten bereits alle Grenz- und Visaformalitäten erledigt werden. Die Fahrt dauert insgesamt nicht länger als drei Stunden und endet am Südbahnhof. Entsprechend der Notwendigkeit werden die Fans mit Bussen sofort weitertransportiert bis zum Stadion oder zum „Haus der Räte“ wo eine Fan-Zone eingerichtet wird.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/21963-a ... a-chm-2018

Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Mittwoch 5. September 2012, 13:03

Kaliningrad, 05.09.2012

Schicksalsdatum: 29. September 2012

Dies ist das Datum, an dem offiziell bekanntgegeben wird, ob Kaliningrad mit zu den Ausrichterstädten gehört oder nicht. Die offizielle Bekanntgabe erfolgt im feierlichen Rahmen.
Zur Erinnerung, zum jetzigen Zeitpunkt befinden sich noch folgende Städte „im Rennen“:
    Moskau,
    St. Petersburg,
    Kaliningrad,
    Jaroslawl,
    Nishny-Nowgorod,
    Kasan,
    Samara,
    Saransk,
    Wolgograd,
    Rostow am Don
    Sotchi,
    Krasnodar,
    Jekaterinenburg
Dies sind insgesamt 13 Städte von 11 benötigten Städten. Ob es bei diesen 11 benötigten Städten bleibt oder, gemeinsam mit der FIFA, die Zahl der Ausrichterstädte „optimiert“ wird, bleibt ein Geheimnis bis zum 29. September.
Notwendig ist jetzt die Teilnahme an einer weiteren Präsentation in Moskau. Im Ergebnis dieser Präsentation erfolgt die Städteauswahl.
Drücken wir Kaliningrad die Daumen, dass die Präsentation in einer Qualität erfolgt, die die Auswahlkommissionen noch mehr von unserer Stadt überzeugt, als die erste Präsentation, vor einigen Monaten.

Ich möchte hervorheben, dass viele Kaliningrad-Interessierte große Hoffnungen auf die Weltmeisterschaft richten, denn die Vorbereitungen hierzu geben viele, sehr viele Impulse für die generelle strategische Entwicklung Kaliningrads im Rahmen der Russischen Föderation. Sollten andere Entscheidungen fallen, müssen die hiesigen Verantwortlichen sich schnell neue Entwicklungsrichtungen einfallen lassen – aber vielleicht sind auch dafür schon Pläne in der berühmten Schublade.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/22151-p ... sentyabrya
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Mittwoch 12. September 2012, 00:15

Der zweite Dämpfer ...

Der Minister für Sport der RF, Witali Mutko, äußerte sich zu den Chancen der einzelnen Bewerberstädte für die Fussball-WM 2018. Leider bestätigte er die, für mich persönlich nicht ganz so neue Information, das Kaliningrad nicht zu den Favoriten gehört. Er unterteilte die Bewerberstädte in drei Gruppen: Die erste Gruppe umfasst die Städte, die bereits jetzt bereit sind zur Durchführung der WM (Moskau, St. Peterburg, Kasan, Sotchi, Jekaterinenburg). Zur zweiten Gruppe gehören die Städte, die mit ein wenig Aufwand zur vollständigen Bereitschaft gelangen (Krasnodar und Samara). Die dritte Gruppe umfasst die Problemstädte, aus denen noch zwei aussortiert werden müssen. In dieser dritten Gruppe befindet sich Kaliningrad.

Wenn Kaliningrad am 29.09. durch «die Maschen fällt» bleibt es nicht aus, die Frage nach dem WARUM zu stellen. Ich versuche es mir jetzt mal etwas einfach zu machen: Die Präsentation Kaliningrads als Ausrichterstadt vor der FIFA im Sommer war eine mittlere Katastrophe. Wer trägt dafür die organisatorische und politische Verantwortung? Nach der Präsentation setzten sich die unsäglichen Grabenkämpfe zum Standort des Stadions fort. Wer kämpfte da mit wem? Die ewigen Reibereien zwischen Gouverneur und Stadtoberhaupt dringen natürlich auch bis Moskau – nicht umsonst ist Stanislaw Woskresenski als neuer Vertrauter von Putin nach Kaliningrad entsandt wurden. Aber vielleicht schon zu spät – zumindest für die WM2018? Wie man so hört, knistert es auch schon auf dieser allerhöchsten Gebietsebene - und das schon nach so kurzer Zeit! Ist es nicht jetzt schon, für aufmerksame Beobachter, ersichtlich, dass es so nicht weitergehen kann?
Sollte Kaliningrad nicht Ausrichterstadt werden, sollte jemand hierfür die Verantwortung übernehmen – mit den richtigen Schlussfolgerungen. Das ist so üblich. Und sollte Kaliningrad Ausrichterstadt werden, so vermutlich nicht deswegen, weil die hiesigen Verantwortlichen alle an einem Strang gezogen haben, sondern vermutlich aus zwei anderen Gründen: erstens die geographische Lage Kaliningrads ist ideal und zweitens durch das persönliche Eintreten von Personen die dem russischen Präsidenten sehr nahe stehen und Verantwortung für Kaliningrad tragen.
Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/22299-m ... e-chm-2018
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930



Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Montag 17. September 2012, 18:50

Die Chancen sinken weiter …

Wie soeben gemeldet wird, hat die FIFA entschieden, die Anzahl der Ausrichterstädte der Fussball-WM2018 in Russland weiter zu kürzen. Noch gestern konnten aus der Anzahl von 13 Bewerberstädten 11 ausgewählt werden. Jetzt hat die FIFA die Zahl auf 10 gekürzt. Organisatoren der Fussball-WM2018 meinen sogar, dass die Anzahl weiter drastisch gekürzt werden sollte. Je weniger Städte als Ausrichter auftreten, umso höher ist der Gewinn aus den Spielen.

Meine Schlussfolgerungen aus Beobachtungen und Gesprächen der letzten Tage: Die Chancen für Kaliningrad sind unter 50 % gesunken. Wobei ich in Gesprächen, mit bekannten Kaliningrader Geschäftsleuten, heraushöre, dass es nicht wenige gibt, die sich freuen würden, wenn die Ruhe in der Stadt erhalten bleibt. Mit Unbehagen wird verwiesen auf die Situation in Sotchi, die man so in Kaliningrad nicht haben möchte.
So bleibt also nur eins: Warten auf den 29.09.2012 – den Tag der Entscheidung
Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/22397-v ... ti-gorodah
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Donnerstag 20. September 2012, 18:58

Die Nerven liegen blank …

Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht irgendjemand sich zu den Chancen der Städte äußert, die Anwärter sind auf die Ausrichtung der Fußball-WM 2018 in Russland.
Nun hat mal wieder der Minister für Sport der RF, Witali Mutko, einen beschwörenden Kommentar abgegeben, mit der Bitte, doch die Kaffeesatzleserei oder irgendwelche Interpretationen irgendwelcher Informationen zu unterlassen. Am 26/27.09.2012 findet die entscheidende FIFA-Sitzung statt und am 29.09.2012 wird Joseph Blatter in Moskau, wahrscheinlich im Rahmen einer Direktübertragung im TV, die von der FIFA getroffene Entscheidung kundtun. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nichts entschieden. Russland hat der FIFA einen Projektvorschlag unterbreitet. Darin sind alle Bewerberstädte mit der dazugehörigen Analyse aufgeführt.

Zur Erinnerung an den heutigen aktuellen Stand: Alle Bewerberstädte sind in drei Gruppen unterteilt:
Erste Gruppe (Städte die bereits jetzt bereit sind zur Durchführung der WM)
- Moskau,
- St. Petersburg,
- Kasan,
- Sotchi,
- Jekaterinenburg

Zweite Gruppe (Städte die mit wenig Aufwand zur Bereitschaft geführt werden)
- Krasnodar,
- Samara,

Dritte Gruppe (Gruppe der Outsiders. Aus dieser Gruppe muss noch eine Stadt aussortiert werden)
- Jaroslawl,
- Wolgograd,
- Saransk,
- Kaliningrad,

Die Städte werden nach folgenden Kriterien eingeschätzt:
- Sozialer und ökonomischer Zustand der Stadt
- Zustand der Infrastruktur
- Anziehungskraft des vorgeschlagenen Veranstaltungsplanes der Stadt

Bei der Auswahl der Stadt, die aus der dritten Gruppe ausgeschlossen wird, spielen keinerlei persönliche oder politische Dinge eine Rolle – so der Minister für Sport der RF. Einfach die Summe aller Kriterien, die wir analysiert haben, gibt vor, welche Stadt nicht Ausrichter wird.

Und somit geht die Zitterpartie weiter. Gerechnet ab heute, sind es noch 10 Tage, bis am kommenden Sonntag die Entscheidung fällt. Und, davon bin ich überzeugt, ein Großteil der Kaliningrader wird mit zitternden Knien und schweißigen Händen vor dem Fernseher sitzen und die Bekanntgabe der Städte verfolgen.
Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/22485-m ... -teleefire
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6402
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon m1009 » Donnerstag 20. September 2012, 23:12

domizil hat geschrieben:Zur Erinnerung an den heutigen aktuellen Stand: Alle Bewerberstädte sind in drei Gruppen unterteilt:
Erste Gruppe (Städte die bereits jetzt bereit sind zur Durchführung der WM)
- Moskau,
- St. Petersburg,
- Kasan,
- Sotchi,
- Jekaterinenburg

Zweite Gruppe (Städte die mit wenig Aufwand zur Bereitschaft geführt werden)
- Krasnodar,
- Samara,

Dritte Gruppe (Gruppe der Outsiders. Aus dieser Gruppe muss noch eine Stadt aussortiert werden)
- Jaroslawl,
- Wolgograd,
- Saransk,
- Kaliningrad,



Uwe, wann ist Nizhny Novgorod raugeflogen? Auf der Fifa Seite sind wir, noch, vertreten....
Ein deutscher Hahn kämpft bis zum Grill!

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Freitag 21. September 2012, 03:26

m1009 hat geschrieben:Uwe, wann ist Nizhny Novgorod raugeflogen? Auf der Fifa Seite sind wir, noch, vertreten....

... ja, ich war auch etwas irritiert von dem aktuellen Interview des Sportministers, denn noch vor wenigen Tagen hatten wir ja 13 Bewerberstädte und es wurden nur 11 benötigt. Dann wurde die Anzahl der Bewerberstädte auf 10 verringert. Somit hätten aus der letzten Gruppe drei Städte ausscheiden müssen. Und in dem Interview wurden von vornherein schon Nishny Novgorod und Rostow am Don nicht genannt. Ich habe ziemlich lange recherchiert, ob ich eine Meldung verpaßt habe, habe aber nichts gefunden. Somit gehe ich davon aus, dass das was ich geschrieben habe, der wirklich aktuelle Stand ist - d.h. NN und Rostow sind raus. Wann, wo und warum das geschehen ist - keine Ahnung.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: KALININGRAD – Stadt der Fussball-WM 2018

Beitragvon domizil » Samstag 22. September 2012, 13:58

Eine undichte Stelle?

Am Sonntag den 29.09.2012, von 20:00 bis 22:00 Uhr Kaliningrader Zeit, wird im Fischdorf auf einem eigens aufgestellten Riesenbildschirm, die Bekanntgabe der Ausrichterstädte der Fußball-WM2018 direkt aus Moskau übertragen. Es werden Vertreter der Regierung, Stadtverwaltung und andere bekannte Persönlichkeiten anwesend sein. Ein Kultur- und Konzertprogramm wird zu dieser Zeit organisiert.

Anmerkung UN: Was für ein Aufwand! Und das, nachdem die Nachrichten der letzten Tage für Kaliningrad gar nicht so optimistisch waren. Oder ist da eventuell schon etwas durchgesickert, dass die hiesigen Verantwortlichen veranlasst, so eine Feier vorzubereiten?
Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/sport ... revne.html
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930




    Antworten

Zurück zu „#Kaliningrad“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste