Projekt Phase IV

Ausrichterstadt der Fußballweltmeisterschaft 2018
    
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9572
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Projekt Phase IV

Beitragvon bella_b33 » Donnerstag 16. Juni 2016, 17:21

Dietrich hat geschrieben:Dazu passend...

Da bekommt der ein oder andere neugierige Gernegroß und/oder Taugenichts sicher mal wieder nen Traum vom schnellen Geld :D
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



boldy
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 6. August 2008, 12:57

Re: Projekt Phase IV

Beitragvon boldy » Mittwoch 22. Juni 2016, 12:53

Hallo Haja, schönen Dank für die Infos, wollte gerade mit einem schwedischen Fischer im Sommer-Küsten-Nebel-Dunst, dann wenn alles dort unsichtbar wird,einen Ausflug planen. Der Fischer sagte noch, das geht doch nicht so ohne Schutz. So denke ich ich komme mit einem Nordischen Einzelkämpfer, der schon gegen Polarwölfe und Eisbären erfolgreich kämpfte ..... . grüße von boldy ( schöne kleine Anregungen)
Haya hat geschrieben:Moin Moin,

Lieber boldy (oder doch Higgins?),


Doch als ich das Internetcafe verlassen habe, dachte ich doch, wieso erst dann? Also entschloß ich mich gleich mit meinem schon länger geplantes Projekt zu beginnen. Heute geht es also für mich ums "Eingemachte".

Gute Entscheidung! Wir dürfen keine Zeit verlieren. Diese arbeitet nämlich gegen uns!


Wie sieht es dort heute aus. Kann der Große Hausen einfach so erklommen werden? Sind die alten Pfade, Wanderwege noch vorhanden und wie sieht es aus mit den Pflanzenwuchs nach so vielen Jahren

Schwierig, schwierig! Auf dem Weg nach oben mussten schon viele Expeditionsteam ihr Leben lassen.
Viele Gefahren werden Dich auf Deine Reise nach oben begleiten, kleiner Jedi.
Kaufe Dir beim örtlichen Kamelhändler ein paar nützliche Lasttiere, die Deine/Eure Ausrüstung transportieren. Sie haben sich bei solchen Expeditionen bewährt, da unerschöpflich und vergesse keines Falls die Machete einzupacken damit Du Dir den Weg durch's Gebüsch freikämpfst.

Die Landschaft dort hat sich ja nich wesentlich verändert, es gab keine Naturkatastrophen usw. Aber es wird dort Veränderungen geben, welche?

Wende Dich dazu an Dr. Henry Walton Jones Jr.
Er wird Dir als Einziger mehr Informationen dazu geben können.

Die kleinen Spinntiere, die Zecken sind nicht nur lästig sondern auch giftig. Also aufgepasst. Andere Gift-Tiere oder gefährliche Tiere werden nirgens erwähnt

Doch! Schlangen (vor allem Kobras), Pfeilgiftfrösche, Skorpione, usw. soll es da auch zu Hauf geben. Ebenso Wölfe, Bären und sogar der Amurtiger soll mal in Russland nicht selten gesichtet worden sein.
Daher höchste Vorsicht!!!

Fotos oder auch nur aktuelle Berichte, darüber würde ich mich freuen.


Aktuelles:
Bild

Wilde Tiere:
Bild
Bild

Solltest Du auf Ureinwohner stoßen, versuche nen großen Bogen um sie zu machen. Die Russen sind ein äußerst aggressives Volk
Bild


Hoffe geholfen zu haben.

Gruß
Haya


    Antworten

Zurück zu „#Kaliningrad“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste