In Kaliningrad funktioniert es ... Ausreisesperre

Ausrichterstadt der Fußballweltmeisterschaft 2018
    
Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1830
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

In Kaliningrad funktioniert es ... Ausreisesperre

Beitragvon domizil » Montag 15. August 2016, 09:55

... meine Firma erhält fast täglich Anfragen von Deutschen die sich für Russland interessieren - in der Masse natürlich Themen zu Kaliningrad. Ein Thema betrifft die Ausreisesperre für Schuldner in Russland. Keine Ahnung, wie dieses System im großen Russland funktioniert, aber im kleinen Russland funktioniert es mit jedem Tag perfekter. Ich habe einfach mal eine Anfrage mit unserer Antwort hier einkopiert - vielleicht hat jemand Ergänzungsbedarf:

Guten Morgen Herr Niemeier,
Auf ihrem Portal habe ich mehrere Informationen gelesen, dass Leute die irgendwo Schulden haben, nicht mehr aus dem Kaliningrader Gebiet ausreisen dürfen. Ich bin nun etwas besorgt, weil ich – es ist schon ein paar Jahre her – einen Strafzettel der Kaliningrader Polizei nicht bezahlt habe. Könnten Sie etwas genauer erklären, wie das funktioniert?
Siegmund R.

Sehr geehrter Herr R.
das System der Ausreiseverweigerung funktioniert mit jedem Monat in Kaliningrad perfekter. Es hat einige Jahre gedauert, bis das System funktioniert und die unterschiedlichen russischen Organe im Rahmen des Informationsaustausches ihre Handlungen koordinieren.

Wenn Sie eine Rechnung nicht bezahlt haben, funktioniert eigentlich alles wie in Deutschland auch. Von demjenigen, der den Anspruch gegen Sie hat, werden Sie wohl mehrere Male angerufen oder angeschrieben. Wenn Sie nicht reagieren, wird er Sie bei Gericht verklagen. Sie werden vom Gericht aufgefordert zum Sachverhalt Stellung zu nehmen. Dies erfolgt mehrere Male und wenn Sie darauf nicht reagieren, wird ein Urteil in Ihrer Abwesenheit gefällt. Darüber werden Sie informiert (wenn dem Gericht Ihre Adresse vorliegt). Es kann auch die Adresse genutzt werden, die Sie in der Migrationskarte angegeben haben. Mit diesem Gerichtsbeschluss geht Ihr Gläubiger zu den Gerichtsvollziehern. Diese versuchen mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Gelingt dies nicht, geraten Sie in eine elektronische Datenbank und gegen Sie werden alle Maßnahmen durchgesetzt, die man durchsetzen kann, d.h.

- wenn Sie mit dem PKW nach Kaliningrad einreisen erfahren dies die Gerichtsvollzieher und können Ihr Fahrzeug beschlagnahmen – wenn man Ihr Fahrzeug findet,
- bei der Ausreise aus Kaliningrad sehen die Grenzbeamten bei der Passkontrolle, dass Sie durch die Gerichtsvollzieher gesucht werden und verweigern Ihnen die Ausreise (ganz schlimm, wenn Ihr Visum abläuft, denn die Aufhebung der Ausreisesperre erfordert ein paar Tage und dann haben Sie schon gegen die Migrationsgesetzgebung verstoßen und es läuft ein weiteres Verfahren – möglicherweise mit zukünftiger Einreisesperre),
- man besucht Sie in Ihrem Hotel oder Ihrer Unterkunft,
- man zieht Ihnen einfach die Schuldensumme von Ihrem Konto ab, wenn Sie denn ein Konto in Russland haben.

Auch wenn Vorfälle schon fünf, sechs oder mehr Jahre zurückliegen, werden diese heute noch erfasst und durchgesetzt.
Wenn Sie wissen wollen, ob Sie schon im System der Gerichtsvollzieher erfasst sind, so können Sie dies per Internet erfahren – Voraussetzung, Sie können russisch lesen und schreiben:

http://r39.fssprus.ru/

Hier finden Sie auch konkret, welche Schulden Sie haben, die Sie betreffenden Gerichtsbeschlüsse und welcher Gerichtsvollzieher für Sie persönlich zuständig ist – mit seiner Telefonnummer. Sie können auch gleich auf dieser Internetseite Ihre Schulden bezahlen und beschleunigen damit natürlich Ihre Ausreise.

Mit freundlichen Grüßen
Uwe Niemeier


Für den deutschen Touristen ist dies vielleicht weniger von Interesse, aber für diejenigen, die intensiver mit Russland zu tun haben wohl schon eher. Hier nur mal ein paar Stichpunkte:

- Nicht bezahlte Rechnungen für kommunale Dienstleistungen
- nicht bezahlte Steuern auf Immobilien oder Einnahmen
- Kfz. Steuern
- Kindes- und Ehegattenunterhalt
Zuletzt geändert von domizil am Montag 15. August 2016, 10:27, insgesamt 1-mal geändert.
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3200
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: In Kaliningrad funktioniert es ... Ausreisesperre

Beitragvon Wladimir30 » Montag 15. August 2016, 10:14

Ist ja der Hammer.

Vielen Dank Uwe!
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9571
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: In Kaliningrad funktioniert es ... Ausreisesperre

Beitragvon bella_b33 » Montag 15. August 2016, 11:27

Freut mich, daß es da doch schon solche Fortschritte gibt. Danke für die Info, Uwe!
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Bluewolf
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: In Kaliningrad funktioniert es ... Ausreisesperre

Beitragvon Bluewolf » Montag 15. August 2016, 13:56

das Thema betrifft meinen Schwager schon seit 10 Jahren^^

Baufirma gehabt, Steuern nicht vollständig bezahlt, und als er das erste Mal nach Italien reisen wollte, Stopp am Flughafen in Nischni ...

Dummerweise hat er das Problem bis heute nicht gelöst.


    Antworten

Zurück zu „#Kaliningrad“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste