Steuern für Unternehmen

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
    
Hoppala11
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 16:37

Steuern für Unternehmen

Beitragvon Hoppala11 » Freitag 11. August 2017, 21:39

Schönen guten Tag,

ich beschäftige mich gerade rein aus Interesse mit dem russischen Steuersystem und komme leider mit meiner Internetrecherche ohne gute Russischkenntnisse an meine Grenzen. Vielleicht können wir ja hier zusammen ein paar Antworten auf meine Fragen finden.

Zunächst möchte ich einmal annehmen, ein Dienstleistungsunternehmen in Russland als OOO zu gründen.

1.Ich habe nun einen Umsatz von z.B 300.000 Rub ; Meine Ausgaben (Miete,Lohn,etc.) beläuft sich auf 100.000 Rub.
Mein Umsatz besteht nur aus Dienstleistungen. Muss ich also immer 18% mwst. auf diese zahlen? Dann wären 246.000 übrig.
Davon ziehe ich nun erst meine Ausgaben ab und wende dann die 20% Gewinnsteuer an oder sind einige Ausgaben nicht absetzbar?
Angestellte Mitarbeiter zahle ich Lohn (davon 13% Einkommenssteuer +30% Sozialabgaben)?

2. Wie verhält sich der selbe Fall wenn man ein Einzelunternehmen gründet ? Was zahlt man neben den üblichen 13% Einkommenssteuer?

3. Gibt es spezielle Dienstleistungssektoren, bei dem die Mehrwertsteuer entfällt? (In Deutschland z.B. bei Nachhilfe in Russland auch?



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9469
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Steuern für Unternehmen

Beitragvon bella_b33 » Samstag 12. August 2017, 01:30

Hoppala11 hat geschrieben:3. Gibt es spezielle Dienstleistungssektoren, bei dem die Mehrwertsteuer entfällt? (In Deutschland z.B. bei Nachhilfe in Russland auch?

Es gibt auf jeden Fall eine Regelung für "kleine Unternehmen" bei denen es so gehalten wird. AFAIR ist die Obergrenze 50mill rub p.a..
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10816
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Steuern für Unternehmen

Beitragvon Norbert » Montag 14. August 2017, 07:20

Achtung, die folgenden Angaben sind nach bestem Gewissen, aber kein Anspruch auf völlige Korrektheit. Die Information entspricht meinem Kenntnissstand, kann aber veraltert oder auch teilweise falsch sein.

Also es gibt ein vereinfachtes Steuersystem für kleine OOO, dann entfällt die Gewinnsteuer. Stattdessen zahlt man - wenn ich mich recht entsinne - wahlweise 1% auf den Umsatz oder 15% auf das am Quartalsende vorhandene Guthaben (welches man dementsprechend klein halten sollte).

Genaueres kann Dir jede Buchhaltungsagentur in Russland sagen. Du solltest Dich in der geplanten Stadt informieren, wer da einen solchen Service in Englisch anbietet. (Unsere Agentur in Novosibirsk nimmt für eine kleine OOO mit einigen Mitarbeitern pro Monat meines Wissens 15.000 Rubel, und es gibt auch englischsprachige Mitarbeiter.)

Eine ИП zahlt sechs Prozent auf den Gewinn, aber dafür für den Inhaber keine Lohnsteuer und nur 1 % Sozialsteuer, was wiederum von der Gewinnsteuer abgezogen wird. Für einzelne Branchen gibt es in einzelnen Regionen noch Steuererleichterungen, beispielsweise Programmierdienste in Novosibirsk sind gesamt nur 1 %. Aber dafür haftet man als ИП mit seinem gesamten Privatvermögen!

Die Lohnsteuer ist Aufgabe des Arbeitnehmers (und kann beispielsweise bei Immobilienkauf auch zeitweise ausgesetzt werden). Achtung, wenn der Empfänger mehr als 183 Tage außer Landes ist, so sind es 30 statt 13%! Die Sozialsteuer von rund 30% (auch hier gibt es vereinzelt Steuererleichterungen) ist gedeckelt - sie ist nur auf die ersten 600.000 Rubel Lohn zu entrichten.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3029
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Steuern für Unternehmen

Beitragvon Wladimir30 » Montag 14. August 2017, 09:20

Ich möchte davor warnen, derartige Fragen mit durchaus weitreichenden Folgen im Rahmen eines nicht fachspezifischen Forums erörtern zu wollen. Es gibt in der russichen Steuergesetzgebung (und vermutlich nicht nur in der russischen) demaßen viele Feinheiten, die in der Tat nur ein Spezialist nach ausgiebiger Klärung der Sachlage fachkundig beantworten kann.

Das soll keineswegs die Richtigkeit der Aussagen Norberts anzweifeln. Hierfür besteht nicht der geringste Anlass. Es soll nur die Allgemeingültigkeit derartiger Aussagen mit einem Fragezeichen versehen. Er selber weist ja ausdrücklich und mehrfach darauf hin. Diese Hinweise möchte ich in aller Deutlichkeit wiederholen und verstärken.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10816
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Steuern für Unternehmen

Beitragvon Norbert » Montag 14. August 2017, 09:44

Absolut! Meine Hinweise können allenfalls als Stichworte für eine professionelle Beratung dienen, als grober Überblick. Jegliche Details sollte man mit einem Spezialisten abklären.




    Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste