Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Hier findest Du Insiderinformationen zum mittel- oder langfristigen Aufenthalt in Russland die Dir helfen das Leben in Russland zu meistern. Du lebst (noch) nicht in Russland? Dann könnte dieses Unterforum für Dich besonders interessant sein, damit Du von unseren Erfahrungen profitierst. Expats are welcome!
    
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10813
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon Norbert » Dienstag 11. April 2017, 08:59

Besprecht es in Ruhe, überlegt, wer zu welchem Kompromissen bereit ist. Und natürlich ist es immer für den Zugereisten schwer - fremd im anderen Land, die oft vorhandene Unterstellung Wohlstand gegen Spaß im Bett, kein eigener Freundeskreis, Familie weit weg, nur "Anhängsel vom Ehepartner", andere unzufriedene Landsleute (die zufriedenen sind gut integriert und haben keine Zeit zum Treffen), etc. Das nagt alles am Wohlbefinden!

Übertrieben gesagt, kann Deine Frau bei irgendeinem Test an eine Deutsche geraten, die Pech in der Liebe hatte und deswegen der hübschen Russin ein Bein stellt, aber den feschen Syrer durchwinkt. Alles denkbar, und man sollte diese Situation nüchtern analysieren! Nur dann habt Ihr eine Chance.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6187
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon m1009 » Dienstag 11. April 2017, 09:14

Eine etwas andere Situation.... trotzdem interessant zu lesen....

https://stuttgartnishnij.wordpress.com

Benutzeravatar
Bluewolf
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 229
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon Bluewolf » Dienstag 11. April 2017, 12:46

ja den Blog verfolge ich schon eine Weile, da sie hier aus der Nähe kommen.

@bmasi25

Die Abschlüsse Deiner Frau hängen auch mit der in Russland besuchten Uni zusammen, da nicht alle in Deutschland anerkannt werden, siehe
http://anabin.kmk.org/anabin.html

Wir leben hier in einer der Zentren russischen Kultur in Deutschland (Karlsruhe/ Baden-Baden/ Lahr, aber auch runter bis München; Russinnen lieben schön Landschaften ;)) Ich kann aber nicht sagen das dies meiner Frau in irgendeiner Form bei der Integration geholfen hätte. Im Gegenteil, die Begegnungen blieben oft sehr oberflächlich, aus unterschiedlichen Gründen.

Bzgl. der Tests usw. in Deutschland gerne PM an mich. Vielleicht könnte ich Deine Frau mit meiner "verkuppeln", da gibt es auch noch ein nicht öffentliches Netzwerk für in Deutschland lebende Russinnen. Vielleicht wäre ja auch so etwas was als Informationsquelle.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3027
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon Wladimir30 » Dienstag 11. April 2017, 14:04

Norbert hat geschrieben: natürlich ist es immer für den Zugereisten schwer - fremd im anderen Land, die oft vorhandene Unterstellung Wohlstand gegen Spaß im Bett, kein eigener Freundeskreis, Familie weit weg, nur "Anhängsel vom Ehepartner", andere unzufriedene Landsleute (die zufriedenen sind gut integriert und haben keine Zeit zum Treffen), etc. Das nagt alles am Wohlbefinden!

Alles absolut richtig aus meiner Sicht. Ich möchte noch einen Schritt weiter gehen. Unterschiedliche Verhaltensweisen und -strukturen erschweren zum Teil erheblich das gegenseitige Verständnis. Die meisten spontanen Reaktionen auf alles mögliche sind durch die Sozialisierung festgelegt, und diese unterscheidet sich nunmal. Sprich da, wo der eine spontan lacht, wird der andere mit Unverständnis reagieren. Vieles, was einem im Alltag Halt gibt, blättert weg, besonders für den, der im Ausland wohnt. Das kann sehr schwer werden und zu großer Unsicherheit führen. Wie diese sich äußert ist individuell verschieden.

Bluewolf hatte letztens auf ein Buch zum Kulturschock hingewiesen. Das ist richtig, was da steht, aber es ist eine Beschreibung des Phänomens, ohne Erklärungen zu den Gründen. Wenn es interessiert, zum Thema interkulturelle Kommunikation oder interkulturelle Kompetenz gibt es vieles. Noch weiter geht es im Thema Linguistische Landeskunde, wo gerade die Gründe für solche unterschiedlichen meist unbewussten Verhaltens-
und Wahrnehmungsdifferenzen aufgezeigt werden.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

bmasi25
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 14:30
Wohnort: Bielefled

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon bmasi25 » Montag 17. April 2017, 23:31

Leider sieht es nun nach Scheidung aus. Sie hasst Deutschland, alle Deutschen und Europa und ein russischer Schimpfspruch waren heute ihre letzten Worte
Zuletzt geändert von Norbert am Dienstag 18. April 2017, 06:41, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6187
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon m1009 » Dienstag 18. April 2017, 08:00

Schade.

Alles Gute weiterhin.

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 386
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon saransk » Dienstag 18. April 2017, 11:29

bmasi25 hat geschrieben:Sie hasst Deutschland, alle Deutschen und Europa und ein russischer Schimpfspruch waren heute ihre letzten Worte


Kann mich dem Kommentar von Wladimir nur anschließen.
Es ist schade für euch, aber nach dem was Du oben geschrieben hast, vielleicht langfristig gesehen, oder neutral betrachtet, besser.
Diese Einstellung wird ja nicht von ihr persönlich sein. Und wenn sie in diesen "Kreisen" verkehrt oder nur solche Medien kommuniziert wäre es auch für Dich, wenn Du wirklich nach Russland gezogen wärst, sehr schwer geworden.

Wäre schön, wenn Du trotzdem noch ab und zu vorbeischaust, und vielleicht lernst Du (wenn sich Deine Befürchtung bewahrheiten sollte) ja irgendwann auch eine neue Russin kennen.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3027
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon Wladimir30 » Dienstag 18. April 2017, 12:49

Sie scheint ja nicht gerade dumm zu sein. Also glaub ich nicht so ganz, dass sie so blindlings auf solche Propagandasachen reinfällt.

Ich vermute, hier stecken viel tiefergehende Dinge dahinter, die sich in solchen platten Pauschalurteilen Luft machen. Persönliche Kränkungen, vielleicht auch Frust darüber, dass sie etwas nicht geschafft hat, andere Probleme, die sich aufgestaut haben. Wir wissen es nicht, wir haben ja ihre Meinung nicht gehört. Aber diese hier zitierten Äußerungen erscheinen mir nur die oberflächliche Schutzreaktion eines tief gekränkten Menschen zu sein.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9469
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon bella_b33 » Dienstag 18. April 2017, 21:41

@bmasi
Mein Beileid.....aber lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende!

Alles Gute weiterhin!

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1950
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Im Alter von 51 nach Russland auswandern?????

Beitragvon GIN » Dienstag 9. Mai 2017, 01:12

bmasi25 hat geschrieben:Leider sieht es nun nach Scheidung aus. Sie hasst Deutschland, alle Deutschen und Europa und ein russischer Schimpfspruch waren heute ihre letzten Worte


Es gibt so viele hübsche Frauen in Russland die anders denken.




    Antworten

Zurück zu „#Expat | Leben und Arbeiten in RU und DE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste