Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Endlich mal wieder Tatort anschauen. Hier sind Themen rund um den Empfang und die Konservierung der bewegten Bilder zu finden.
    
Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon Axel Henrich » Dienstag 17. März 2015, 02:05

Ein kurzer Einblick in die Regeln beim Vermarkten auslaendischer Serien in Russland. Ich wuerde mir zwar weder in D, noch in Ru diese Art Fernsehprogramm - scripted TV - antun, aber interessant fand ich es allemal.

Kein Facebook, keine Lesben: Was «Moskau – Tag & Nacht» darf; und was nicht
Eine Adaption von «Berlin – Tag & Nacht», also quasi «Moskau – Tag & Nacht» ist vor drei Wochen in Russland beim privaten Sender REN TV gestartet. „Wir hatten in den zurückliegenden Jahren kein Problem in Bezug auf eine mögliche Zensur“, berichtet Wesseler über die Produktionsarbeiten in Russland.


Anders verhält es sich da schon mit der Rolle der „Alina“ (Foto), die in Deutschland bisexuell war und im Laufe der Serie auch eine gleichgeschlechtliche Beziehung führte. „Seitdem sogenannte homosexuelle Propaganda in Russland Mitte 2013 verboten wurde, hat sich das Klima dort schon geändert“, bestätigt Wesseler. Eine homosexuelle Geschichte dürfe im Fernsehen demnach nicht mehr und vor allem nicht positiv erzählt werden. „Der dortige Alina-ähnliche Charakter ist also hetero, was schon allein dramaturgisch vertrackt ist.“ Ansonsten aber sei alles erlaubt


Derzeit geht das Format in die vierte Sendewoche in Russland – und hat mit großen Quotenproblemen zu kämpfen. Gemessen werden in Russland einerseits die Quoten nur von Moskau, später verfügbar sind auch landesweite Werte.


Manches ist also doch anders im Land von Wladimir Putin, wenn auch nicht alles.


-ah-



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11167
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon Norbert » Dienstag 17. März 2015, 07:29

Man sollte aber aufpassen: Facebook ist natürlich - anders als es die Überschrift suggeriert - nicht verboten! Es hat nur eine geringere Reichweite als vk.com. Aber die Aussage, dass niemand Facebook nutzt, ist auch Quatsch. In meinem Umfeld - und das ist nicht nur in Novosibirsk so - nutzen sehr viele beides, wenn auch vk.com etwas aktiver. (Facebook wird vor allem zum Kontakt zu Urlaubsbekanntschaften während der letzten Auslandsreise, etc. genutzt.)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3503
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon Wladimir30 » Dienstag 17. März 2015, 09:22

Ich stimme Norberts Aussage voll und ganz zu, deckt sich exakt mit meinen Beobachtungen.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon Nikolaus » Dienstag 17. März 2015, 09:45

Ist auch mein Eindruck in Moskau.
Ansonsten finde ich aber die Einschaetzung der Produktionsfirma erfrischend realistisch. Vielleicht ignoriert man dort auch die hier im Forum dominierenden US-Haempelmaenner und laesst sich so Hirn und Sinne nicht zulabbern!? :)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11167
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon Norbert » Dienstag 17. März 2015, 11:07

So, nun haken wir in der Checkliste der zwingend pro Thread genannten Wörter den "US-Hampelmann" ab. Wer kümmert sich um den Querverweis zu Putin? Gunnar, vielleicht Du?



Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon klaupe » Dienstag 17. März 2015, 11:14

Wladimir30 hat geschrieben:Ich stimme Norberts Aussage voll und ganz zu, deckt sich exakt mit meinen Beobachtungen.
Interessant in dem Beitrag ist auch der Passus:
Ina Ruck, frühere ARD-Korrespondentin in Russland, bestätigte dies vor acht Tagen in der Talkshow von «Günther Jauch» indem sie sagte, eine Live-Sendung zu politischen Themen sei in Moskau schlicht nicht möglich.

Aber Unterhaltungssendungen und allgemeine Reportagen über Land & Leute gibt es reichlich (soweit mir bekannt und aus der Distanz registrierbar)

Ich weiß leider nicht, wie das gängige Verfahren ist, ob alleine die Redakteure entscheiden dürfen, was auf Sendung geht, oder ob sie da "fachkundige Berater" haben, die ggf. die Zügel straffer ziehen und die Entscheidungen abnehmen.
Andererseits kann ich mir gut vorstellen, dass die Entscheidungsträger so geimpft sind, dass sie sich erst garnicht auf Experimente einlassen.

Ich denke mal, das finstere Niveau der DDR wird wohl nicht erreicht, wo alles erst vom Politbüro abgesegnet werden musste.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon klaupe » Dienstag 17. März 2015, 12:04

Norbert hat geschrieben:So, nun haken wir in der Checkliste der zwingend pro Thread genannten Wörter den "US-Hampelmann" ab.
Manchmal wünsche ich mir hier eine Zensur, die sich an den in zivilisierten Ländern gültigen Gesetzen orientiert.

Beleidigungen, üble Nachrede, Verleumdung, Fälschung, Rassen-/Völkerhass etc. sind Straftatbestände und fallen nicht mehr unter Meinungsfreiheit.

Das "RusslandForum" sollte sich als passiver Handlanger für praktizierte Kleinkriminalität zu schade sein.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon Axel Henrich » Dienstag 17. März 2015, 12:10

Nikolaus hat geschrieben:Ist auch mein Eindruck in Moskau.
Ansonsten finde ich aber die Einschaetzung der Produktionsfirma erfrischend realistisch.

Yup, aber das sind ja die Erfahrungen aus der Praxis(!) meistens ... ;)

Zu FB:
Naja die werden wohl auch die offiziellen zur Verfuegung stehenden Daten genommen haben, oder vorher Martforschung betrieben haben. Und da sind die Zahlen IMHO schon eindeutig. FB - 5% fuer Russland und knapp 30% fuer Deutschland. (MD, also Prozentualer Anteil Nutzer an der Gesamtbevoelkerung) Bei VK kommen knapp 70% aus Russland, auch in BY und UA sehr beliebt. In D liegt VK "nur" in den Top 150.
Facebook: Nutzertrends 2013
Russland
Auch Russland wächst, vor einem Jahr waren es noch nur 4.6 Millionen Facebook Nutzer. Facebook legte in Russland einen Wachstum von 55.3% auf 7.1 Millionen Nutzer hin. Der Wachstum ist noch nicht wirklich fulminant, der Wachstum wird durch die Seiten vkontakte.ru und odnoklassniki.ru gebremst, welche für Facebook in Russland die grösste Konkurrenz darstellen. Wachstumsprognosen sind für Russland schwierig, der Netzwerkeffekt von Facebook grreift noch nicht wirklich, Russland hat eine eigene Sprache und die Verbindungen nach Aussen sind nicht so zahlreich wie in vielen anderen Ländern.


Klar liegt der Anteil in den Metropolen hoeher. Ist ja wie mit Whatsapp. In D ist der Altersdurchschnitt recht gemischt. In Ru nutzen Whatsapp eher die Juengeren. Da ist wohl Telegram - laut Play Store - weiter verbreitet, zumal es ja auch aus Ru stammt. Belastbares habe ich dazu nicht, also eher nur mein Eindruck.

-ah-

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon klaupe » Dienstag 17. März 2015, 14:40

Axel Henrich hat geschrieben:FB - 5% fuer Russland und knapp 30% fuer Deutschland. (MD, also Prozentualer Anteil Nutzer an der Gesamtbevoelkerung)
Ich halte die Zahlen für etwas sehr geschönt.

Ich persönlich nutze FB so gut wie nie, hatte mich aber mal wegen eines bestimmten Projekts angemeldet. Ich glaube nicht, dass ich ein Einzelfall bin.

Für Deutschland sind ca. 28 Millionen "Nutzer" registriert, von denen angeblich 64 % FB täglich nutzen. Da sind wir dann schon bei knap 18 Mio. Nutzern, der Rest sind lediglich irgendwann mal registrierte, viele möglicherweise sogar mehrfach mit verschiedenen Logins.

Ich nutze FB seit geraumer Zeit nur, um mal wieder die aufgelaufenen Nachrichten zu löschen, da mich die Benachrichtigungsmails nerven. Komplette Abmeldung ist ohnehin kompliziert bis unmöglich, wenn man alle Spuren beseitigen will. Ich kann mich zwar inaktiv schalten, aber vermutlich werde ich dann immer noch als "Nutzer" in der Statistik geführt. Logisch, danach werden die Werbeeinnahmen berechnet und das sieht imposanter aus, wenn man Registrierte gleich als Nutzer führt.

Interessant wäre eine Statistik, die sich an Zugriffszeiten/-dauer orientiert.
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6857
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Was ist im russischen Fernsehen erlaubt

Beitragvon m1009 » Dienstag 17. März 2015, 15:02

Und da sind die Zahlen IMHO schon eindeutig.


In meinem RUS-Bekanntenkkreis nutzen genau 2 FB... Die beiden wohnen jeweils in IT und DE... ;) .. Der "Rest" VK...
Wenn Du nicht aufisst, kommt der Russe.




    Antworten

Zurück zu „#TV | #Video | #Satellit | #Livestream“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast