St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Für alle, die mehr über "Piter" wissen wollen.
    
Ardenolix
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 00:44

St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Ardenolix » Donnerstag 22. Januar 2015, 01:02

Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine Frage:

Sprechen in St. Petersburg aufgrund der dortigen Touristen viele Einheimische die englsiche bzw. die deutsche Sprache, oder ist man in dieser Stadt ohne Russischkenntnisse aufgeschmissen?

Denke momentan über eine zweiwöchige Reise nach St. Petersburg nach, bin mir aber nicht sicher, ob solch eine Reise ohne Russischkenntnisse überhaupt Sinn macht.

Würde mich über jede hilfreiche Antwort freuen.

Viele Grüße



Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 814
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Haya » Donnerstag 22. Januar 2015, 07:55

Moin Moin,

es kommt drauf an, was Du in St.P. willst.
Möchtest Du Dir nur die Stadt anschauen und ggf. ein paar Einrichtungen besuchen, wirst Du selbst mit Händen und Füßen voran kommen.
Willst Du hingegen in den 2 Wochen irgendwelche Vorlesungen besuchen, dürfte es nicht leicht werden.
Touristenreich ist die Stadt ohne Frage (ist ja auch ne Perle), aber stell Dich nicht darauf ein, dass man Dich an jeder Ecke verstehen wird.
Es gibt teilweise Restaurants, Museen, Hostels etc. wo man sich an die ausländischen Touristen eingestellt hat.
Ich würde aber eher sagen, dass dort ein relativ gebrochenes englisch gesprochen wird.
Deutsch kannst Du gleich vergessen! Eher triffst Du in Frankreich einen Franzosen, der deutsch spricht.

Gruß
Haya

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2806
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Wladimir30 » Donnerstag 22. Januar 2015, 13:17

Kommt auch noch darauf an, wo Du wohnen willst und wie Du Dich fortbewegen willst. Wenn Du nicht die billigen Absteigen gebucht hast und mit den billigen Taxen fahren willst denke ich mal, dass Du so grundsätzlich schon "durchkommen" müßtest.

Ich rate aber, wenigstens die Schrift zu erlernen, damit Du zumindest lesen kannst, wenn wo was steht. Das hilft schon enorm. Manche Wörter sind ja auch im Russischen international, und so kannst Du wenigstens erkennen, wo z.B. die Kasse ist. Oder die Wegweiser wird einfacher.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 670
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Okonjima » Donnerstag 22. Januar 2015, 14:32

Also wenn Du 2 Wochen in Piter bist, wirst Du solche Sachen wie Metro oder Bus sicherlich nutzen wollen bzw. auch müssen.
Da brauchst Du definitiv einen gewissen Grundwortschatz bzw. wie Wladimir schon sagte die Schrift mußt Du lesen können sonst wirds schwierig.
Gerade wenn man das erste mal in eine bisher unbekannten Großstadt ist.
Auch im Supermarkt würde ich nicht von englischsprechenden Verkäuferinnen ausgehen ;) , aber da kommst Du eventuell auch mit Händen & Füßen zurecht.
Ich würde auf jeden Fall mal behaupten wollen, das Piter alleine und ohne jede Russischkenntnisse zumindest ein gewisses Abenteuerpotential bietet :D
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9359
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon bella_b33 » Donnerstag 22. Januar 2015, 15:32

Ja, meine ersten Russland-Trips so ganz ohne Schrift- und Sprachkenntnisse, das war schon arg. Metro fahren alleine usw, das hätte ich damals glaub nicht hin bekommen.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



tl1000r
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 539
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 21:52
Wohnort: Dresden/Piter

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon tl1000r » Freitag 23. Januar 2015, 06:58

Mmh, ob "Ardenolix" nochmal online kommt, geschweige sich denn hier anmeldet... Sonst könnte er/sie/es noch ein paar Antworten bekommen. ;)

Ardenolix
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 00:44

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Ardenolix » Samstag 24. Januar 2015, 00:47

Hallo an alle,

danke für eure hilfreichen Antworten.

Mache mir nun allerdings noch mehr Gedanken wegen der fehlenden russischen Sprachkenntnisse.
Eigentlich macht es mir nämlich in meinen Urlauben immer großen Spaß, mich mit Einheimischen zu unterhalten, z.B. auch in der Kneipe, im Restaurant oder auf der Straße beim Erkunden der Stadt.

Französisch oder Spanisch wird in Russland wohl auch nicht gesprochen....

Ist an allgemeinbildenden russischen Schulen die englische Sprache auch heutzutage noch kein Unterrichtsfach?

Gruß

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9359
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon bella_b33 » Samstag 24. Januar 2015, 01:21

Ardenolix hat geschrieben:Französisch oder Spanisch wird in Russland wohl auch nicht gesprochen....

Ist an allgemeinbildenden russischen Schulen die englische Sprache auch heutzutage noch kein Unterrichtsfach?

Gruß

Ja,
Ich hab im Freundeskreis z.B. jemanden der wohl recht gut spanisch babbelt.
An den Schulen wird Englisch unterrichtet. Fängt schon mit 4-5 Jahren in der Vorschule an. Nur ist es, wie man es in DE auch gern mal erlebt, nicht jeder will oder kann auf seine eingerosteten Schulkenntnisse zurückgreifen ;). Also man kann schon Englisch oder Deutsch(die Meisten haben eins davon in der Schule gehabt)....nur was davon noch über ist, das muss man dann halt heraus finden. Bei der jüngeren Generation ist das sicher schon etwas besser.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 752
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Anelya » Samstag 24. Januar 2015, 02:32

Ardenolix hat geschrieben:Hallo an alle,

danke für eure hilfreichen Antworten.

Mache mir nun allerdings noch mehr Gedanken wegen der fehlenden russischen Sprachkenntnisse.
Eigentlich macht es mir nämlich in meinen Urlauben immer großen Spaß, mich mit Einheimischen zu unterhalten, z.B. auch in der Kneipe, im Restaurant oder auf der Straße beim Erkunden der Stadt.

Französisch oder Spanisch wird in Russland wohl auch nicht gesprochen....

Ist an allgemeinbildenden russischen Schulen die englische Sprache auch heutzutage noch kein Unterrichtsfach?

Gruß


Inzwischen ist zumindest der öffentliche Nahverkehr recht gut auch ohne Russischkenntnisse nutzbar, da in den zentralen Buslinien englischsprachige Ansagen gemacht werden und die Metrostationen/Pläne auch in lateinischer Schrift gekennzeichnet sind. Und mit ein bißchen Abenteuerlust findet man sich bestimmt gut zurecht - gerade, wenn man zwei Wochen Zeit hat und nicht davon ausgeht, dass alles gleich und hundertprozentig klappt. Zumal man mit ein bißchen Mühe nach ein paar Tagen auch die Druckschrift "drauf" hat und sich dann recht gut orientieren kann. Es gibt auch eine wunderbare App namens 2Gis, die man sich für Sankt Petersburg herunterladen kann - da findet man dann problemlos die Routen der Busse, Straßenbahnen, Metro, Marshrutka, etc.pp., und schaltet man sein Navigationssystem im Handy ein, kann man bsp. in Echtzeit verfolgen, wo der Bus gerade langfährt (und verpasst so seinen Ausstieg nicht). Das gibt es inzwischen für viele (nicht nur russische) Städte und ist m.E. eine echte Erleichterung für Touristen wie Einheimische.

Ich selbst habe (im Vergleich zu Ländern wie Iran/Nigeria/Indien/...) allerdings in Russland die Erfahrung gemacht, dass man - selbst mit guten bis sehr guten Russischkenntnissen - eher selten einfach so mit Einheimischen in Kontakt kommt, schon gar nicht in einer Stadt wie Sankt Petersburg. Falls dich das interessiert, würde ich dir eher das ländlichere Russland bzw. ausgedehnte Zugfahrten empfehlen, da ist die Langeweile bei den Mitreisenden meist so groß, dass irgendwann dann doch jemand den Mut (und alle eingerosteten Sprachkenntnisse) zusammennimmt und dich anspricht.

Einige Russen in meinem Freundeskreis beherrschen exzellent Englisch, Deutsch oder andere Fremdsprachen - aber die haben meist Jobs, die wenig mit Touristen zu tun haben, und die sprechen auch keine Ausländer auf der Straße an. Aber ich würde nicht sagen, dass die Fremdsprachenausbildung per se schlecht ist. In vielen Restaurants, Hotels, Cafés etc. im Zentrum von Sankt Petersburg arbeiten aber durchaus (meist junge) Mitarbeiter, mit denen man zumindest kommunizieren kann.

Insgesamt würde ich dir von einer Reise nach Sankt Petersburg nur auf Grund fehlender Sprachkenntnisse nicht abraten - du wirst schon alles bekommen und finden, was du möchtest, wenn du ein bißchen Frustrationstoleranz mitbringst...

Ardenolix
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 00:44

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Ardenolix » Samstag 24. Januar 2015, 02:40

bella_b33 hat geschrieben:Ja,
Ich hab im Freundeskreis z.B. jemanden der wohl recht gut spanisch babbelt.
An den Schulen wird Englisch unterrichtet. Fängt schon mit 4-5 Jahren in der Vorschule an. Nur ist es, wie man es in DE auch gern mal erlebt, nicht jeder will oder kann auf seine eingerosteten Schulkenntnisse zurückgreifen ;). Also man kann schon Englisch oder Deutsch(die Meisten haben eins davon in der Schule gehabt)....nur was davon noch über ist, das muss man dann halt heraus finden. Bei der jüngeren Generation ist das sicher schon etwas besser.

Gruß
Silvio



danke für die Antwort.

Das hört sich doch eigentlich ganz gut an. Wenn Englisch in Russland schon mit 4-5 Jahren in der Vorschule unterrichtet wird, handelt es sich dort bestimmt um ein Pflichtfach.

Wenn man mit Englisch oder sogar mit Spanisch gut durchkäme, wäre das ja wirklich schonmal nicht schlecht.

Ist es denn als Tourist in Russland ohne Russischkenntnisse in etwa so wie in Spanien ohne Spanischkenntnisse, oder ist das in Russland doch eine Nummer härter?

Gruß




    Antworten

Zurück zu „#Petersburg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste