St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Für alle, die mehr über "Piter" wissen wollen.
    
Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 760
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Anelya » Samstag 24. Januar 2015, 02:46

Es kommt ja immer auch ein wenig darauf an, mit wem du dich wie über was unterhalten willst.
Du wirst problemlos irgendwie Essen bestellen können, Jetons für die Metro kaufen, Eintrittskarten für Museen/Kirchen/Exkursionen/Konzerte, nach dem Weg fragen können. Viele Dinge gehen ja auch ohne große Worte (Einkauf im Supermarkt zum Beispiel).
Wenn du Proust und den Weg nach Swann diskutieren willst, würde ich mir Veranstaltungen an den Fremdsprachenunis raussuchen und nicht gerade die Dame als Gesprächspartnerin auswählen, die dir im Bus einen Fahrschein verkauft…. (wobei man das auch nicht pauschalisieren darf: ich denke immer noch an mein Beschämen, als sich mein Taxifahrer in Kasachstan als Deutsch-Dozent an der Alma-Ataer Uni herausstellte, der sein Gehalt aufbessern wollte und auf einem sehr hohen Niveau die Sprache beherrschte).

Wenn, dann kommst du bestimmt eher mit Englisch als mit Spanisch weiter. Und auch in Deutschland ist Englisch ein Pflichtfach an der Schule, und die Kenntnisse sind doch abhängig von der jeweiligen Person stark unterschiedlich, darauf würde ich mich nicht verlassen. Insgesamt ist man in Sankt Petersburg Touristen ohne Sprachkenntnisse allerdings gewohnt.



Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Alex KA » Samstag 24. Januar 2015, 03:21

St.Petersburg nicht nur ein Touristenstadt, sondern auch ein Industriestadt, Touristen sind hier zweitrangig, deswegen gab es hier nicht vor lange Zeit keine Englisch-beschriftungen in Metro und anderen Verkehrsmitteln.. Und ich vermute mal diese Beschriftungen nur wegen irgendwelche internationale Konferenzen gemacht worden, nicht wegen Touristen..
Aber natürlich es gibt hier auch noch was zu sehen, Eremitage und noch ein Paar Museen, Meistens in Umfeld von Newski Prospekt.
Man kann auch ein Programm Google Earth unterlagen und sich Straßen und Fotos ansehen.
Die Natur In Umland von St. Petersburg ist auch schön, ohne Russisch Kenntnisse wird es natürlich komplizierter.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3205
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Wladimir30 » Samstag 24. Januar 2015, 10:00

Wenn Ardenolix auf gut Glück fährt, muss er schon rechtes Glück haben jemanden zu treffen, der gut bis excellent Englisch oder gar Spanisch spricht. Solche gibt es, überhaupt keine Frage, nur die dann auch zufällig zu treffen wird schwer.

Wie hier schon mehrfach geschrieben, alles eine Frage der eigenen Wünsche und Vorstellungen. Also einfach im Café mit jemandem plauschen? Bin mir nicht so sicher, ob das gleich so klappt. Zugfahren ist kommunikationstechnisch sicherlich die ideale Variante. Aber es geht ja schon beim Ticketkauf los...

AlexKa hat recht, wenn ich nach Piter fahre, will ich Kultur pur. Die Eremitage konnte ich auch nach x Besuchen bislang nur ansatzweise erkunden. Allein dort kann und sollte man schon Tage zubringen. Die reiche russische Geschichte hat in dieser Stadt viele auch heute noch deutlich sichtbare und erkennbare Spuren hinterlassen. Den Nevskij rauf und runter spazieren hat auch was, wobei man sich nicht hetzen (lassen) sollte. Ausserhalb der Stadt gibt es noch vieles, was mit Tagesreisen erkundbar ist. Schon bei den Busfahrten sieht man vieles, was auch durchaus starke Eindrücke hinterlässt. Hier ist man auf eine mündliche Kommunikation fast gar nicht angewiesen, die Eindrücke sprechen für sich und eine deutlich vernehmbare Sprache. Bei Bedarf gibt es Fremdenführer mit tatsächlich guten bis sehr Fremdsprachenkenntnissen.

Sprich aus meiner Sicht lohnt sich ein Besuch allemal, dieses auf den ersten Blick sperrige Land offenbart einem eine andere Schönheit und Vielfalt als man gemeinhin gewohnt ist. Man muss sich eben nur darauf einlassen und sollte nicht mit vorgeformten Verhaltens- und Erwartungsmustern sich selbst den Blick auf dieses Eigene verstellen.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

Ardenolix
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 00:44

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Ardenolix » Sonntag 25. Januar 2015, 00:34

Vielen Dank für die umfangreichen Antworten und die damit verbundene Mühe!

St. Petersburg ist offensichtlich eine ganz tolle Stadt, zumindest nach allem, was ich so gelesen habe. Kulturell scheint diese Stadt ja fast alles andere zu übertreffen. Gerade der Zeitraum von Ende Juni bis Mitte Juli ist wohl wegen der sogenannten "weißen Nächte" am geeignetsten für einen Urlaub in St. Petersburg, wenn ich das richtig verstanden habe. Und die Lebenshaltungskosten werden momentan wegen der aktuellen Rubelschwäche vermutlich auch relativ niedrig sein, das hoffe ich zumindest.

Haltet ihr es eigentlich für sinnvoll, im Voraus über soziale Netzwerke Kontakte zu knüpfen, wenn man nicht ständig alleine losziehen möchte?

Falls ja, käme da nur Facebook in Frage, oder würdet ihr eher etwas anderes empfehlen, eventuell spezielle russische Seiten?

Viele Grüße
Ardenolix

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon CSB_Wolf » Sonntag 25. Januar 2015, 01:25

Ardenolix hat geschrieben:
Falls ja, käme da nur Facebook in Frage, oder würdet ihr eher etwas anderes empfehlen, eventuell spezielle russische Seiten?

Viele Grüße
Ardenolix


Facebook ist schon mal nicht schlecht, dort sind auch sehr viele Russen/innen :D aber es gibt aber auch solche Seiten auf russisch vKontakte u.s.w., das setzt aber gute russische Sprachkenntnisse voraus. Oder meinst Du vielleicht Datingsites ? Übrigens ich hatte mal eine Frau in Sibiriern besucht, ist aber schon fast 15 Jahre her, ich kannte damals nur ja und nein auf Russisch, es waren aber sehr viele dort die Deutsch und auch English verstanden und auch gesprochen hatten.

Gruss
wolf
BildBild

Frau gesucht ? hier gehts es weiter: http://kennenlernen.bplaced.net/phpBB3/index.php



_RGP_

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon _RGP_ » Sonntag 25. Januar 2015, 02:54

Ich kann bei sowas immer wieder diverse Seiten zum Sprachenlernen empfehlen.
Italki, Sharedtalk, evtl. busuu, und die diversen Gruppen auf VK.

Ich hab da jede Menge Leute kennengelernt. Bei manchen verläuft sich der Kontakt recht schnell, mit anderen bin ich seit Jahren befreundet, hab sie in Rußland besucht oder auf deren Reisen in Deutschland getroffen.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3205
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Wladimir30 » Sonntag 25. Januar 2015, 09:40

Ardenolix hat geschrieben:Haltet ihr es eigentlich für sinnvoll, im Voraus über soziale Netzwerke Kontakte zu knüpfen, wenn man nicht ständig alleine losziehen möchte?
Möglich, klar. Bloss wirst Du auch viel Glück brauchen, jemanden zu finden. Die Zielsetzungen für die Kontaktaufnahme werden bei Euch vermutlich sehe sehr unterschiedlich sein.

Facebook ist gut, aber nicht so weit verbreitet. VKontakte ist da wie schon geschrieben, besser, setzt aber Russischkenntnisse voraus.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

daveg

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon daveg » Montag 26. Januar 2015, 10:10

Bleibt doch mal realistisch! Sollte er tatsächlich noch in diesem Jahr nach SPB aufbrechen wollen, ist es eher abwegig mal eben schnell etwas russisch inkl. Schrift zu erlernen.

Ardenolix
Anfänger/in
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 00:44

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon Ardenolix » Mittwoch 28. Januar 2015, 00:09

Ehrlich gesagt traue auch ich es mir nicht wirklich zu, die russische Sprache auf die Schnelle zu erlernen, da das kyrillische Alphabet bzw. die Buchstaben völlig anders sind und da mir auch ganz einfach die Zeit fehlt.

Mit romanischen Sprachen hätte ich hingegen ein weitaus geringeres Problem....

tl1000r
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 539
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 21:52
Wohnort: Dresden/Piter

Re: St. Petersburg ohne Russischkenntnisse?

Beitragvon tl1000r » Mittwoch 28. Januar 2015, 00:43

Ardenolix hat geschrieben:Haltet ihr es eigentlich für sinnvoll, im Voraus über soziale Netzwerke Kontakte zu knüpfen, wenn man nicht ständig alleine losziehen möchte?
Falls ja, käme da nur Facebook in Frage, oder würdet ihr eher etwas anderes empfehlen, eventuell spezielle russische Seiten?


Weiß zwar nicht wie alt du bist, aber wenn du schon so fragst, dann würde ich einfach ein Hostel buchen und mit den Leuten aus dem Hostel die Stadt erkunden. Gibt dort oft auch "Kennenlernabende" (Sauftouren) :D

Bis jetzt habe ich alles hinbekommen in Piter ohne russisch Kenntnisse. Die Worte für Metrokarte/Travelkarte habe ich mir aufgeschrieben und der Tante gezeigt, der Preis für Bus/Marschrutka ist innen ausgepreist und bezahlt man oft erst beim Verlassen. Im Supermarkt gibt's Kassen mit Anzeige und wenn nicht gibt man eben den größten Schein ;) Visitenkarte aus Hotel/Hostel mitgenommen und die Nacht erobert und bei der Heimfahrt dem Taxi- oder Privatfahrer vorgezeigt. Vorher im Hotel/Hostel nach ungefähren Preis für solche Touren gefragt und diese ebenfalls Taxifahrer aufgeschrieben. Erst sagt er "Njet", aber beim stur bleiben nimmt er einen eh mit. Museen usw. sind auf Englisch ausgewiesen. Nur musst du dann eben den Ausländerpreis zahlen ;) Gibt jetzt auch diese HopOn-Hop-Off Touren in roten Doppeldecker Bussen in allen möglichen Sprachen - ganz nett.

Mfg.




    Antworten

Zurück zu „#Petersburg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste