Der Zauber von St. Petersburg

Für alle, die mehr über "Piter" wissen wollen.
    
Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2266
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon Berlino10 » Mittwoch 25. Mai 2016, 03:41

Bild

Diese Stadt kann wirklich verzaubern ... heute abend durfte ich meine erste Begegnung mit Sankt Petersburg feiern. Und anscheinend kam alles zusammen, was das ohnehin schon wunderschöne "Piter" noch wunderbarer machen kann ... die langsam beginnenden Weißen Nächte ließen die Stadt bis bald Mitternacht nicht dunkel werden, der beginnende Sommer strömte die Menschen auf die Strasse, die Absolventen feierten zu Tausenden ihren Schulabschluss, ... jeder schien irgendetwas gefunden zu haben, um entspannt durch die Stadt zu spazieren oder gar voll von Lebensfreude zu singen, tanzen, zu feiern ... und das vor dieser Kulisse, die selbst Italienische Romantiker nicht besser hinbekommen ...

Mit dem RUS, was ich bisher kennen und schätzen gelernt habe, hat es weniger etwas zu tun ... die Menschen wirken hier gebildeter, kultivierter, europäischer ... moderner ... die Stadt reicher, wärmer, lichtdurchflutet ...

Ich weiß noch nicht ... Paris hatte mich vor 20 Jahren auch verzaubert ... irgendwann kam es mir aber wie eine Märchenwelt vor ... ich besuche es noch immer sehr gerne einmal im Jahr ... aber dort leben?



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4926
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon zimdriver » Mittwoch 25. Mai 2016, 07:08

... in einem Monat sind wir da. Freue mich auch darauf. Was mir in SPb immer wieder auffällt, sind die Radfahrer. Sie dürfen gefahrlos durch die Stadt fahren.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1542
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon m5bere2 » Mittwoch 25. Mai 2016, 09:25

Ich bin dann in zwei Wochen auch dort. Aber schon nicht zum ersten Mal. Als ich das letzte Mal da war, waren gerade im Stadtzentrum Uboote und andere Kriegsschiffe auf der Newa ausgestellt, die ihren Wohlduft verbreiteten (mir wurde in Ufernähe von den Dämpfen glatt schwindelig). ;-)

hajma
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2016, 19:00

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon hajma » Mittwoch 25. Mai 2016, 19:03

Hallo,

auch wir sind in 4 Wochen zu den weißen Nächten in Sankt Petersburg. Wir sind das erste mal dort. Freuen uns ganz doll. Wir fahren mit dem Motorrad und machen dort Zwischenstation. Weiter geht es bis Murmansk/Nordkap.

Gruß
Petra und Hans-Jürgen

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4926
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon zimdriver » Mittwoch 25. Mai 2016, 20:34

hajma hat geschrieben:Hallo,

auch wir sind in 4 Wochen zu den weißen Nächten in Sankt Petersburg. Wir sind das erste mal dort. Freuen uns ganz doll. Wir fahren mit dem Motorrad und machen dort Zwischenstation. Weiter geht es bis Murmansk/Nordkap.

Gruß
Petra und Hans-Jürgen



... sehr schöne Tour! Habt Ihr genug Zeit für Karelien eingeplant? Müsst mal suchen hier im Forum. Ingrid fuhr die Strecke mal, als wir dort auch unterwegs waren, 2011.



Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 578
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon Jenenser » Donnerstag 26. Mai 2016, 09:56

Berlino10 hat geschrieben:Diese Stadt kann wirklich verzaubern ... heute abend durfte ich meine erste Begegnung mit Sankt Petersburg feiern...
Wir haben in Piter mal das neue Jahr „getroffen“. Bei minus 30 Grad Celsius und klarem Himmel. Beeindruckt bin ich von der Stadt auch.
Berlino10 hat geschrieben:Mit dem RUS, was ich bisher kennen und schätzen gelernt habe, hat es weniger etwas zu tun ... die Menschen wirken hier gebildeter, kultivierter, europäischer ... moderner ... die Stadt reicher, wärmer, lichtdurchflutet ...
Um Wolgograd tut es mir manchmal leid! Die Innenstadt wäre ein perfektes Flächendenkmal der einst gelungenen Nachkriegsarchitektur. Was machen Deine Russischkenntnisse?
Berlino10 hat geschrieben:Ich weiß noch nicht ... Paris hatte mich vor 20 Jahren auch verzaubert ... irgendwann kam es mir aber wie eine Märchenwelt vor ... ich besuche es noch immer sehr gerne einmal im Jahr ... aber dort leben?
Paris ist Paris und Piter ist Piter – so sehe ich das!

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2266
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon Berlino10 » Freitag 27. Mai 2016, 13:14

Klar, Piter ist wohl sehr speziell und nicht gleichzusetzen mit anderen Städten ...
aber mir ging es auch mehr darum, wie ich/man sich von der Schönheit einer Stadt verzaubern lassen kann,
und trotzdem vielleicht nicht da leben möchte ...

Man möchte ja auch nicht gleich jede Schönheit heiraten ...

Und Piter zeigt sich auch als launische Schönheit, zumindest, was das Wetter anbelangt ...
nasskalte, gefühlte 15° und sonnige, gefühlte 30° wechseln hier bald stündlich ...

ich habe in den letzten Monaten viel dazu gelernt ... und mich in einige Unterhaltungen gestürzt ...
meine Frau spricht ja leider fast perfekt deutsch, aber Tante&Co. zum Glück kein bisschen :)

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 812
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon Okonjima » Dienstag 31. Mai 2016, 14:01

Ich bin sonst kein Freund von Großstädten oder gar "Megacitys". Es gibt nur 3 Großstäde auf diesem Planeten die mich bisher
in Ihren Bann gezogen haben - und eine davon ist Piter :D
An Piter mag ich diesen Hauch von Vergangenheit bzw. Geschichte der irgendwie überall zu spüren ist. Irgendwie hast Du nicht auch
sofort das Gefühl in Russland zu sein, weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Als Neuling in RUS ist das erstmal angenehm, mit der
Zeit bewegst Du Dich dann natürlich abseits der "Touripfade" und dann ist das nicht mehr wichtig.
Ich bin einer der z.B. das "launische" Wetter in Piter eher sogar liebt. Meine erste Begegnung mit Piter war auch im Winter bei unter
-20 Grad und zugefrorener Newa - sowas bleibt wohl haften... ;)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Lulu7117
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. Juni 2016, 12:57

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon Lulu7117 » Mittwoch 22. Juni 2016, 18:25

Wie schööööööööööööööööööööööööööön das Bild. Und die Beschreibung.
Da würde ich auch gerne mal hinfahren. :D
Wenn Menschen Poesie lieben, dann lieben sie auch die Dichter. (aus Dr. Schiwago)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1542
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Der Zauber von St. Petersburg

Beitragvon m5bere2 » Mittwoch 22. Juni 2016, 19:45

Ich war jetzt auch mal wieder in St.Petersburg ... zu einer Konferenz. Mein Eindruck von vor vier Jahren hat sich bestätigt, mein Ding ist die Stadt absolut nicht. Die Konferenzteilnehmer aus Europa haben alle geschwärmt "was für eine tolle Stadt, so viel Platz, so große Straßen, auf einem Abschnitt des Newski Prospekt hätte man in Holland ein ganzes Stadtviertel gebaut!" usw.

Ich fühle mich in SPb im Stadtzentrum eingeengt. Es besteht aus Straßen, die mit Leuten und Autos überfüllt sind, und Häuserwänden ringsum. Man ist immer eingemauert. Genau das, was mir in Berlin nie gefallen hat, wobei Berlin zwischen Straße und Hauswänden wenigstens Bäume hat, die man in Petersburg selten findet. Dazu ist das Klima dort noch so eklig dauerfeucht.

Da ist mir fast jede Plattenbausiedlung lieber. Da ist zwar die Architektur nicht schön, aber jedes Haus steht für sich und ringsum ist Platz. Wenn man im SPb-Stadtzentrum mit dem Kind spazieren gehen will, muss man ja erstmal mit der Metro zum nächsten Park fahren oder in einem engen Innenhof spielen. Vor die Tür kann man mit einem kleinen Kind ja kaum gefahrlos gehen, da wird man sofort totgetrampelt oder gefahren. Die Häuser, die architektonisch zwar schön sind (aber auch nicht schöner als, sagen wir, Budapest), haben dreckige Fassaden vom Straßendreck.

Nee, irgendwie fühle ich mich selbst in der öden Sowjetarchitektur in Nowosibirsk wohler. :-)




    Antworten

Zurück zu „#Petersburg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste