Touri-Frage Newa- und Kanaltour

Für alle, die mehr über "Piter" wissen wollen.
    
WoMoFan
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 20:09

Touri-Frage Newa- und Kanaltour

Beitragvon WoMoFan » Dienstag 14. Februar 2017, 22:23

Wir wollen im Juli nach Spb. Viele Reiseführer beschreiben eine Kanaltour als "Must have". Wir sind am Überlegen, ob wir uns für eine Kanaltour tagsüber entscheiden sollten oder lieber für eine Brückentour auf der Newa nachts, wenn die Brücken öffnen. Wer hat Erfahrungen? Was ist eindrucksvoller? Hat man von der Newa aus einen besseren Blick auf die geöffneten Brücken und Spb oder von Land?

Außerdem ist mir aufgefallen, dass es im Netz drastische Preisunterschiede für die Touren gibt. Auf englisch-oder deutschsparchigen Seiten ist die Tour wesentlich teurer als auf russischsprachigen. Ich weiß zwar, dass Ausländer i. d.R. mehr zahlen, auf den russischsprachigen Seiten gibt es aber keinen extra Preis für Ausländer.

Danke für Tipps von "Erfahrungsträgern"
[welcome]
Alexander



Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 346
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Touri-Frage Newa- und Kanaltour

Beitragvon Andy » Dienstag 14. Februar 2017, 23:47

Geh einfach an eine der vielen Anlegestellen an Neva oder den Kanaelen, wo Dutzende Bootstouren staendig angeboten werden. Vorher buchen nicht noetig. Schliesslich sind ja hunderte Boote unterwegs ... Preis: praktisch umsonst wenn mit russischer Fuehrung. Bei Nacht im Sommer unter den geoeffneten Bruecken hat besonderen Charme. Aber: Die Touren nachts sind ohne Fuehrung/Ansagen, man will ja die Anwohner an den Kanaelen nicht aufwecken.

Die Touren mit englischer oder deutscher Fuehrung sind natuerlich teurer wegen der Sprache. Die Preise sind aber nicht prinzipielle verschieden fuer Auslaender oder Russen. Wenn Du also eine "Normalbootstour" fuer Russen machst, zahlst Du auch den gleichen Preis wie Russen.

Nur einige staatliche Museen haben das Recht, von Auslaendern hoehere Preise als von Einheimischen zu verlangen! Denn generell ist das verboten.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4847
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Touri-Frage Newa- und Kanaltour

Beitragvon zimdriver » Mittwoch 15. Februar 2017, 00:24

... Tags mit dem Boot nach Peterhof, nachts durch die Kanäle. Wenn du Pech hast, ist bei Regen die weisse Nacht schwärzer als im deutschen Winter.

WoMoFan
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 20:09

Re: Touri-Frage Newa- und Kanaltour

Beitragvon WoMoFan » Mittwoch 15. Februar 2017, 18:07

Andy hat geschrieben:Geh einfach an eine der vielen Anlegestellen an Neva oder den Kanaelen, wo Dutzende Bootstouren staendig angeboten werden. Vorher buchen nicht noetig. Schliesslich sind ja hunderte Boote unterwegs ... Preis: praktisch umsonst wenn mit russischer Fuehrung. Bei Nacht im Sommer unter den geoeffneten Bruecken hat besonderen Charme. Aber: Die Touren nachts sind ohne Fuehrung/Ansagen, man will ja die Anwohner an den Kanaelen nicht aufwecken.

Die Touren mit englischer oder deutscher Fuehrung sind natuerlich teurer wegen der Sprache. Die Preise sind aber nicht prinzipielle verschieden fuer Auslaender oder Russen. Wenn Du also eine "Normalbootstour" fuer Russen machst, zahlst Du auch den gleichen Preis wie Russen.

Nur einige staatliche Museen haben das Recht, von Auslaendern hoehere Preise als von Einheimischen zu verlangen! Denn generell ist das verboten.


Danke für die Hinweise. Habe schon fast erwartet, dass vor Ort buchen sinnvoll ist. Wenn nachts eh keine Ansagen erfolgen, braucht man auch nicht die teuere Variante auswählen. Selbst tagsüber sind meist nur Audioguideses auf den Homepages angeboten. Da kann ich drauf verzichten, habe ja einen Reiseführer/Karte zum Nachschlagen dabei. Habe im Netz Preise zwischen 10 bis 15 EUR p.P. gefunden (russisch). Ich denke das ist i. O. für 1,5h. Interessant, dass nur staatliche Museen den Unterschiede im Preis machen dürfen. Danke auch für diesen Tipp.

Nochmal die Frage: Der Blick von der Newa auf die geöffneten Brücken und Stadt ist besser als von Land?
[welcome]
Alexander

WoMoFan
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 20:09

Re: Touri-Frage Newa- und Kanaltour

Beitragvon WoMoFan » Mittwoch 15. Februar 2017, 18:22

zimdriver hat geschrieben:... Tags mit dem Boot nach Peterhof, nachts durch die Kanäle. Wenn du Pech hast, ist bei Regen die weisse Nacht schwärzer als im deutschen Winter.


Zum Peterhof wollte ich eigentlich direkt mit dem Wohnmobil fahren, weil es von da nach Kronstadt gehen soll. Ist ja ein großer Parkplatz in der Nähe vom Eingang. Habe aber keine Ahnung ob der kostenpflichtig ist bzw. wie teuer. Die Nacht -Touren, die ich im Netz gefunden habe, sind nur auf der Newa, nicht auf den Kanälen.

Regen ist bei sowas immer doof - aber bei schönem Wetter kann jeder (hoffe mal, wir kommen ohne Dusche aus), zumal Ende Juli die Nächte wahrscheinlich auch nicht mehr sooo weiß sind.
[welcome]
Alexander




    Antworten

Zurück zu „#Petersburg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste