Journalismus bei Russland Aktuell

In diesem Forum können Artikel der Internetzeitung Russland-Aktuell diskutiert werden.
    
bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon bauplan » Sonntag 19. Dezember 2010, 15:55

Admix hat geschrieben:
Immobilienspekulant und Zeitarbeitsunternehmer WOLFGANG SEIFERT. Der Dipl. Ing. WOLFGANG SEIFERT (Meisenstrasse) war Mitglied und Schatzmeister des HOFFMANN VON
FALLERSLEBEN BILDUNGSWERK E.V. (HVFB) Dieser Verein war ursprünglich als REP-nahe Stiftung geplant, entwickelte aber eine große Nähe zur DEUTSCHEN LIGA. Andere Mitglieder im HVFB waren FRANK SCHWERDT (NPD/DIE NATIONALEN), der ehem. Berliner NPD-Chef RUDOLF KENDZIA und diverse Berliner REP-Funktionäre.


Wenn Deine Recherchen so aussehen, dann wundert mich gar nichts mehr ... :lol:


Da hast du recht, das kommt davon wenn man schnell ein Thema fertig bekommen will und nicht genau schaut und in dem Verein einer mit einem f und einer mit 2 f waren.

ABer dann nehmen wir eben das hier.
http://www.nadir.org/nadir/periodika/an ... -94-09.txt

BDV-Kongreß mit Seiffert
- ------------------------

Bamberg. Vom 27. bis 29. Mai findet in der Bamberger Kongreßhalle
der 11. Bundeskongreß "Junge Generation" des Bundes der
Vertriebenen (BDV) statt. Als erster Referent spricht dort der
Kieler Professor Wolfgang Seiffert. Seiffert war 1983 mit Franz
Schönhuber, Robert Hepp, Armin Mohler und anderen Mitbegründer
des "Deutschlandrates". Der gefragte Referent Seiffert, Autor in
der nationalrevolutionären "Wir selbst" und Interviewpartner der
"Jungen Freiheit", sprach zuvor schon bei der Burschenschaft
Danubia, dem Norddeutschen Forum und der neurechten
DESG-"Denkfabrik". Der Bundesvorsitzende der "Paneuropa-Jugend"
(PEJ), Knut Abraham, leitet auf dem Kongreß einen Arbeitskreis.
- -- (peb)

Das sollte dann auch reichen und ich hoffe dir reicht das auch.

Du weisst genau, das der Typ ein rechtsaussen ist und da helfen auch deine hilflosen Verteidigungen nichts.
Ich habe aktuell.ru damals in Mails und später auch öffentlich darauf hingewiesen, aber ihr habt ja dann noch lustig weiter den Herrn Platz zum schreiben gegeben.

Den Weg von links unten nach rechts oben sind schon viele gegangen.



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon zimdriver » Sonntag 19. Dezember 2010, 17:00

Nun ja, der Herr Seffert weilt laut wikipedia seit einiger Zeit nicht mehr unter uns, weshalb wir ihn auch ruhen lassen sollten.

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon bauplan » Sonntag 19. Dezember 2010, 17:10

zimdriver hat geschrieben:Nun ja, der Herr Seffert weilt laut wikipedia seit einiger Zeit nicht mehr unter uns, weshalb wir ihn auch ruhen lassen sollten.



richtig, aber die Seifferts kommen leider immer wieder unter anderen Namen aus ihren Löchern und es gibt leider immer wieder Homepages, die ihnen ein Forum geben wo sie schreiben und reden können, weil die Betreiber entweder hinter denen stehen, oder die Augen verschliessen.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon zimdriver » Sonntag 19. Dezember 2010, 17:30

... ich will doch hoffen, dass diese Art von Schreibe, der zu diesem thread führte, nicht massgeblich für die Mutterseite dieses Forums ist ...

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon bauplan » Montag 20. Dezember 2010, 09:02

Andererseits ist es vom geschäftlichen gut durchdacht. Gerade im Bereich Berichterstattung aus Russland ist der rechte Boulevardbereich nicht besetzt gewesen und wenn der Direktor, Herausgeber und Chefredakteur von Russland-Aktuell den besetzt, dann füllt er eine Marktlücke aus.

Da er für seine Homepage, obwohl er sie Zeitung nennt, keine Massenmedienlizenz hat, kann er natürlich freier schreiben, was er will. Auch „Enten“, wie etwa, dass die Russen die Kursk beschossen haben und sie deswegen gesunken ist, oder dass die Tochter von Putin in Griechenland heiratet etc. etc. sind da leichter unterzubringen.

Bei einer Lizenz geht das nicht so locker.

Also geschäftlich, kann ich nur sagen gut durchdacht.



Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1868
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon Admix » Montag 20. Dezember 2010, 09:21

bauplan hat geschrieben:Also geschäftlich, kann ich nur sagen gut durchdacht.


Deinem eigenen "Laden" (gibt es den eigentlich noch?) muß es aber echt mies gehen, wenn Du Dich hier im Forum immer und immer wieder mit der gleichen Nummer ereiferst. Irgenwie peinlich ;)

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon bauplan » Montag 20. Dezember 2010, 09:30

Admix hat geschrieben:
bauplan hat geschrieben:Also geschäftlich, kann ich nur sagen gut durchdacht.


Deinem eigenen "Laden" (gibt es den eigentlich noch?) muß es aber echt mies gehen, wenn Du Dich hier im Forum immer und immer wieder mit der gleichen Nummer ereiferst. Irgenwie peinlich ;)



So ist das, wenn man gegen Rechte ist. Man erinnert immer wieder

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1868
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon Admix » Montag 20. Dezember 2010, 10:24

.

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon bauplan » Dienstag 21. Dezember 2010, 07:23

Admix hat geschrieben:.


Nun noch was Versöhnliches zur Weihnachtszeit.

Du glaubst immer, ich habe was gegen dich persönlich. Das stimmt überhaupt nicht, ich habe weder was gegen dich noch gegen das Forum, noch gegen das aktuell.ru-Team, bis auf einen.
Im Gegenteil, ich finde das Forum eine tolle Sache und wenn wir Leserbriefanfragen bekommen, dann schicken wir die Leute oft in dieses Forum.

Mir ist nur unbegreiflich, wieso du den Direktor, Herausgeber und Chefredakteur von aktuell.ru immer mit Hauen und Stechen verteidigst, egal was für ein Mist der verzapft.

Solltest du natürlich immer noch finanziell abhängig sein, dann kann ich das verstehen, denn ich weiss wie Gisbert mit finanziell Abhängigen umgeht.

Ansonsten ist eher aktuell.ru von dir abhängig, denn das Forum braucht aktuell.ru nicht, aktuell.ru braucht das Forum und das ist etwas wo du stolz drauf sein kannst.

Ich hoffe, dass kommt nun nicht wieder alles bei dir in den falschen Hals und du meinst, ich würde dich wieder angehen.

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1868
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Journalismus bei Russland Aktuell

Beitragvon Admix » Dienstag 21. Dezember 2010, 09:06

!




    Gesperrt

Zurück zu „Russland-Aktuell - Diskussionen zu Artikeln und Berichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast