Transsib Route mit dem Auto

Nicht nur für Romantiker.

Moderator: Norbert

    
Francesco72
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 05:32

Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon Francesco72 » Freitag 3. Juni 2016, 05:44

Hallo Liebe Mitglieder,

Ich bin gerade mitten im planen für meinen ersten "worldtrip".

Start sollte Februar 2017 sein. Mit meiner Frau (aus Petersburg) und unserem VW-Bus.
Die geplante Route: Berlin - Sankt Petersburg - Moskau - Nowosibirsk - Wladiwostok - Sakaiminato - Anchorage - Seattle - San Francisco - Chicago - New York und back home. Also 1x Fähre und 2x Container-Verschiffung.
Bis nach Kazan haben wir wahrscheinlich einen Freund, der uns begleitet; er wohnt dort und pendelt 2x im Jahr mit seinem Auto.
Besonders bin ich im Moment interessiert, mehr Infos zur Autobahn-Trasse zwischen Chelyabinsk und Wladiwostok zu sammeln, angesichts der riesigen Entfernungen und menschenleeren Gebiete, die etwa parallel zu Transsib verlaufen sollte.

R254 "Irtysh" (alter Name: M51) von Chelyabinsk nach Nowosibirsk
R255 "Sibir" (M53) von Nowosibirsk nach Irkutsk
R258 "Baikal" (M55) von Irkutsk nach chita
R297 "Amur" (M58) von Chita nach Khabarovsk
A370 "Ussuri" (M60) von Khabarovsk nach Vlad

Die R297 ist ja erst seit ein Paar Jahren wirklich fertig.

Hat jemand da das schon gemacht? Kennt jemand diese "Autobahnen"? Sollte ich vielleicht nach einem LKW-"Fernfahrer" Forum suchen?

lg



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10876
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon Norbert » Freitag 3. Juni 2016, 11:45

Also für den Bereich Novosibirsk kann ich sagen, dass es keine (!) Autobahn ist, sondern eine normale zweispurige Straße mit Gegenverkehr. Im näheren Umfeld der Ballungsräume gibt es vereinzelt schon vierspurige Abschnitte (nordöstlich von Novosibirsk, beispielsweise).

Bis vor einigen Jahren gab es im fernen Osten noch Abschnitte, auf denen die meisten Fahrer ihre Autos besser vom Sattelschlepper transportieren ließen. Inzwischen ist wohl aber alles durchgängig mit Pkw befahrbar.

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 760
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon Anelya » Freitag 3. Juni 2016, 13:43

Von Novosibirsk bis Irkutsk bin ich mehrfach gefahren, ist auch keine "Autobahn" nach deutschen Maßstäben, teilweise nur sehr langsam zu befahren wegen Schlaglöchern etc. Der Asphalt wird regelmäßig repariert, aber rechne nicht unbedingt mit einer durchgehenden Asphaltdecke. Allgemein ist es aber unproblematisch, da fahren ja auch Lastwagen etc.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6422
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon m1009 » Samstag 4. Juni 2016, 00:19

Bin mit dem Auto bin Ulan-Ude.

Strecke ist durchgehend asphaltiert. Autobahn gibt es, wie die schon geschrieben, keine.

Mit welchem Fahrzeug ist die Reise geplant?

Francesco72
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 05:32

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon Francesco72 » Sonntag 5. Juni 2016, 03:42

Mit unserem VW Transporter "Einsatzwagen". :D
Mod. T6, 150PS TDI, DSG. Geplante Ausstattung (teilw. Umbau erfolgt dieses Jahr): Allrad + Hintere Differentialsperre; Voll-LED Beleuchtung + Extra LED Fernlicht auf dem Dach; verstärkter Fahrwerk bis 3,2T; passende Reifen + 2 Reserveräder; 80L Diesel Tank; evtl. 70L Zusatztank; plus 3x 10L Kanister (in Russland leer; gelb wegen Kalifornien Gesetze); Unterboden Schutzplatten für Motor, Getriebe, Differential, Diesel-Tank, Adblue-Tank 13L; Diesel-Filter Zuheizer; Adblue Reservekanister 20L; drei AGM 12V Batterien, verstärkte Lichtmaschine; Zwei GPS-Tracker, Alarmanlage mit diversen Sensoren und CS-Gas System, plus weitere diverse diebstahlhemmende Massnahmen. UMTS/LTE Router mit Extra Antenne auf dem Dach +WiFi Access Clients 2,4+5GHz + CB Radio 27MHz + HF Radio 100W (Funkamateur) + Sat Telefon Iridium oder Inmarsat.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9575
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon bella_b33 » Sonntag 5. Juni 2016, 04:31

Der Wagen is schon so ein kleiner Traum....ich hätt gern nen Multivan 4 Motion*träum*
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6422
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon m1009 » Sonntag 5. Juni 2016, 09:20

Hast das wichtigste vergessen.... ;)

Fahrwerk Seikel? Reifen-Groesse? Willst Du nur die Haupttrassen fahren?

Hier z.B. eine Nebenstrecke (49K-14) Piter - Perm (Foto ist von vorgestern).

Bild

Um in anpsrechender Reisegeschwindigkeit und ohne Reifenschaeden zu reisen sind AT in entsprechender Groesse zu empfehlen.

Standard Weissware in Richtung Baikal... Geht auch...

Bild

Bild


Foto ist von vor 2 Wochen. Fahrzeuge aus CH und DE, 1x Zetros im Schlepptau (nicht auf die Herkunft geachtet und 1x Unimog aus Luxemburg.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4926
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon zimdriver » Sonntag 5. Juni 2016, 12:06

Ich halte den Umbau und den damit verbundenen finanziellen Aufwand weitestgehend für unnötig. Unsere Firmenfahrzeuge (mit und ohne Allrad, Amarok, Duster, Caddy, T5, Pajero) fahren überall und sind bislang noch nicht zerbrochen. Wichtig sind Wasser und Kraftstoff und entsprechende Filter. Selbst mit einem Duo ist mal einer bis zur Küste gekommen. Oder ist die Reise durch USA so gefährlich?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9575
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon bella_b33 » Sonntag 5. Juni 2016, 14:31

m1009 hat geschrieben:Hast das wichtigste vergessen.... ;)

Fahrwerk Seikel? Reifen-Groesse? Willst Du nur die Haupttrassen fahren?

Hier z.B. eine Nebenstrecke (49K-14) Piter - Perm (Foto ist von vorgestern).

Bild

Um in anpsrechender Reisegeschwindigkeit und ohne Reifenschaeden zu reisen sind AT in entsprechender Groesse zu empfehlen.

Das sieht doch super aus, davon hatte ich letzens im Kostromskaja Oblast einige Kilometer....ging auch mit dem Tiguan und ohne AT bestens auf 80-90km/h. Schotterpiste mit losem Geröll hab ich dann aber "nur" mit 60 genommen....Fahrzeug ist original, genau wie der letzte Tiguan, der mich bis Tachostand 105tkm begleitete und dann eingetauscht wurde.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Francesco72
Grünschnabel
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 05:32

Re: Transsib Route mit dem Auto

Beitragvon Francesco72 » Sonntag 5. Juni 2016, 15:22

>Willst Du nur die Haupttrassen fahren?

eigentlich ja, also wenn durchgängig asphaltiert, könnte ich auch auf AT Reifen verzichten, glaube ich

werden die Haupttrassen in den Monaten Februar bis Mai von Schnee befreit? wenn das (von Piter bis Vlad) nicht immer gewährleistet wäre, hätte ich an folgende Reifen gedacht:
Dunlop SP LT 60 215/60 R17C 104/102H bespikebar https://www.dunlop.eu/de_de/consumer/tires/sp_lt_60/215-60-0-104-H-4038526193223.html




    Antworten

Zurück zu „#Transsib“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast