Einschreiben DE -> RU

Der Treffpunkt für Kleintransporte und Mitfahrgelegenheiten. Wer kleine Päckchen und Briefe mitnehmen kann oder Boten sucht schreibt in diese Rubrik. Last-Esel oder Leichtsinnige sind hier nicht zu finden.
    
Benutzeravatar
jackie_rs
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Einschreiben DE -> RU

Beitragvon jackie_rs » Dienstag 9. Mai 2017, 20:12

Hallo miteinander,

Ich habe mir kuerzlich ein Einschreiben (ergo nicht ganz unwichtige Dokumente) aus Deutschland zuschicken lassen, mittels Deutsche Post Einschreiben International. Meine Annahme war natuerlich, dass das dann ueber DHL international laeuft. Jetzt bei der Sendungsverfolgung aber festgestellt, hurra, der Partner ist Pochta Rossii, also genau das was ich eigentlich vermeiden wollte.

Sendungsverfolgung Deutsche Post sagt: wurde am Fr 5.5. 7 Uhr morgens "zur Weiterbefoerderung ins Zielland uebergeben", Pochta Rossii sagt bei ihrer Sendungsverfolgung (gleicher Zeitstempel) "ожидает отправки из Германии". Also ich kann da nicht ganz nachvollziehen wo mein Brief jetzt grade sein soll, in D sind ja nun drei Werktage seitdem vergangen...

1. Deutsche Post hatte die Dauer fuer das Einschreiben als 5-7 Werktage angegeben, aber nachdem Pochta Rossii jetzt zustaendig ist, kann ich wahrscheinlich gluecklich sein wenn der Brief ueberhaupt ankommt. Schon jemand Erfahrungen damit, wenn es ueber diesen Postweg laeuft?

2. Fuers naechste Mal, wen suche ich mir da besser fuer den Versand aus? Meine generellen Erfahrungen mit anderen Postanbietern allein innerhalb Deutschlands (dpd, Hermes, ups...) waren bescheiden.
дом там, где сердце



keksonline
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 61
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon keksonline » Dienstag 9. Mai 2017, 22:02

jackie_rs hat geschrieben:Ich habe mir kuerzlich ein Einschreiben (ergo nicht ganz unwichtige Dokumente) aus Deutschland zuschicken lassen, mittels Deutsche Post Einschreiben International. Meine Annahme war natuerlich, dass das dann ueber DHL international laeuft.

jackie_rs hat geschrieben:2. Fuers naechste Mal, wen suche ich mir da besser fuer den Versand aus? Meine generellen Erfahrungen mit anderen Postanbietern allein innerhalb Deutschlands (dpd, Hermes, ups...) waren bescheiden.

DHL bietet in Russland für Privatkunden nur Express Dienstleistungen an. Kostet von Deutschland nach Russland 59,90 EUR. Ist dann aber in Regel innerhalb von 1-2 Tagen da.

Selbst habe ich den Versand aber nur von Russland nach Deutschland verwendet. Das hat sehr gut geklappt. FedEx hat auch gut funktioniert. Ist allerdings von Deutschland aus wesentlich teurer.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1279
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon Magdeburg-Moskva » Mittwoch 10. Mai 2017, 22:43

jackie_rs hat geschrieben:Hallo miteinander,

Ich habe mir kuerzlich ein Einschreiben ...
Sendungsverfolgung Deutsche Post sagt: wurde am Fr 5.5. 7 Uhr morgens "zur Weiterbefoerderung ins Zielland uebergeben", Pochta Rossii sagt bei ihrer Sendungsverfolgung (gleicher Zeitstempel) "ожидает отправки из Германии". Also ich kann da nicht ganz nachvollziehen wo mein Brief jetzt grade sein soll, in D sind ja nun drei Werktage seitdem vergangen...

...


Ganz offen, er ist an irgendeinem Flughafen und wartet entweder auf das Flugzeug nach Russland oder darauf, dass jemand am russischen Flughafen den Container leert und seinen Inhalt an Zoll oder Post übergibt. Das ist ein weißes Loch in der Sendungsverfolgung. Ich habe den Eindruck, dass nicht täglich die Briefpost nach Russland geflogen wird (und umgekehrt). Gleiches gälte für den LKW-Transport.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10871
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon Norbert » Donnerstag 11. Mai 2017, 06:17

Ich habe vor zwei Wochen ein Päckchen bekommen, welches im Oktober (!) abgeschickt wurde. Normalerweise bekomme ich Briefe in 2 bis 3 Wochen, das hier war also schon extrem.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7713
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon Dietrich » Donnerstag 11. Mai 2017, 10:55

Magdeburg-Moskva hat geschrieben: Das ist ein weißes Loch in der Sendungsverfolgung. Ich habe den Eindruck, dass nicht täglich die Briefpost nach Russland geflogen wird (und umgekehrt). Gleiches gälte für den LKW-Transport.

Da ich kaum glaube, dass die deutsche Post oder eine Fluggesellschaft an den Flughäfen unnötig größere Lagerkapazitäten halten möchte, wird der Brief wohl sehr wahrscheinlich mit dem nächsten möglichen Flugzeug bereits nach Russland transportiert worden sein. Da die täglich mehrfach nach Russland fliegen, also wohl am gleichen oder spätestens am nächsten Tag.

Schau mal in deiner örtlichen Filiale der Russkaya Potchta hinten durch die Fenster.... dann siehst du, wem das längere Lagern von vollen Postsäcken überhaupt keine Bauchschmerzen bereitet.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 406
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon saransk » Donnerstag 11. Mai 2017, 12:53

Dietrich hat geschrieben:Da die täglich mehrfach nach Russland fliegen, also wohl am gleichen oder spätestens am nächsten Tag.

Briefe ins Ausland laufen in Deutschland alle über Frankfurt. Die Erlaubnis zum Transport nach Russland hat nur Aeroflot.
Es fängt also hier schon an, ob das eingesetzte Flugzeug noch Platz im Frachtraum hat, oder ob die Souvenirkoffer und das Übergepäck mit den Geschenken für die Verwandtschaft dies noch zulassen. Entscheidung liegt immer beim Pilot bzw Lademeister.
Dietrich hat geschrieben:Schau mal in deiner örtlichen Filiale der Russkaya Potchta hinten durch die Fenster.... dann siehst du, wem das längere Lagern von vollen Postsäcken überhaupt keine Bauchschmerzen bereitet.

In Moskau muß alles erstmal zum Zoll. letzten Sommer gab es sogar mal eine Ableitungssperre, weil in Sheremetevo angeblich 40000 Pakete noch nicht bearbeitet waren, und dort alles versperrten.
jackie_rs hat geschrieben:Meine Annahme war natuerlich, dass das dann ueber DHL international laeuft. Jetzt bei der Sendungsverfolgung aber festgestellt, hurra, der Partner ist Pochta Rossii, also genau das was ich eigentlich vermeiden wollte.

Deutsche Post und DHL sind getrennte Unternehmen. DHL wird daher keine Briefe in deren Flugzeugen mitnehmen.
Wichtige Sachen per Brief (mit oder ohne Einschreiben) zu schicken ist aber schon riskant.
Die Deutsche Post garantiert generell keine festen oder bestimmten Laufzeiten und eine Nachforschung, wenn der Brief verloren geht, ist laut Internationalem Postvertrag nicht gewünscht bzw vorgesehen.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1279
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon Magdeburg-Moskva » Donnerstag 11. Mai 2017, 20:59

Lieber Dietrich,

muss dir leider widersprechen.

1. Ich sah selbst in Scherik, nach Ankunft auf einer Außenposition, wie da die Container der Post in der Botanik herumstanden.
2. Die Deutsche Post hat eigener Lagerkapazitäten und ich kann mir vorstellen, dass man wartet, bis ein Container mit Briefen und Paketen gefüllt ist.
3. Hatte ich den Fall, dass ein Einschreibbrief, damals noch auf dem Landweg von Krasnodar aus, recht schnell in Brjansk war (5 Tage vielleicht) und dann den Status "wartet auf Weiterleitung nach Deutschland" hatte.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7713
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon Dietrich » Freitag 12. Mai 2017, 12:06

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:Lieber Dietrich,muss dir leider widersprechen.
1. Ich sah selbst in Scherik, nach Ankunft auf einer Außenposition, wie da die Container der Post in der Botanik herumstanden.
Kein Problem.
Das mit den Lagerkapazitäten bezog sich auch ausschließlich auf deutsche Flughäfen. Da in Frankfurt sehr wahrscheinlich keine Container mit Post in der Botanik rumstehen (dürfen), müsste die deutsche Post oder Aeroflot (wenn Lufthansa wirklich nichts mit nach RU fliegen darf) dort Lagerkapazitäten anmieten.
Magdeburg-Moskva hat geschrieben:2. Die Deutsche Post hat eigener Lagerkapazitäten und ich kann mir vorstellen, dass man wartet, bis ein Container mit Briefen und Paketen gefüllt ist.

Da zumindest in Flugzeugen die Container jetzt nicht sooo groß sind, dürfte es sich dort aber trotzdem eher um Stunden als um Wochen handeln!
Magdeburg-Moskva hat geschrieben:3. Hatte ich den Fall, dass ein Einschreibbrief, damals noch auf dem Landweg von Krasnodar aus, recht schnell in Brjansk war (5 Tage vielleicht) und dann den Status "wartet auf Weiterleitung nach Deutschland" hatte.
Das ist dann aber DOCH wieder ein Problem der russischen Post bzw. von Aeroflot und nichts, wo die Sachen irgendwo in D rumliegen.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7713
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon Dietrich » Freitag 12. Mai 2017, 12:13

Wenn es wirklich fix gehen soll, dann muss man wohl tiefer in die Tasche greifen (55€) und den Dokumentanversand über DHL nutzen:

https://www.dhl.de/en/express/optionale ... abs-4.html
(Im PDF.... Zone 6, 55€, angeblich nur 1 Tag Laufzeit)
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1289
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon fugen » Freitag 2. Juni 2017, 05:17

Dokumente immer via DHL
1-2 Tage bezieht sich auf Metropolen

Wichtig: Handynummer und Ansprechpartner vor Ort damit sich abgestimmt werden kann bzgl Übergabe




    Antworten

Zurück zu „#Kurier, Transport & Post“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast