Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Der Treffpunkt für Kleintransporte und Mitfahrgelegenheiten. Wer kleine Päckchen und Briefe mitnehmen kann oder Boten sucht schreibt in diese Rubrik. Last-Esel oder Leichtsinnige sind hier nicht zu finden.
    
karelienrentner
Grünschnabel
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 18:17
Wohnort: Karlsfeld bei München

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon karelienrentner » Mittwoch 18. Mai 2016, 16:55

Eine Quelle ist DMS International.Importbestimmungen fuer Umzugsgut und persoenliche Effekten bei Einfuhr in die Russische Foedereration. http.//www.dms-international.com.



kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1424
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon kamensky » Mittwoch 18. Mai 2016, 17:46

Da ich tatsaechlich nicht sicher war, ob ich im Jahr 2005 fuer meine Palette in Eburg Gebuehren (angeblich nach Gewicht) bezahlte, habe ich die Quittungen hervorgenommen und ueberprueft:

Transport erfolgte am 04.01.2005 ab Domizil Schaffhausen durch Fa. Militzer+Muench AG und Lorry Transport

Frachtbrief: 1 EWP (16 Kart.) Umzugsgut Brutto 287 Kg. Netto 251 Kg.

Vogelegte Unterlagen/ Bescheinigungen und Genehmigungen: bew. frei

Lieferadresse:

ZAO Uraltranstekhokom
620057 Ekaterinburg

Preis: LKW ab FCA CH-Schaffhausen bis CPT RU-Ekaterinburg Euronen 1700.--

Auf de Empfangsbesttaetigung von ZAO Uraltranstekhokom: Der Incoterms Code CPT und aufgelistet die Carton-No. welche vom russischen Zoll in meiner Anwesenheit geoeffnet und kontrolliert wurden.

Ehrlich gesagt, erinnere ich mich auch, dass ich an dem obengenannten Zollhof Nichts bezahlen musste.Alle Quittungen habe ich noch und auch jene, von dem Unternehmen, welche die Palette mit einer Gazelle in die Botanica spedierte. :) Da ich grundlegend ein sehr, beinahe ueberexakter Mensch bin, behalte ich alle Quittungen 15 Jahre. Diese werden zuvor nach dem Alphabet und Mt. fuer jedes Jahr in einen separaten Ordner deponiert.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

karelienrentner
Grünschnabel
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 18:17
Wohnort: Karlsfeld bei München

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon karelienrentner » Mittwoch 18. Mai 2016, 18:07

Man kann noch bis max 3Jahre nach dem offiziellen Umzug als Umzugsgut deklariert zollfrei Fracht einfuehren. Dannallerdings ist schluss.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4893
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon zimdriver » Mittwoch 18. Mai 2016, 18:08

... Wir sind auch 2005 mit Container übergesiedelt. Die Gesetze wurde später geändert, ca. 2007/2008.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4893
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon zimdriver » Mittwoch 18. Mai 2016, 18:08

karelienrentner hat geschrieben:Man kann noch bis max 3Jahre nach dem offiziellen Umzug als Umzugsgut deklariert zollfrei Fracht einfuehren. Dannallerdings ist schluss.


... Auch Fahrzeuge, wie nach EU?



karelienrentner
Grünschnabel
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 18:17
Wohnort: Karlsfeld bei München

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon karelienrentner » Mittwoch 18. Mai 2016, 18:15

Fahrzeuge sind ausgeschlossen. Steht aber in den Umzugsbestimmungen fuer Umzugsgut und persoenliche Effekten bei Einfuhr in die Russische Foederation.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1343
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon m5bere2 » Mittwoch 18. Mai 2016, 18:41

Also ich habe 2015 verschiedene Umzugsunternehmen angerufen, die wir mit dem Umzug von Berlin nach Nowosibirsk beauftragen wollten. Das waren auch in Moskau ansässige Unternehmen, welche sich auf Umzüge zwischen Russland und EU spezialisiert hatten. Bei allen war die erste Frage: "Sie wissen, dass die Zollgebühr 4 Euro pro kg beträgt?"

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1424
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon kamensky » Mittwoch 18. Mai 2016, 19:46

karelienrentner hat geschrieben:Fahrzeuge sind ausgeschlossen. Steht aber in den Umzugsbestimmungen fuer Umzugsgut und persoenliche Effekten bei Einfuhr in die Russische Foederation.


War das mit den Fahrzeugen immer so, oder hat sich das evtl. auch in den Jahren 2007/08 geaendert?
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

argsfx
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 00:26

Re: Meine Erfahrung Umzug Moskau-Deutschland

Beitragvon argsfx » Freitag 30. Juni 2017, 00:58

Hallo,

meine Verlobte möchte demnächst von Moskau nach Deutschland umziehen. Aufgrund der Berichte hier haben wir ein Angebot von Froesch eingeholt. Allerdings soll sie für 1 cm^3 knapp 2000 € zahlen :shock:

Die Berechnung sieht so aus:
From: RU - MOSCOW
To: DE - Jena
Freight term: door to door
Volume: 1,00 cbm used Household goods / pers. effects
By: Road and moving van

Original service, custom clearance 740,00 EUR
Trucking 300,00 EUR
Handling and delivery 875,00 EUR
Total: 1915,00 EUR

Our quotation includes:

- supplying of all packing materials
- complete packing service
- complete overseas packing of household effects
- establishment of the packing list
- export customs formalities RUSSIAN FEDERATION
- transportation from MOSCOW to the terminal of departure
- transportation to Germany
- loading on the truck
- normal import customs clearance
- delivery to residence in Jena (normal access and city limits)
- unpacking and setting-up at residence
- removal of used packing materials on the day of the move
-2 weeks of storage in Moscow free of charge


Eine Mitarbeiterin von Froesch kam vorher zu einem Besichtigungstermin. Meine Verlobte sagte, die Mitarbeiterin wäre eher unfreundlich gewesen und schien auch nicht wirklich kompetent zu sein. Zum Beispiel konnte sie nicht erklären, wie sich der Preis genau zusammensetzt und meinte, dass allein das Verpacken etwa 500 € kostet und auf jeden Fall von Froesch übernommen werden muss, damit der Inhalt der Kartons bekannt ist. Das Auspacken am Zielort würde hingegen nur 50 € kosten.

Bei dem Umzugsgut handelt es sich um etwa 8 0,5x0,5x0,5 Umzugskartons, hauptsächlich mit Kleidung, Schuhen und ein paar Büchern. Kann mir jemand sagen, ob die Rechnung so in Ordnung ist? Der Preis scheint doch recht hoch im Vergleich zu den Berichten hier im Forum :?


    Antworten

Zurück zu „#Kurier, Transport & Post“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste