Whisky per DHL nach Russland versenden?

Der Treffpunkt für Kleintransporte und Mitfahrgelegenheiten. Wer kleine Päckchen und Briefe mitnehmen kann oder Boten sucht schreibt in diese Rubrik. Last-Esel oder Leichtsinnige sind hier nicht zu finden.
    
VR_93
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 15:49

Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon VR_93 » Sonntag 4. Dezember 2016, 16:06

Hallo zusammen [welcome]

Möchte einer Freundin in Russland (Irkutsk) zum Neujahr einige Kleinigkeiten per DHL versenden. Schokolade und sonstige Süßwaren dürften wohl keine Probleme bei der Zollabfertigung bereiten. Wie sieht es jedoch mit einem Lagavulin aus (0,7 Liter Flasche)? In den Einfuhr- und Zollbestimmungen von DHL habe ich gelesen, dass der Versand von Alkohol nicht gestattet ist. Auf dieser Seite steht diesbezüglich, dass man Hochprozentiges in geringen Mengen (bis 0,8 Liter) nach Russland versenden darf. Ich zitiere:

Es gibt Waren, die dürfen Sie zwar nach Russland verschicken – aber nur in geringen Mengen. In einem Paket dürfen maximal 0,8 Liter Hochprozentiges (über 22%) und maximal 1,5 Liter Wein sein. Zigaretten dürfen maximal 200 Stück verschickt werden.
Halten Sie sich exakt an diese Grenzen oder bleiben Sie lieber ein Stück darunter. Denn bei falschen Mengen kann es sein, dass dann nicht zu die überschüssige Menge, sondern gleich das gesamte Paket mit sämtlichen anderen Inhalten vom Zoll einbehalten wird.


Die für mich relevante Frage ist nun: Wer hat recht? Darf ich eine einzelne Flasche nach Russland versenden, oder muss ich damit rechnen, dass diese beim Zoll "beschlagnahmt" wird?

Ich bin auf eure Meinungen und Informationen gespannt und wünsche euch einen besinnlichen 1. Advent :-)

MfG Vitali



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3027
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon Wladimir30 » Sonntag 4. Dezember 2016, 19:27

VR_93 hat geschrieben: Darf ich eine einzelne Flasche nach Russland versenden, oder muss ich damit rechnen, dass diese beim Zoll "beschlagnahmt" wird?

Scheint ja ein guter Tropfen zu sein. So was lassen die sich nicht entgehen, das saufen die selber aus.

wünsche euch einen besinnlichen 1. Advent :-)

Vielen Dank. Das schiebt Weihnachten allerdings gleich mal direkt ins Neujahr.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

VR_93
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 15:49

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon VR_93 » Sonntag 4. Dezember 2016, 20:00

Hallo Wladimir :)

Ups, tja da sieht man mal was für ein Kulturbanause ich bin ;)

Außerdem wäre das Paket M bis 500 EUR versichert, d.h. im Falle eines Verlusts oder Diebstahls könnte ich dies bei der DHL beanstanden und den Warenwert erstattet bekommen. Oder haftet die DHL nur bis zur Übergabe an die russische Post?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10814
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon Norbert » Sonntag 4. Dezember 2016, 20:25

Bitte die Suchfunktion vom Forum nutzen. Wir hatten dies letztens. Die russischen Zollregeln verbieten den Postversand von Alkohol grundsätzlich.

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 2936
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon Saboteur » Sonntag 4. Dezember 2016, 20:32

Ich würde es nicht gemacht. Das bringt nur Stress und Ärger.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



VR_93
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 15:49

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon VR_93 » Sonntag 4. Dezember 2016, 21:09

Norbert hat geschrieben:Bitte die Suchfunktion vom Forum nutzen. Wir hatten dies letztens. Die russischen Zollregeln verbieten den Postversand von Alkohol grundsätzlich.


Und woher kommt dann die von mir im Eingangspost zitierte Regelung? Sorry für das Missachten der Suchfunktion :cry:

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1828
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon domizil » Sonntag 4. Dezember 2016, 21:30

... also, wenn ich jemanden in Russland ärgern will, dann sende ich ihm einen Einschreibebrief oder ein Paket. Die Wartezeiten und mögliche Diskussionen im Postamt sind doch recht beachtlich.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

VR_93
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 15:49

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon VR_93 » Sonntag 4. Dezember 2016, 21:37

Hallo Uwe,

muss das Paket in jedem Fall auf dem Postamt abgeholt werden? Gibt es dort keine Zustellung durch einen Postboten wie hierzulande üblich?

MfG Vitali

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1828
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon domizil » Sonntag 4. Dezember 2016, 22:26

... die Russische Post stellt nur zu, wenn "Erster Klasse" versandt wird. Für "Erste Klasse" muss man aber auch klasse bezahlen. Die anderen "Privaten" liefern auch aus - dafür bezahlt man aber auch. Sollte es aber Einfuhrprobleme geben, hat man es auf jeden Fall mit dem Zoll zu tun ... und soviel Zeit würde ich nicht aufwenden. Da verzichte ich lieber auf Paket mit Inhalt.
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6187
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Whisky per DHL nach Russland versenden?

Beitragvon m1009 » Sonntag 4. Dezember 2016, 23:06

VR_93 hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:Bitte die Suchfunktion vom Forum nutzen. Wir hatten dies letztens. Die russischen Zollregeln verbieten den Postversand von Alkohol grundsätzlich.


Und woher kommt dann die von mir im Eingangspost zitierte Regelung? Sorry für das Missachten der Suchfunktion :cry:


Sicher nicht von der Russischen Post, oder?

Falls Du mit der Post versenden willst, gilt, wie Norbert schon schrieb, ein Verbot. Alles was dreht, ist verboten. Bier, Wein, starker Alkohol.

Hier der entsprechende Ausschnitt aus den Regeln der Russischen Post.
Punkt 16.

Bild

Quelle:https://www.pochta.ru/support/post-rules/content-package-rules




    Antworten

Zurück zu „#Kurier, Transport & Post“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste