Einschreiben DE -> RU

Der Treffpunkt für Kleintransporte und Mitfahrgelegenheiten. Wer kleine Päckchen und Briefe mitnehmen kann oder Boten sucht schreibt in diese Rubrik. Last-Esel oder Leichtsinnige sind hier nicht zu finden.
    
Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6415
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon m1009 » Freitag 2. Juni 2017, 08:24

Das mit den Lagerkapazitäten bezog sich auch ausschließlich auf deutsche Flughäfen. Da in Frankfurt sehr wahrscheinlich keine Container mit Post in der Botanik rumstehen (dürfen), müsste die deutsche Post oder Aeroflot (wenn Lufthansa wirklich nichts mit nach RU fliegen darf) dort Lagerkapazitäten anmieten.


Vor 8 Wochen RUS - DE per EMS Express.

Laut EMS Tracking lag unser Brief 2 Wochen auf dem FRA bei Zoll und Deutscher Post.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6415
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon m1009 » Freitag 2. Juni 2017, 08:28

Damals , als es noch LH Direktfluege GOJ - FRA gab, hat Lufthansa definitiv Fracht fuer DHL von und nach FRA transportiert. Auf dem GOJ standen zahlreiche DHL Boxen. Auf Nachfrage nach der Laufzeit (Brief) wurde mir bestaetigt, das DHL die Fracht auf dem GOJ sammelt und mit den LH Fluegen nach Frankfurt transportiert....

Benutzeravatar
jackie_rs
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 02:04
Wohnort: Moskau

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon jackie_rs » Mittwoch 14. Juni 2017, 01:38

Das Einschreiben ist übrigens, fast schon überraschend, nach rund einem Monat dann angekommen. Die eine Ecke des Maxibriefs war allerdings komplett umgebogen und feucht, die enthaltenen Dokumente aber nicht kritisch beschädigt. Das Tracking konnte man übrigens komplett vergessen, die deutsche Post hat nur an den ausländischen Partner verwiesen, und bei denen hieß es dann "wird aus Deutschland erwartet" als schon ein Zettelchen da war dass man nicht die Tür geöffnet habe und den Brief doch bitte in der örtlichen Pochta abholen soll.
дом там, где сердце

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 10871
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon Norbert » Mittwoch 14. Juni 2017, 06:40

Danke für die Rückmeldung.

Ich denke hier ist nicht einmal die deutsche Post das Problem. Hinter der Grenze hat die keinerlei Einfluss mehr auf den weiteren Verlauf ... und wenn die Russen ihnen keine Details melden, kann die Post schlicht nichts unternehmen. (Ich hatte es schon, dass ich immerhin die russische Trackingnummer bekam und dann auf der russischen Seite weiter verfolgen konnte, wobei diese Daten dann auch mehrere Tage verspätete waren.)

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 406
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Einschreiben DE -> RU

Beitragvon saransk » Mittwoch 14. Juni 2017, 11:58

jackie_rs hat geschrieben:die deutsche Post hat nur an den ausländischen Partner verwiesen, und bei denen hieß es dann "wird aus Deutschland erwartet" als schon ein Zettelchen da war dass man nicht die Tür geöffnet habe und den Brief doch bitte in der örtlichen Pochta abholen soll.

Dieser Sendungsstatus ist, ich zitiere mal die Aussage der deutschen Post "eine freiwillige Serviceleistung, auf die selbst oder deren Aktualität kein Rechtsanspruch von Seiten der Kunden besteht".
Es ist aber auch so, daß es bei deutscher und russischerPost wohl unterschiedliche Software gibt, die (gewollt?) nicht kompatibel ist, während es zum Beispiel bei einem Einschreiben nach Frankreich kein Problem darstellt, die Sendung auch in Frankreich weiter zu verfolgen.




    Antworten

Zurück zu „#Kurier, Transport & Post“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste