EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Der Treffpunkt für Kleintransporte und Mitfahrgelegenheiten. Wer kleine Päckchen und Briefe mitnehmen kann oder Boten sucht schreibt in diese Rubrik. Last-Esel oder Leichtsinnige sind hier nicht zu finden.
    
Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon Wladimir30 » Sonntag 23. Juli 2017, 16:44

Danke Saboteur. Hast natürlich recht und das hab ich mir natürlich auch gedacht. Aber ich konnte mich nicht zurückhalten.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts



Benutzeravatar
Bluewolf
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 240
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon Bluewolf » Sonntag 23. Juli 2017, 21:56

Popcorn ist alle könntet ihr bitte kurz warten bevor ihr weitermacht? [run]

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 2972
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon Saboteur » Sonntag 23. Juli 2017, 23:29

Wladimir30 hat geschrieben: Aber ich konnte mich nicht zurückhalten.


Alles gut... ich mich auch nicht - :)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 811
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon Okonjima » Montag 24. Juli 2017, 11:31

Ich habs auch lange versucht - mich zurückzuhalten meine ich ;)
Aber bei solchen Vorlagen muss ich einfach....

mein Standardparfüm KARL LAGERFELD

3 Lachs-Baguette á 30 cm Länge in Prag zu kaufen, macht 150 Kc - die hab' ich dann noch drüber . . .


dazu fällt mir erstmal nur das ein
Bild

Zum Thema Koffer bzw. Rucksack "verschlössern"
Toni - alter Globetrotter! Glaubst Du wirklich, das es den Zoll in Quagadougou interessiert, ob Du 3 Schlösser an Deinem
Rucksack hast, wenn die einen konkreten Verdacht auf z.B. Schmuggelei oder Sprengstoff haben. Ich glaube nicht!
Aber klar - die könnten dir ja das Kölnisch Wasser vom Hundefriseur klauen :D

Tschauli Oki!

PS: Ich habe übrigens gehört, das bei BELAVIA immer vor der Landung in Minsk das Kabinenpersonal durchgeht und den
sogenannten "Landebakschisch" einsammelt. Sollte nicht genug Geld zusammenkommen, bleibt das Fahrwerk drin.
Woher ich das weiß - hat mir eine sehr junge, wunderschöne weißrussische Zöllnerin gesteckt, während sie die
Wurst in meinem unverschlossenen Koffer kontrollierte! :lol:
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4925
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon zimdriver » Montag 24. Juli 2017, 12:07

Okonjima hat geschrieben:....
PS: Ich habe übrigens gehört, das bei BELAVIA immer vor der Landung in Minsk das Kabinenpersonal durchgeht und den
sogenannten "Landebakschisch" einsammelt. Sollte nicht genug Geld zusammenkommen, bleibt das Fahrwerk drin.
Woher ich das weiß - hat mir eine sehr junge, wunderschöne weißrussische Zöllnerin gesteckt, während sie die
Wurst in meinem unverschlossenen Koffer kontrollierte! :lol:


... ja, Belavia ist eine Superlinie. Für die Lagerfeld- Dufter mit den 3 Baguettes unterm Arm gibt´s auch noch diverse zentralasiatische Airlines, Carpatair und Go2Sky sind auch nicht dumm. Alles lohnende Linien mit bestem Service, am Boden und in der Luft. Es soll ja Leute geben, die fliegen nach Thailand über Ashgabat. Oder eben nach Almaty über Minsk.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6416
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon m1009 » Montag 24. Juli 2017, 15:17

Tonicek hat geschrieben:
Mit Deinen 20 - 80 Flügen pro Jahr meinst Du sicher Flüge in die russ. Föderation?



Auch. Die Lebens und Berufsmodelle der anwesenden Schreiber sind halt vielschichtig. Bei mir persoenlich, meist ueber Moskau , innerrussisch, Europa, Mittelasien.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3199
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon Wladimir30 » Montag 24. Juli 2017, 15:29

Auch das immer wieder geradezu als Wunderland angeführte Südafrika (Hat wohl die nettesten Zöllner? Oder einfach nur weil weit weg = teuer = cool?) ist hier im aktiven Teil des Forums mindestens durch zwei Personen (das sind die, von denen ich es weiss, vielleicht gibt es da mehr) regelmäßig vertreten.

Irgendwie wurde das hier aber nie so thematisiert. Weil eben alle wissen, dass das hier nicht her gehört.
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts

keksonline
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 61
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 17:41

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon keksonline » Montag 24. Juli 2017, 16:50

Der russische Zoll ist auch der einzige, der Briefsendungen öffnen darf. In Deutschland wird natürlich respektiert, dass es sich bei den Umschlägen um Eigentum der Versender handelt, welches auf gar keinen Fall beschädigt werden darf :D

Hier übrigens ein paar Rechtsvorschriften. Ich bin gespannt, wie man diese noch auslegen kann. Ganz so eindeutig sind sie ja bestimmt für den ein oder anderen nicht.

Zunächst ist natürlich zwischen Durchsuchungen zur Gefahrenabwehr und der Zollkontrolle zu unterscheiden. Das Luftfahrtbundesamt listet zur Luftsicherheit hier eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen.

Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG)
§ 8 Sicherheitsmaßnahmen der Flugplatzbetreiber

(1) Der Betreiber eines Flugplatzes ist zum Schutz des Flughafenbetriebs vor Angriffen auf die Sicherheit des Luftverkehrs verpflichtet,
1.
Flughafenanlagen, Bauwerke, Räume und Einrichtungen so zu erstellen, zu gestalten und zu unterhalten, dass die erforderliche bauliche und technische Sicherung, die Zuführung von Passagieren und Gepäck und die sachgerechte Durchführung der personellen Sicherungs- und Schutzmaßnahmen und die Kontrolle der Bereiche der Luftseite ermöglicht werden sowie die dafür erforderlichen Flächen bereitzustellen und zu unterhalten; ausgenommen von dieser Verpflichtung sind Geräte zur Überprüfung von Fluggästen und deren Handgepäck sowie Einrichtungen und Geräte zur Überprüfung von Post, aufgegebenem Gepäck, Fracht und Bordvorräten auf die in § 11 Absatz 1 genannten verbotenen Gegenstände mittels technischer Verfahren;
2.
Post, aufgegebenes Gepäck, Fracht, Bordvorräte und Flughafenlieferungen zur Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen sicher zu transportieren und zu lagern; dies schließt den Transport zu und zwischen einer mehrstufigen Kontrollanlage ein;
3.
bei Durchsuchungen des aufgegebenen Gepäcks nach § 5 Abs. 3 den Fluggast herbeizuholen oder bei Durchsuchungen in Abwesenheit des Fluggastes die Schlösser der Gepäckstücke zu öffnen;
4.
die Bereiche der Luftseite gegen unberechtigten Zugang zu sichern und, soweit es sich um Sicherheitsbereiche oder sensible Teile der Sicherheitsbereiche handelt, den Zugang nur hierzu besonders berechtigten Personen zu gestatten;
5.
eigene Mitarbeiter, Mitarbeiter anderer auf dem Flugplatz tätiger Unternehmen und andere Personen vor dem Zugang zu Sicherheitsbereichen und zu den sensiblen Teilen der Sicherheitsbereiche nach den Ziffern 1.2. und 1.3. des Anhangs der Verordnung (EG) Nr. 300/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2008 über gemeinsame Vorschriften für die Sicherheit in der Zivilluftfahrt und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 2320/2002 (ABl. L 97 vom 9.4.2008, S. 72) in der jeweils geltenden Fassung zu durchsuchen oder in sonstiger geeigneter Weise zu kontrollieren sowie von diesen mitgeführte Gegenstände und Fahrzeuge zu durchsuchen, zu durchleuchten oder in sonstiger geeigneter Weise zu überprüfen; dies gilt auch für auf andere Weise in diese Bereiche eingeführte Waren und Versorgungsgüter, insbesondere für Flughafenlieferungen;
6.
Personal, das Luftsicherheitsaufgaben wahrnimmt, sowie Personen mit Zugang zu Sicherheitsbereichen oder zu Gegenständen, die zur Luftseite eines Flughafens oder in Luftfahrzeuge verbracht werden, nach Maßgabe von Abschnitt 11.2. des Anhangs der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998 zu schulen;
7.
Luftfahrzeuge, die Gegenstand von Bedrohungen, insbesondere von Bombendrohungen, sind, auf Sicherheitspositionen zu verbringen oder bei einer Verbringung durch das Luftfahrtunternehmen nach § 9 Absatz 1 Satz 1 Nummer 5 mitzuwirken und die Entladung sowie die Ver- und Entsorgung der Luftfahrzeuge durchzuführen;
8.
soweit erforderlich, an der Überprüfung nach § 7 mitzuwirken.


Der Zoll wird über das Zollverwaltungsgesetz zu Durchsuchungen bevollmächtigt.

Zollverwaltungsgesetz (ZollVG)
§ 10 Zollamtliche Überwachung

(1) Unbeschadet der §§ 209 bis 211 der Abgabenordnung können die Bediensteten der Zollverwaltung zur Durchführung der in § 1 genannten Aufgaben im grenznahen Raum (§ 14 Abs. 1) Personen und Beförderungsmittel anhalten. Die zum Anhalten aufgeforderte Person hat auf Verlangen der Zollbediensteten stehenzubleiben und sich auszuweisen. Führer von Beförderungsmitteln haben auf Verlangen zu halten und die Beförderungspapiere vorzulegen. Sie haben den Zollbediensteten auf Verlangen auch zu ermöglichen, an Bord und von Bord zu gelangen. Gepäck, Beförderungsmittel und ihre Ladung können zur Feststellung der Einhaltung der Zollvorschriften an Ort und Stelle oder einem anderen geeigneten Ort geprüft werden. Die von der Prüfung Betroffenen haben auf Verlangen die Herkunft der Waren anzugeben, die Entnahme von unentgeltlichen Proben zu dulden und die nach den Umständen erforderliche Hilfe zu leisten.
(2) Für örtlich und zeitlich begrenzte Kontrollen außerhalb des grenznahen Raums gilt Absatz 1, wenn Grund zu der Annahme besteht, daß Waren, die der zollamtlichen Überwachung nach dem gemeinschaftlichen Zollrecht oder diesem Gesetz unterliegen, von Personen oder in Beförderungsmitteln mitgeführt werden.
(3) Personen können bei Vorliegen zureichender tatsächlicher Anhaltspunkte dafür, daß sie vorschriftswidrig Waren mitführen, die der zollamtlichen Überwachung nach dem gemeinschaftlichen Zollrecht oder diesem Gesetz unterliegen, angehalten und an einem hierfür geeigneten Ort körperlich durchsucht werden. Personen dürfen nur von Bediensteten ihres Geschlechts durchsucht werden; dies gilt nicht, wenn eine sofortige Durchsuchung zum Schutz gegen eine Gefahr für Leib oder Leben erforderlich ist. Personen können festgehalten und zur Dienststelle oder einer sonstigen geeigneten Örtlichkeit mitgenommen werden, wenn die Durchsuchung auf andere Weise nicht oder nur unter erheblichen Schwierigkeiten durchgeführt werden kann.
(3a) Im Rahmen der Erfassung des Warenverkehrs kann durch Überholung am Ort der Gestellung geprüft werden, ob Nichtgemeinschaftswaren eingeführt worden sind oder ob der Gestellungspflicht vollständig genügt worden ist. Stehen dafür erforderliche Einrichtungen am Amtsplatz oder einem anderen für die Gestellung zugelassenen Ort nicht zur Verfügung, so kann für die Überholung der nächste geeignete Ort bestimmt werden. Der Gestellungspflichtige hat die Überholung zu ermöglichen. Er hat dabei selbst oder durch andere auf seine Kosten und Gefahr die erforderliche Hilfe nach zollamtlicher Anweisung zu leisten. Er hat auf Verlangen schwer feststellbare, zur Aufnahme von Waren geeignete Stellen anzugeben sowie Beschreibungen des Beförderungsmittels, Verzeichnisse der Ausrüstungsstücke und Ersatzteile und andere Unterlagen über das Beförderungsmittel vorzulegen. Diese Pflichten treffen für das Beförderungsmittel den Fahrzeugführer.
(4) Die Postdienstleister sind verpflichtet, den Zollbediensteten für die Durchführung der Aufgaben nach Satz 2 während der Betriebs- und Geschäftszeiten Zutritt zu ihren Geschäfts- und Betriebsräumen zu gewähren. Die Zollbediensteten
1.
prüfen, ob der Postdienstleister seiner Verpflichtung gemäß § 5 Absatz 1 nachgekommen ist,
2.
überprüfen die Postsendungen, die der Postdienstleister gemäß § 5 Absatz 1 anzuzeigen und auf Verlangen vorzulegen hat, sofern diese noch nicht gemäß § 5 Absatz 1 bei der zuständigen Zollstelle angezeigt oder vorgelegt wurden,
3.
führen zur Erfüllung der in § 1 Absatz 4 und 5 genannten Aufgaben stichprobenweise oder risikoorientierte Zollkontrollen durch oder
4.
führen alle anderen stichprobenweisen oder risikoorientierten Zollkontrollen durch, die erforderlich sind, um die ordnungsgemäße Anwendung der zollrechtlichen und sonstigen Vorschriften über den Eingang, den Ausgang, den Versand, die Beförderung und die besondere Verwendung von Waren, die zwischen dem Zollgebiet der Union und Drittländern oder zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union befördert werden, sowie über das Vorhandensein von Waren ohne Unionsstatus zu gewährleisten.
Die Sätze 1 und 2 finden entsprechende Anwendung auf Fahrzeuge, die sich auf den Betriebsgrundstücken der Postdienstleister befinden und die für den Transport von Postsendungen genutzt werden.
(4a) Der Postdienstleister hat die im Rahmen der Kontrollen nach Absatz 4 Satz 2 Nummer 1, 3 und 4 von den Zollbediensteten ausgewählten Postsendungen auf Verlangen vorzulegen. Er trägt die ihm hierdurch entstehenden Kosten. Die Zollbediensteten dürfen Postsendungen, die nach Satz 1 oder § 5 Absatz 1 anzuzeigen und auf Verlangen vorzulegen sind, sowie solche, die der zollamtlichen Kontrolle nach den Absätzen 1, 2 und 3a unterliegen, öffnen und prüfen.
(5) Das Grundrecht auf Freiheit der Person, das Brief- und Postgeheimnis sowie das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 2 Abs. 2, Artikel 10 und Artikel 13 Abs. 1 des Grundgesetzes) werden nach Maßgabe der Absätze 1 bis 4a eingeschränkt.


Zollverwaltungsgesetz (ZollVG)
§ 10a Zollbedienstete in den Vollzugsbereichen der Zollverwaltung; Befugnisse bei Sicherungs- und Schutzmaßnahmen

(1) Zollbedienstete in den Vollzugsbereichen der Zollverwaltung im Sinne dieses Gesetzes sind die in § 9 Nummer 2 und 8 des Gesetzes über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes genannten Personen.
(2) Bei der Wahrnehmung von Aufgaben nach § 1 und von anderen durch Rechtsvorschriften zugewiesenen Aufgaben sind die Zollbediensteten in den Vollzugsbereichen der Zollverwaltung zur Sicherung ihrer selbst, anderer Zollbediensteter sowie von Einrichtungen und Einsatzmitteln der Zollverwaltung, soweit diese Einrichtungen und Einsatzmittel für die Durchführung der Aufgaben der Zollverwaltung erforderlich sind, befugt,
1.
die Identität von Personen festzustellen; § 23 Absatz 3 Satz 1, 2, 4 und 5 des Bundespolizeigesetzes gilt entsprechend,
2.
personenbezogene Daten mit dem Inhalt von Dateien abzugleichen, die sie selbst führen oder für die sie die Berechtigung zum Abruf haben,
3.
eine Person vorübergehend von einem Ort zu verweisen oder ihr vorübergehend das Betreten eines Ortes zu verbieten,
4.
eine Person an Ort und Stelle zu durchsuchen, die auf Grund dieses Gesetzes oder einer anderen Rechtsvorschrift festgehalten werden kann oder wenn zureichende tatsächliche Anhaltspunkte dafür bestehen, dass sie Waffen, Explosionsmittel oder andere gefährliche Gegenstände mit sich führt; § 10 Absatz 3 Satz 2 und 3 gilt entsprechend,
5.
eine Sache zu durchsuchen, wenn sie von einer Person mitgeführt wird, die nach Nummer 4 durchsucht werden darf oder zureichende tatsächliche Anhaltspunkte bestehen, dass sich in ihr Sachen befinden, die sichergestellt werden dürfen; § 44 Absatz 4 des Bundespolizeigesetzes gilt entsprechend,
6.
eine Sache sicherzustellen, wenn sie von einer Person mitgeführt wird, die nach diesem Gesetz oder anderen Rechtsvorschriften festgehalten werden kann, und die Sache von der Person verwendet werden kann, um Leben oder Gesundheit anderer zu schädigen, fremde Sachen zu beschädigen oder sich dem Gewahrsam zu entziehen; die §§ 48 bis 50 des Bundespolizeigesetzes gelten entsprechend.
Des Weiteren sind sie befugt, eine Person in Gewahrsam zu nehmen, wenn dies unerlässlich ist, um einen rechtswidrigen Angriff auf Leib und Leben abzuwehren. § 40 Absatz 1 und 2 sowie die §§ 41 und 42 Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2 des Bundespolizeigesetzes gelten entsprechend. Die Maßnahmen sind nur zulässig, soweit sie zur Erfüllung der in Satz 1 genannten Aufgaben oder zur Abwehr einer im Einzelfall bestehenden Gefahr für Leib, Leben, Gesundheit, Freiheit der Willensentschließung oder -betätigung einer Person oder zum Schutz von Einrichtungen und Einsatzmitteln der Zollverwaltung erforderlich sind.
(3) Die §§ 15 bis 20 des Bundespolizeigesetzes gelten entsprechend.


Gesetz über die Bundespolizei (Bundespolizeigesetz - BPolG)
§ 44 Durchsuchung von Sachen

(4) Bei der Durchsuchung von Sachen hat der Inhaber der tatsächlichen Gewalt das Recht, anwesend zu sein. Ist er abwesend, so soll sein Vertreter oder ein anderer Zeuge hinzugezogen werden. Dem Inhaber der tatsächlichen Gewalt ist auf Verlangen eine Bescheinigung über die Durchsuchung und ihren Grund zu erteilen.

herlitjan
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 53
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 19:55
Wohnort: Schwedt/Oder u. Riga
Kontaktdaten:

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon herlitjan » Montag 24. Juli 2017, 20:02

Tonicek, sicher bist du ein Neuling, was die Fliegerei betrifft. Es mag sogar Leute geben, die das, was du lang - sehr lang - erzählst, interessiert. Vielleicht gibt es auch ein Käseblatt, dass deine "Erfahrungen", die dir fehlen, veröffentlicht.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6416
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: EILT - Wurst als Geschenk mitnehmen

Beitragvon m1009 » Dienstag 25. Juli 2017, 00:38

Es soll ja Leute geben, die fliegen nach Thailand über Ashgabat. Oder eben nach Almaty über Minsk.


Mediamarkt Fans. Das sind die Leute, fuer 27.50 Rub, facebook/dia-abendtauglich, an einer SU Tanke ohne Filter Д/Т in die EURO6 Weissware fuellen und sich dann wundern, das der Grosse Schutzbrief in Putinland nicht wirklich hilft.
Zuletzt geändert von m1009 am Dienstag 25. Juli 2017, 00:40, insgesamt 1-mal geändert.




    Antworten

Zurück zu „#Kurier, Transport & Post“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste