Welche Dokumente braucht man für Eheschließung in Russland

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Welche Dokumente braucht man für Eheschließung in Russland

Beitragvon konrad » Mo 6. Aug 2012, 11:42

Guten Morgen liebe forum.aktuell.ru Gemeinde.
Ich habe eine dringende Frage. Ich bin momentan überfordert.
ich will in ein Monat in Russland heiraten. Und dann weiter zusammen mit mein Engel in Deutschland leben. Ich verstehe momentan nicht welche Dokumente ich fürs Heiraten in Russland brauche.
Mir wurde gesagt, dass ich meine Meldebestätigung und mein Reisepass übersetzen und notariell anerkennen lasse. Dann kommt eine Apostille dafür. Mit der Meldebestätigung der entsprechenden Gemeinde ist alles in Ordnung. Aber wie ist es mit dem Reiseausweis? Hat mein Engel in Russland was missverstanden? Hier in Deutschland in der Kreis Verwaltung sagte man mir, dass sowas nie gemacht wurde. Eine Apostille für ein Ausweis gibt es nicht. Denn Ausweis ist schon selbst als Original da, und man braucht es nicht nochmal legalisieren.
ich bin deswegen sehr verwirrt. Mein Engel macht sich Sorgen, ich auch. Wir wissen nicht, was wir machen sollen. Der Termin für die Hochzeit rückt immer näher! Hilfe!

Das ich mein Ausweis übersetzen und notariellen beglaubigen lasse, dass kann ich mir gut vorstellen und ist auch in der Umsetzung kein Problem. Aber eine Apostille dafür!?


Ich habe viel in diesen Foren recherchiert, aber nichts in der Hinsicht gefunden...
Für jeden Tipp wäre ich super dankbar!
konrad
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 01:47

Re: Welche Dokumente braucht man für Eheschließung in Russla

Beitragvon bella_b33 » Mo 6. Aug 2012, 11:55

Erkundigt Euch, was EUER Zags in Russland für Dokumente braucht. Einigen reicht Meldebestätigung, andere schreien schon nach einem Ehefähigkeitszeugnis :(. Ansonsten kannst Du gern auch einmal HIER oben im 2. Thread ein wenig über die Heirat in Russland nachlesen. Wie schon gesagt, jedes Zags interpretiert den Ledigkeitsnachweis anders, fragt dort direkt nach.

Gruß
Silvio
live aus Egorievsk ;)
Benutzeravatar
bella_b33
Meisterfotograf
Meisterfotograf
 
Beiträge: 8072
Registriert: So 27. Apr 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien

Re: Welche Dokumente braucht man für Eheschließung in Russla

Beitragvon manuchka » Mo 6. Aug 2012, 12:52

Bei der Hochzeit in RUS müssen alle Unterlagen in russischer Sprache oder in beglaubigte Übersetzung vorliegen. Ausländische Urkunden müssen zunächst eine Apostille bekommen als Nachweis der Echtheit im internationalen Rechtsverkehr - das gilt für die Meldebestätigung. Ein Ausweis braucht keine Apostille.

ABER!
Wenn die notarielle Übersetzung in Deutschland gemacht wird, ist der bestätigende Notar, mal platt ausgedrückt, eine deutsche Behörde, und der Beglaubigungsvermerk ist auch in Deutsch. Dann müsste theoretisch die notariell beglaubigte Übersetzung (nicht der Ausweis selbst, sondern die Übersetzung davon und von jedem anderen Dokument)noch mal apostilliert werden zur Bestätigung, dass der deutsche Notar auch befugt und berechtigt war und der Beglaubigungsvermerk echt ist etc. (Und dann müsste eigentlich in Russland der Beglaubigungsvermerk samt Apostille auch noch mal übersetzt und notariell belgaubigt werden, wenn man es ganz streng nimmt.)

Das spart man sich, indem man
- apostillierte Meldebescheinigung
- Pass im Original und mit Kopie
- sonstige geforderte Unterlagen (im ZAGS nachfragen!!!) in der notwendigen Form (Apostille?)

ohne Übersetzung nach Russland mitnimmt und dort vor Ort eine notariell beglaubigte Übersetzung anfertigen lässt - denn die ist ja von einem russischen Notar beglaubigt und braucht keine Apostille. Am besten sucht ihr vorher einen Übersetzungsdienstleister aus und schickt die Unterlagen eingescannt per Mail vorab dort hin, dann können die schon mal losarbeiten, und ihr müsst dann nur für die Beglaubigung die Originale vorlegen. Das wird auf jeden Fall kostengünstiger als die andere Variante und geht im Normalfall auch schnell.

PS: In einem Monat heiraten... ihr wisst aber schon, dass man erst alle Unterlagen abgibt und das Aufgebot bestellt und dann im Normalfall einen Termin in frühestens in 1, spätestens in 2 Monaten bekommt? (Ausnahmen möglich, vor Ort klären!)
Und ihr wisst auch, dass ihr anschließend ein Visum für die Familienzusammenführung (Umzug deiner Frau nach DE) beantragen müsst, was auch wieder eine gewisse Bearbeitungszeit hat?
Du erntest, was du säst.
Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
 
Beiträge: 7538
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:08
Wohnort: Austria (vorher Moskau)

Re: Welche Dokumente braucht man für Eheschließung in Russla

Beitragvon Saboteur » Mo 6. Aug 2012, 20:55

Ergänzen möchte ich noch, dass in notarielle Beglaubigungen bzw. deren Übersetzungen (mit Stempel) in die russsiche Sprache vom russischen Konsulat als "beglaubigt" gestempelt werden können...

Unterschriften werden auch vor Ort beglaubigt.

http://www.russisches-konsulat.de/Docs/ ... _Basic.pdf
Водка – такая вещь, которая только в самом начале стоит дорого. А потом… А потом ее цена уже никого не волнует.
Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2440
Registriert: Mo 24. Jul 2006, 23:02
Wohnort: Berlin

Re: Welche Dokumente braucht man für Eheschließung in Russla

Beitragvon konrad » Do 9. Aug 2012, 11:08

...ich danke euch für die schnellen, und vor allem sehr umfangreichen Antworten. Ich schätze Eure Mühe sehr!
Ich habe für mein Reisepass und für meine Meldebestätigung eine Apostille bestellt. Danach mache ich dafür die Übersetzung und notarielle Beglaubigung. Ja...obwohl jemand meinte andersrum sollte es sein. Hmm ich denke das ist OK. Zur Not habe ich vor Ort Möglichkeiten nochmal zu übersetzen, etc.
Somit hat sich meine Frage erledigt. Es gibt mehr Fragen...wie es weitergeht, aber ich öffne lieber ein neues Thema dafür auf, damit nichts durcheinander gebracht wird.
Erst Mal echt danke euch, dass ihr Eure Zeit für die anderen hier einsetzt um zu helfen, um Ratschläge zu geben!

:)
konrad
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 01:47

Re: Welche Dokumente braucht man für Eheschließung in Russla

Beitragvon henninck » Mo 20. Aug 2012, 01:19

Hallo, Konrad,

auch, wenn es für Dich schon mehr oder minder erledigt ist. Ich habe im Juni in Moskau geheiratet.
Ich habe vorgelegt: Meldebescheinigung mit Apostille, Passkopie mit Beglaubigung und Apostille, handschriftlichen Antrag auf Eheschliessung mit Beglaubigung und Apostille, Scheidungsurteil mit Beglaubigung und Apostille. Auszug aus dem Familienregister mit Apostille. Meine Frau hat das alles, ausser dem Urteil in Moskau übersetzen lassen. Das Urteil nicht, weil es viele Seiten hatte und teuer geworden wäre. Das Scheidungsurteil war schliesslich auch im familienregister eingetragen.
Der Beamte im ZAGS verlangte allerdings noch das Urteil und einiges mehr, erwies sich aber als nicht resistent gegen Tränen ;), sodass letzten Endes die vorgelegten Unterlagen als ausreichend akzeptiert wurden. Der Termin wurde auch kurzfristig vergeben, da das Scheidungsurteil meiner neuen Frau länger brauchte, als gedacht.

Bei meiner Ankunft musste ich sofort zum ZAGS, weil denen die beglaubigte und apostillierte Kopie meines Antrags auf Eheschliessung nciht ausreichte, sie wollten ein Original. Nach kurzer Diskussion habe ich dann das russische Original des berühmten Formular NR 7 unterschrieben, einen Termin hatten sie, wie gesagt, vorher schon vergeben. Von Abgabe der Unterlagen bis Termin waren es keine 3 Wochen.

Ein Dolmetscher war ebenfalls nicht nötig, nachdem ich in, wenn auch nicht wirklich gutem Russisch, glaubhaft machen konnte, dass ich durchaus wisse, warum ich angetreten sei :D

Alles in allem: Die Beamten des ZAGS haben sich als äusserst flexibel, hilfsbereit und freundlich erwiesen, haben aktiv geholfen, alle Schwierigkeiten zu beseitigen, und das ohne irgendwelche Zusatz-Zuwendungen.

Also, nicht zuviel Sorgen, auch dort arbeiten Menschen.

Grüssle

Jan
henninck
Anfänger/in
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 15:29


Zurück zu #Partnerschaft | #Ehe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste