Российская премьер-лига 2019/20

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

Cska
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 03:57

Re: Российская премьер-лига 2019/20

Beitrag von Cska » Mittwoch 24. Juli 2019, 01:46

Spartak sagt sich grad "Hold my Beer"^^ Würde zu denen perfekt passen der Transfer.
Schürrles Frau/Freundin ist eine Russlanddeutsche aus Kasachstan und wäre einem Leben in Moskau nicht abgeneigt heißt es. Naja mal sehen ich würde ihn auf keinen Fall holen.



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1378
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Российская премьер-лига 2019/20

Beitrag von Okonjima » Dienstag 30. Juli 2019, 13:41

der 3.Spieltag ist durch - hier die Ergebnisse:
Dynamo Moskau - Ural 2:0
Ufa - Samara 2:1
Tambov - Spartak 2:0
Krasnodar - Sochi 3:0
Orenburg - Zenit 0:2
Tula - Rostow 2:3
ZSKA - Loko 1:0
Rubin Kasan - Akhmat Grozny 1:0

Das Ausrufezeichen des Spieltags setzt natürlich Tambov mit dem 2:0 über Spartak. Und das obwohl sie eben auch noch in Saransk spielen
mußten. War natürlich auch bißchen Glück dabei (2xLatte+2xPfosten für Spartak) - aber egal.
Krasnodar kommt so langsam in die Gänge und Zenit scheint im Moment sehr souverän die Kreise zu ziehen.
ZSKA gewinnt verdient das Derby gegen Loko, die irgendwie im Moment nicht der "Knaller" sind.
Rubin hat sich minimalistisch (nie mehr als 1 Tor) mit an die Spitze gerobbt.


aktuelle Nebengeräusche:
Für Tula scheint das Abenteuer Europa-League wohl sehr schnell vorbei zu sein - Hinspiel zuause 0:1 gegen Neftchi Baku verloren.
Am Do. ist das Rückspiel, aber das wird wohl eher nix.
Der Deal mit Schürrle + Spartak scheint auf der Zielgeraden zu sein - na dann Viel Glück (für beide :D )
Vor der Saison hatte ich gelesen, das sowohl Tambov als auch Orenburg nicht im eigenen Station spielen dürfen.
Hauptproblematik war wohl die Größe bzw. das Fassungsvermögen. Das scheint sich bei Orenburg wohl erledigt zu haben, denn
die trugen ihr Heimsiel gegen Zenit im heimischen Gazovik-Stadion aus, das rein optisch doch auch recht schnuckelig ist.
Für Tambov war das erste Heimspiel im fremden Stadion (Saransk) aber eben sehr erfolgeich. Nur für die Fans eben totaler Mist.
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1378
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Российская премьер-лига 2019/20

Beitrag von Okonjima » Dienstag 6. August 2019, 15:08

die Ergebnisse vom 4.Spieltag:
Ural - Rostow 2:2
Samara - Loko 1:2
Spartak - Dynamo 0:0
Zenit - Krasnodar 1:1
Tambov - Tula 0:1
Rubin Kasan - ZSKA 0:1
Sochi - Ufa 0:0
Akhmat Grozny - Orenburg 2:1

Das Spitzenspiel in St.Petersburg endet 1:1, weil Santos erst ins eigene Tor trifft (naja ex HSVer halt ;) ) und Dsjuba mit dem Abpfiff ausgleicht.
Schürrle spielt beim 0:0 seine erste Halbzeit für Spartak, aber nix besonderes.Ansonsten relativ viele schöne bzw. schön herausgespielte Tore.
Das 1:1 von Orenburg in Grozhny war ein sehr schöner Fallrückzieher. Auch das 1:0 von ZSKA in Kasan war schön herausgespielt.
Und auch bei Ural gegen Rostow gabs sehr schöne Tore zu sehen. Fiel mir an diesem Spieltag irgendwie besonders auf.

PS: Was mir so als Frage durch den Kopf ging - welches Derby in Moskau ist eigentlich das mit der meisten Brisanz bzw. Rivalität?
Ich würde mal aus meiner Sicht Spartak - ZSKA sagen. Liege ich da richtig? :D
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"

Cska
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 03:57

Re: Российская премьер-лига 2019/20

Beitrag von Cska » Dienstag 6. August 2019, 17:33

Jap, ZSKA vs. Spartak ist mit der meisten Brisanz. ZSKA vs. Dinamo ist z. B. gar Freundschaftlich.

Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“