Wieder mal sind die Russen die Bösen

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3410
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 4. Dezember 2014, 09:31

Hallo an alle,

eine weltbewegende Nachricht hab ich soeben in der FAZ gefunden. Im Spitzensport WIRD GEDOPT!!!! Und, natürlich, wer ist das der Superböse???? Dreimal dürft Ihr raten. Wer es nicht errät, kann sich hier informieren.

http://www.faz.net/aktuell/sport/sportp ... 00987.html
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7745
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Dietrich » Donnerstag 4. Dezember 2014, 13:04

Wladimir30 hat geschrieben:Und, natürlich, wer ist das der Superböse????
Jan Ulrich? Lance Armstrong?
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3046
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Saboteur » Donnerstag 4. Dezember 2014, 13:06

In den Bericht habe ich gestern kurz reingeschaut. War recht interessant. Dass das nun tendenziös war konnte ich nicht erkennen. Über die Dopingfälle im Radsport wurde ja auch ausführlich berichtet.

Diese Reportage sorgte natürlich gleich für Gesprächsstoff und ich stelle mir die Frage worüber die Leute sich mehr aufregen (werden), über das Doping an sich oder das jemand drüber berichtet?! ;) :roll:
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3410
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 4. Dezember 2014, 13:06

Dietrich hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben:Und, natürlich, wer ist das der Superböse????
Jan Ulrich? Lance Armstrong?
Ja, an die hatte ich auch gedacht. Oder die unübeschaubare Masse an chinesischen Wunderschwimmern etc. Nee, weit gefehlt. Rate mal weiter. [ole]
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Jochen » Donnerstag 4. Dezember 2014, 13:09

Die Russen werden seit Jahrzehnten alle Jahre wieder erwischt, insbesondere im Wintersport. Sind jetzt nicht gerade Breaking News. :roll:
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 899
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Okonjima » Freitag 6. Februar 2015, 17:54

In Russland wird nicht mehr oder weniger gedopt als in allen anderen großen Sportnationen.
Aber so Bericht passt natürlich voll ins Schema unserer Medien zum aktuellen Russlandbild für den "Ottonormalzuschauer"!
Als geborener Ossi bzw. ehemaliger DDR-Bürger muß man sich auch immernoch anhören das "unsere" sportliche Erfolge
sowieso alle auf Doping zurückzuführen sind. Als vor ein paar Jahren aufgedeckt wurde, das in der Bundesrepublik zumindestens
in den 80er Jahren genausoviel dedopt wurde war das ne kleine Meldung bzw. für 2-3 Tage in den Medien.
Der Mythos Doping im DDR-Sport ist geblieben. :twisted:
Verdammt ich schweife ab... :D
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3410
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 6. Februar 2015, 18:05

Okonjima hat geschrieben: Verdammt ich schweife ab... :D
Nee, eigentlich nicht.

Ich komme ja nun aus dem Goldenen Westen, und da war es immer klar, daß die Ossis gedopt sind und dass unsere wackeren Sportsfreunde dagegen leider nicht ankommen können, weil, bei uns wird ja nicht gedopt. Das machen nur eben die Ossis. Schämt Euch. So kam es immer rüber bei uns.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von kamensky » Freitag 6. Februar 2015, 18:15

Okonjima hat geschrieben:In Russland wird nicht mehr oder weniger gedopt als in allen anderen großen Sportnationen.
Aber so Bericht passt natürlich voll ins Schema unserer Medien zum aktuellen Russlandbild für den "Ottonormalzuschauer"!
Als geborener Ossi bzw. ehemaliger DDR-Bürger muß man sich auch immernoch anhören das "unsere" sportliche Erfolge
sowieso alle auf Doping zurückzuführen sind. Als vor ein paar Jahren aufgedeckt wurde, das in der Bundesrepublik zumindestens
in den 80er Jahren genausoviel dedopt wurde war das ne kleine Meldung bzw. für 2-3 Tage in den Medien.
Der Mythos Doping im DDR-Sport ist geblieben. :twisted:
Verdammt ich schweife ab... :D
Also ich erinnere mich betreffend "Dopping" noch gut an die Zeiten der "Lenkstangengeiferi" auch Radsportler genannt, da waren doch viele aus westlichen Staaten und nicht DDR`ler involviert.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3410
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 6. Februar 2015, 18:17

kamensky hat geschrieben: Also ich erinnere mich betreffend "Dopping" noch gut an die Zeiten der "Lenkstangengeiferi" auch Radsportler genannt, da waren doch viele aus westlichen Staaten und nicht DDR`ler involviert.
Stimmt, das ist ja die letzte Zeit auch endlich mal hochgekommen und nicht gnadenlos unter den Teppich gekehrt worden.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 899
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Okonjima » Freitag 6. Februar 2015, 18:20

So und wenn wir das auf heute beziehen dann denkt gemeine RTLII-Zuschauer bei So einem Bericht (ich hab in in der ARD gesehen),
das wir die Guten sind, weil es bei uns sowas ja niiiieeee geben kann.
Aber im bösen kalten Russland - da passt das genau hin. ;)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“