Wieder mal sind die Russen die Bösen

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11163
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Norbert » Freitag 9. Februar 2018, 19:11

Einen Bericht über 1983, als wirklich alle Länder gedopt haben, als Vergleich zu 2014 ranzuholen, ist aber auch zu durchsichtig. Ich meine in der Zeit würde ich das eher dem DDR-Doping gegenüberstellen.

Das heißt nicht, dass ich die Art und Weise des Ausschlusses der Russen für gut halte. Das ist ebenso billig. (Und nicht einmal sauber begründbar, weil außer einem bezahlten Kronzeugen bislang null Substanz an Nachweisen vorliegt.)



louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von louise » Samstag 10. Februar 2018, 00:48

,,,vielleicht sollte ich ergänzen
Der Sportbetrug mit Medikamenten in Freiburg lässt sich mittlerweile lückenlos nachweisen von 1970 bis 2007. Bis zu jenem Augenblick, in dem der Spiegel das systematische Doping im einstigen deutschen Vorzeigerennstall um Jan Ullrich und Co. enthüllte.
http://www.zeit.de/sport/2015-03/freibu ... ettansicht
Es ist kein Vorteil für die Herde, wenn der Schäfer ein Schaf ist, sagte einst Goethe.

Nopper
Grünschnabel
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 13. Juli 2017, 22:43

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Nopper » Samstag 10. Februar 2018, 14:41

Nun, gerade zum Start der Olympischen Winterspiele ist das ein heiß diskutiertes Thema. Klar wird überall etwas ausprobiert, um um die letzten wirklich entscheidenden 1 bis 2 Prozent noch herauszukitzeln. Das Talent und die Grundlage um den Sieg mit zustreiten müssen sowieso hart erarbeitet werden, keine Frage. Zwar handelt jedes Land anders, aber sicher auch sehr grenz-wertig. Ob man dies nun Doping nennt oder anders, sein nun mal dahin gestellt. Manche Werte können auch gesunde normale Sportler haben, die nicht dem Leistungssport nachgehen. Hier gilt es mal anzusetzen, um dort für Gerechtigkeit zu sorgen. Nur aufgrund von Verdachts-fällen zu sperren, ist sicher nicht fair noch gerecht. Auch die Politisierung des Sports sind natürlich Gründe um ungerechtfertigte Sperren auszusprechen. Sicher wurden auch andere Sportler gesperrt, aber Russland steht nun wie bei vielen anderen Dingen besonders am Pranger und wird generell schnell vorverurteilt und gesperrt. Gerade in Russland wird in den Medien und natürlich auch in der Bevölkerung, heftig über diese Ungerechtigkeit diskutiert. Was andere Länder zum Beispiel diesbezüglich treiben, bleibt dagegen oft unbestraft. Ich habe gestern zum Beispiel einen russischen TV-Bericht über das norwegische Winter-Olympia-Team gesehen, dass mit 3000 Asthma-Medikamenten zur Olympiade angereist ist. Laut Nachfrage müssten die meisten dieser Athleten auch dann Asthmatiker sein. Lapidar wurde von den Verantwortlichen mitgeteilt, dass die Betreffenden alle eine ärztliche Bescheinigung darüber haben und deshalb bei gewissen Doping-werten "Entschuldigt" sind.

Na, wenn das so einfach ist, dann sind die Ehrlichen wohl die Dummen! :shock:

Aber darüber wird in den westlichen Medien zumindest nicht breit berichtet. Ein Schelm der böses dabei denkt! :?

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2411
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Berlino10 » Samstag 10. Februar 2018, 16:21

Nopper hat geschrieben: Aber darüber wird in den westlichen Medien zumindest nicht breit berichtet. Ein Schelm der böses dabei denkt! :?
Ja, nicht breit. Man kann der westlichen Presse selten vorwerfen, dass sie gar nicht berichtet. Es wurde auch darüber berichtet, dass die norwegischen Wintersportler systematisch dopen (Bsp.: taz) oder die österreichischen Langläufer news.at oder dass 1/3 aller Leichtathleten selbst zugab, zu dopen (ZEIT. Es wurde ja auch darüber berichtet, dass die USA/CIA mindestens so heftig Folter ausüben wie Assad.

Es wird also erwähnt, alles aber nur für 2 min. oben, vorne, irgendwo in der Peripherie und schon entskandalisiert, schon mit Entschuldigungen der angeklagten Seite. Nicht so bei RUS, da wird selbst die leiseste Vermutung, aus völlig unglaubwürdigen Quellen hochgekocht und zum Skandal aufgebauscht.

Medien berichten eben nicht (mehr) über Nachrichten, sie wählen sie aus, gewichten sie, mixen sie selbst und machen sie letztendlich selbst - im Westen mit vereinten Propagandakräften. Und so wird eben aus dem allg. Dopingsumpf ein rein russ. Staatsdoping-Skandal geformt, aus dem tatsächlich realen Clinton-Skandal eine RUS-Affäre zusammengedichtet u.v.m. Und der unkritische, propagandagläubige Michel folgt dann brav den gemachten Skandalisierungen - und sei es so etwas Lächerliches wie eine offenstehende Flugzeugtür.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von kamensky » Freitag 25. Mai 2018, 19:33

Die " Boesen " haben ihr Vergehen nun selbst eingestanden und bestaetigt!

https://www.bluewin.ch/de/sport/weitere ... 05024.html

Erinnert doch ein wenig an die "Nie" dagewesenen " gruenen Maennchen " waehrend des Referendums auf der Krim, welche dann nach einer gewissen Zeit eben doch dagewesen sind und von der russichen Regierung auch so bestaetigt wurde.

Das kratzt natuerlich an der Glaubwuerdigkeit der russischen Regierung!
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Cska
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 03:57

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Cska » Freitag 25. Mai 2018, 23:56

kamensky hat geschrieben:Die " Boesen " haben ihr Vergehen nun selbst eingestanden und bestaetigt!

https://www.bluewin.ch/de/sport/weitere ... 05024.html

Erinnert doch ein wenig an die "Nie" dagewesenen " gruenen Maennchen " waehrend des Referendums auf der Krim, welche dann nach einer gewissen Zeit eben doch dagewesen sind und von der russichen Regierung auch so bestaetigt wurde.

Das kratzt natuerlich an der Glaubwuerdigkeit der russischen Regierung!
Komisch das der Kronzeuge und Chef des Labors vor Gericht seine Aussage vom Staatsdoping zurück genommen hatte.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6726
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von m1009 » Samstag 26. Mai 2018, 01:05

Welche Regierung dieser Welt..... ist glaubwuerdig?

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2411
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Berlino10 » Samstag 26. Mai 2018, 01:07

kamensky hat geschrieben:Die " Boesen " haben ihr Vergehen nun selbst eingestanden und bestaetigt!
Süss, wie du über jedes Stöckchen springst, ...

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von kamensky » Samstag 26. Mai 2018, 08:49

m1009 hat geschrieben:Welche Regierung dieser Welt..... ist glaubwuerdig?
Wen ich Putin und Lawrow so zuhoere und lese, war ich natuerlich immer der Meinung, dass "Diese" tatsaechlich die Wahrheit verbreiten, also absolut "glaubwuerdig" sind! :lol: Doch leider stellt sich nun noch und noecher heraus, dass RUs Regierung halt auch leakt. Ansonsten, denke ich, ist die Regierung von Maduro sicherlich eine der "glaubwuerdigsten"! ;)
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von kamensky » Samstag 26. Mai 2018, 09:10

Berlino10 hat geschrieben:
kamensky hat geschrieben:Die " Boesen " haben ihr Vergehen nun selbst eingestanden und bestaetigt!
Süss, wie du über jedes Stöckchen springst, ...
Wer sagt den, dass ich daran glaube, oder auch nicht?

Russland, wie auch jede andere Regierung der Welt, machen sich mit solchen Spielchen ja selbst zum "Affen", wenn sie zuerst A behaupten, ober abstreiten und nach geraumer Zeit, dann auf einmal Z einraeumen.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“