Wieder mal sind die Russen die Bösen

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7374
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von m1009 » Montag 28. Mai 2018, 17:31

RUS hat die Wada gekauft
Trump eingesetzt, Macron beim Sauna Besuch letzte Woche mit Nutten gekauft. Wir sind auf dem richtigen Weg!



paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 269
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von paramecium » Montag 28. Mai 2018, 21:35

Berlino10 hat geschrieben:
Dietrich hat geschrieben: Und bei der WADA, beim IOC und wie sie sonst immer heißen gibt es genug nützliche Idioten oder Gekaufte, die schon dafür sorgen werden, dass es ausreicht, eine bestimmte "Auslegung" der Worte zu akzeptieren. Auch wenn die andere Seite bereits daran arbeitet, eine andere Auslegung zu publizieren.

Wirkliche Einsicht und die Absicht, in Zukunft nicht mehr die ganze Welt bei Sportveranstaltungen zu bescheißen, sieht auf jeden Fall anders aus.
Wow, RUS hat die Wada gekauft und auch noch die ganze Welt beschissen? Die Bösen!!
Sicher auch gefälscht: wada-ama.org

Bild
Nein, aber als Einzelabbildung natürlich komplett aus dem Zusammenhang gerissen. Die italienische, französische und us-amerikanische Antidoping-Kommission haben in ihren Ländern bei Trainings- und Wettbewerbskontrollen beispielsweise jeweils mehr als dreimal so viele Proben untersucht wie der russische Verband. Die Positivquoten (also die Zahl der Dummen die mit Steinzeitmethoden dopen und auffliegen) liegen länderübergreifend üblicherweise bei etwa 0,5-1,5%. Wenn man also mehr testet wird man also auch häufiger fündig.

Diese ganzen Zahlen sind sowieso nur Augenwischerei. Laut der Untersuchung der Universität Tübingen liegt die Dunkelziffer deutlich höher. Bei der Leichtathletikweltmeisterschaft 2011 gab es 0,5% positive Tests. 30% der Sportler gaben in einer anonymem Befragung allerdings an gedopt zu haben. Bei den Pan-Arabischen Spielen 2011 waren es sogar 45%.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7374
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von m1009 » Montag 28. Mai 2018, 22:41

30% der Sportler gaben in einer anonymem Befragung allerdings an gedopt zu haben. Bei den Pan-Arabischen Spielen 2011 waren es sogar 45%.
Das waren alles Russen....

Deutschland, USA, GB usw. dopt nicht!

Frechheit, von den Putinjunkies...

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 29. Mai 2018, 01:20

m1009 hat geschrieben:
30% der Sportler gaben in einer anonymem Befragung allerdings an gedopt zu haben. Bei den Pan-Arabischen Spielen 2011 waren es sogar 45%.
Das waren alles Russen....

Deutschland, USA, GB usw. dopt nicht!
Ja nur RUS ist so böse, "die ganze Welt bei Sportveranstaltungen zu bescheißen"
:lol:

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 29. Mai 2018, 02:02

paramecium hat geschrieben:Die italienische, französische und us-amerikanische Antidoping-Kommission haben in ihren Ländern bei Trainings- und Wettbewerbskontrollen beispielsweise jeweils mehr als dreimal so viele Proben untersucht wie der russische Verband. Die Positivquoten (also die Zahl der Dummen die mit Steinzeitmethoden dopen und auffliegen) liegen länderübergreifend üblicherweise bei etwa 0,5-1,5%. Wenn man also mehr testet wird man also auch häufiger fündig.
Ist die RUSADA nicht suspendiert? Alle Proben sammelt mMn seit 2016 UKADA (GB), ... Russland, der russische Verband oder RUSADA haben nichts mehr damit zu tun, keine Möglichkeit zu manipulieren



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7785
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Dietrich » Dienstag 29. Mai 2018, 11:44

Berlino10 hat geschrieben:Sicher auch gefälscht: wada-ama.org
Mag sein.
Leider habe ich nicht so viel Zeit, mir die 60 Seiten alle aufmerksam durchzulesen. Deshalb wäre es prima, wenn du mir kurz zusammenfassen könntest, warum dieser WADA-Report über die 2016er "Doping violations" irgendetwas darüber aussagt, warum Russland nicht 2014 in Sotschi in großem Maßstab organisiert den Rest der Welt nach Strich und Faden beschissen hat.

Bzw. was du mit dem Verlinken dieses Dokumentes überhaupt aussagen wolltest.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3819
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 29. Mai 2018, 13:25

Ich habve von der ganzen Thematik viel zu wenig Wissen, um da irgendwas inhaltlich Wertvolles beizusteuern.

Es kann ja durchaus sein, dass Russland gedopt hat, 2014 in Sotschi. Vielleicht auch anderswo.

Aber mir kann kaum einer glaubhaft versichern, dass es NUR Russland war oder mehr als andere. Andere haben vermutlich andere Methoden, viewlleicht bessere Ärzte, die es besser vertuschen könne. Was weiß denn ich. Wer aber in der Weltspitze nicht nur mit einem Superathleten (wie vielleicht U. Bolt, vielleicht iost der ja wirklich son ein Superausnahmeathlet) über längee Zeit an der absoluten Spitze stehen will, wird dies kaum mit der ausschließlichen Hilfe von guten Trainingsmethoden schaffen.

Und hier, Dietrich, mir fällt auf, dass Du die Kritik an Russland (vielleicht ja berechtigte, keine Ahnung) verabsolutierst und von den anderen Läbndern nichts schreibst.

Oder habe ich da was falsch verstanden?
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von saransk » Dienstag 29. Mai 2018, 16:12

Wladimir30 hat geschrieben:Ich habve von der ganzen Thematik viel zu wenig Wissen, um da irgendwas inhaltlich Wertvolles beizusteuern.


Wer von uns hat bei diesem Thema schon Ahnung. Wobei ich mittlerweile durch die Vielzahl der widersprüchlichen Meldungen und Falschmeldungen/Richtigstellungen/Behauptungen auch keinen Durchblick mehr habe.
Wladimir30 hat geschrieben:Es kann ja durchaus sein, dass Russland gedopt hat, 2014 in Sotschi. Vielleicht auch anderswo.
Ganz bestimmt, aber andere mit Sicherheit auch, und vielleicht sogar noch mehr. Der Dumme ist ja immer nur der, der sich erwischen lässt, oder der von anderen verpfiffen wird. Und seltsamerweise traut sich wohl keiner, dies bei den Chinesen auch mal zu machen.

Und dann ist ja schon ein Unterschied, ob ein Staat den Sport gezielt fördert und instrumentalisiert, und damit auch Einfluß nimmt und alles puscht, oder ob es Sache des einzelnen Sportlers bzw seines Vereins (und damit er finanziellen Möglichkeiten) ist, ob ein Talent sich bestimmte Ärzte und Trainer leisten kann, oder halt nur ein Talent bleiben wird. Mir ist nicht bekannt, das sich die USA oder ein europäisches Land einen eigenen Sportminister hält, der im Namen der Staatsführung notfalls auch mal Druck macht, um Erfolge vorweisen zu können.

Und wenn eine "neutrale" Dopinngkontrolle nicht durchführbar ist, weil sich zufällig genau diese Sportler auf ein Sportgelände in einer Kaserne verpisst haben (Ironie an), dann sorgt eine solche Aktion nicht unbedingt für Vertrauen. Man könnte auch sagen, das dies auch direkt als Schuldeingeständnis gewerrtet werden kann.
Zuletzt geändert von saransk am Dienstag 29. Mai 2018, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2503
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Berlino10 » Dienstag 29. Mai 2018, 16:17

Wladimir30 hat geschrieben: Es kann ja durchaus sein, dass Russland gedopt hat, 2014 in Sotschi. Vielleicht auch anderswo.

Aber mir kann kaum einer glaubhaft versichern, dass es NUR Russland war oder mehr als andere.
Genau, das ist das Thema. Sicher wird auch RUS gedopt haben. Vermutlich gerade auch bei der Heim-Olympiade nicht zu knapp ...

Aber es ist das Geschwätz aufgehetzter Propagandaaffen "RUS würde die ganze Welt bei Sportveranstaltungen bescheißen", so als ob nicht die ganze Welt auch dopen würde - gerade auch bei Heim-Olympiaden (London, Beijing, ...) und dieses lächerliche "systematisch", "staatlich" ... gerade auch wenn man den Bericht über systematisches Staats-Doping DEU-West kennt ...

mir langt es jetzt aber auch wieder ... meine Zeit damit zu verschwenden ... wenn jemand bei derart blinden RUS-Hetze unbedingt mitmachen muss ... soll er doch ... meine Verachtung hat er ... ich will mich nicht dauernd mehr wiederholen

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von saransk » Dienstag 29. Mai 2018, 16:42

Berlino10 hat geschrieben:wenn jemand bei derart blinden RUS-Hetze unbedingt mitmachen muss
Sicher nutzen viele jede sich bietende Möglichkeit, um über Russland herzuziehen. Ob aus wirklichem Hass, aus politischen Gründen oder nur, weil sich nur aus einer Quelle/Seite informiert werden kann/will. Ist doch sowohl in Deutschland, als auch in Russland bei einem Großteil der Bevölkerung so. Mit Feindbild oder Sündenbock lebt es sich einfach leichter.

Aber es ist ja auch so, das gerade die Russen (Türken und Albaner übrigens auch) sehr schnell beleidigt sind, wenn etwas negatives über das eigene Land gesprochen oder geschrieben wird, oder man andeutet, es könnte noch andere Standpunkte geben, welche ebenfalls eine Berechtigung haben. Sehe ich doch immer wieder in der eigenen Verwandtschaft. Da fallen dann Sätze wie: "Russen lügen nie" als Variante auch "nur das russische Fernsehen zeigt die Wahrheit", "nur Russland/die russische Regierung macht alles richtig" oder auch "das können nur Russen so gut" und auch " wenn Russland das so macht, ist das richtig so, und nicht so wie in euren Gesetzen und Verträgen festgelegt" (letzte Woche noch gehört). So kann man sich aber auch schnell viel Sympathie verspielen, und wundert sich dann, wenn andere auf vorsichtige Distanz gehen.



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“