Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 897
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Okonjima » Mittwoch 18. Mai 2016, 12:54

Es geht ja gerade durch alle Medien (mal wieder :twisted: ), ich hab mal einen der vielen Links rausgesucht.

http://www.zdfsport.de/neue-doping-vorw ... 10616.html

Erstaunlich finde ich die Vorwürfe konkret zu Sochi. Entgegen unseren Medien finde ich es nicht so verwunderlich,
das die Russen bei ihrer Heimolympiade die meisten Medaillen geholt haben. Wenn man so rangeht, sollte man sich z.B.
auch die Ergebnisse der Briten in London und vor allen der Chinesen in Peking anschauen! Da könnte ich auch auf
blöde Gedanken kommen! :evil:
Ich hab mir mal angeschaut in welchen Sportarten die Russen in Sochi die meisten Medaillen geholt haben:
- Shorttrack
- Bob
- Snowboard bzw. Schneebrettrutschen (Sry ;) )
- Eiskunstlauf
- Skeleton
- Skilanglauf
- Biathlon

Außer im Skilanglauf und im Biathlon würde Doping bei den anderen Sportarten wohl wenig "Sinn" machen. Sind aber meine
persönlichen Gedankengänge. Bei den Eisschnellauf-Wettbewerben in Sochi gab es z.B. eine drückende Überlegenheit der
Niederländer (23 von 36 Medaillen!). Wohlgemerkt in einer Sportart die sehr wohl "dopingverseucht" ist. Da ging aber
alles mit rechten Dingen zu - ja sicher doch... [schaf]
Komischerweise hängen bei denen die den Russen das vorwerfen immer irgendwelche ARD-Teams und diverse
geflüchtete Ex-Funktionäre der Russen im "Exil" mit drin. Seltsam :roll:
Ich wäre dann doch eher dafür gewisse Sendeanstalten von der Medienwelt auszuschließen, bevor ich darüber dikutiere
eine ganze Nation von Olympia zu "entfernen" !!!
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Benutzeravatar
Alex KA
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 11:33
Wohnort: St.Petersburg, Russland

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Alex KA » Mittwoch 18. Mai 2016, 13:04

Okonjima hat geschrieben: eine ganze Nation von Olympia zu "entfernen" !!!
Das finde ich nicht so schlimm.. Olympia offenbar degradiert zum Politinstrument

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7744
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 18. Mai 2016, 13:19

Okonjima hat geschrieben:Ich wäre dann doch eher dafür gewisse Sendeanstalten von der Medienwelt auszuschließen, bevor ich darüber dikutiere
eine ganze Nation von Olympia zu "entfernen" !!!
Du bist also dagegen, die Vorwürfe, die nicht unerheblich von einem Russen selbst kommen, überhaupt zu untersuchen?
Oder erstmal die ARD dicht zu machen, bevor man sich lieber von russischer Seite darum kümmert?

Von wem erwartest du denn solche Untersuchungen? Perve Kanal? NTV? Sputnik?

Um es deutlich zu sagen: Ich weiß nicht, ob an den Vorwürfen etwas dran ist, ist mir eigentlich auch relativ egal (nicht das der Eindruck entsteht, ich hätte hier diesen Thread eröffnet um meiner Abneigung gegen Putin zu frönen!)
Aber die Vorwürfe gleich als große Verschwörung zu sehen, kann auf der anderen Seite auch nicht die Lösung sein.

Falls jetzt die B-Proben geöffnet werden und sich die Darstellungen von Rodtschenkow als wahr erweisen.... wärst du dann mit einer Sperre einverstanden oder ist dann für dich klar, dass die ARD (oder werimmer) die B-Proben manipuliert hat?
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 18. Mai 2016, 13:29

In meinem Verständnis geht es weniger darum, ob Russland nun gedopt hat oder nicht, egal ob individuell oder im flächendeckenden Maßstab. Das Dopen sollte wirklich aufgedeckt und geahndet werden, den Vorwürfen muss nachgegangen werden!

Wie Oki schon schrub (schöner Ausdruck). Es geht eher darum, warum nur Russland an den Pranger getellt wird und sogar von einem generellen Ausschluss russischer Sportler die Rede ist, nicht nur hinter vorgehaltener Hand, sondern von Herrn Bach direkt und offen und damit offiziell angesprochen.

Hier wäre dann realer Journalismus gefragt, der die Frage thematisiert, welche Länder hiervon betroffen sind. Mir kann kein Mensch erzählen, dass Chinesen nicht mindestens in dem selben Maße dopen, wie es Russland nun vorgeworfen wird. Andererseits habe ich nichts von einem Ausschluss chinesischer Sportler in gleichfalls großem Maßstab gehört. Dies ist die Frage, der sich der deutsche Journalismus stellen muß.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 897
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Okonjima » Mittwoch 18. Mai 2016, 14:23

@Dietrich
Nicht das wir uns da falsch verstehen, wenn Doping offiziell nachgewiesen wurde, sollten die Sportler die es
betrifft gesperrt werden - Punkt.
Aber mit Sperre eines ganzen Landes schonmal vorab pauschal drohen, sorry geht gar nicht.
Ich versuche mir bei dem Thema meine eigenen Gedanken zu machen, das das dann teilweise und zwangsläufig
nach Verschwörungtheorie klingt ist mir schon klar. Sind halt keine Mainstreamnews ;)
Und wenn wir schon dabei sind, ist doch komisch das solche Dopingfälle bei z.B. Olympia immer erst Jahre hinterher
aufgedeckt werden. Vorher wird aber jedesmal von den besten Dopingüberprüfungen die es je gegeben hat gesprochen!
Generell geht mir bei der Berichterstattung gewaltig gegen den Strich, das es dargestellt wird (wie Waldi schon schrub ;) ) als wenn
Russland das einzige Land auf diesem Planten ist, wo Doping in größerem Ausmaß betrieben wird. Das ist kein Problem einer Nation,
sondern eigentlich ein weltweites gesellschaftliches Problem - wo viel Geld im Spiel, da viel versuchter Betrug!!!

Gruß Oki!
Zuletzt geändert von Okonjima am Mittwoch 18. Mai 2016, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1860
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 18. Mai 2016, 14:30

Finde den Artikel suspekt: Es gab doch nicht nur russische Dopinglabore sondern mehrere unabhängige. Bei dem schon vor den Spielen vorhandenen
Misstrauen gegen Ostblockstaatsdoping hat man die russischen Sportler doch nicht nur von russischen Dopinglaboren checken lassen? Dann sollten da doch noch ein paar mehr Köpfe von ganz anderen Dopinglaboren rollen, die müssen dann ja mitvertuscht haben.

Die Quelle .. naja. Jemand, der hier angeblich um sein Leben fürchtet und deswegen auf Asyl in den USA dringend angewiesen ist, erzählt sowieso alles, was die dort hören wollen. Snowden ist ja schließlich vorletztes Jahr auch bei der прямая линия aufgetreten. :-)

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7744
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 18. Mai 2016, 14:41

Wladimir30 hat geschrieben:Hier wäre dann realer Journalismus gefragt, der die Frage thematisiert, welche Länder hiervon betroffen sind.
Mit was?
Vermutungen?
Wie willst du da in China diesem Thema nachgehen?
Wenn sich morgen ein chinesischer Whistleblower meldet, dann wird dem sehr wahrscheinlich auch nachgegangen. Genau wie man bei uns hier die Vergabe der WM 2006 wieder aufrollt.
Wladimir30 hat geschrieben:Mir kann kein Mensch erzählen, dass Chinesen nicht mindestens in dem selben Maße dopen, wie es Russland nun vorgeworfen wird.
Davon gehe ich auch aus. Sogar mehr und systematischer. Aber das Problem ist, dass sie dabei wohl anscheinend geschickter vorgehen und ihre daran beteiligten Leute nicht einfach fallenlassen, wenn was öffentlich wird.
Wladimir30 hat geschrieben:Andererseits habe ich nichts von einem Ausschluss chinesischer Sportler in gleichfalls großem Maßstab gehört. Dies ist die Frage, der sich der deutsche Journalismus stellen muß.
Ohne Beweise wird da wohl niemand ausgeschlossen. Und die gibt es im Moment eben nur für Sotschi und Russland. Wieso glaubst du zu wissen, dass die deutschen Journalisten bei China ein Auge zudrücken? Beweise? Hat es in anderen Ländern Beweise für systemisches Doping gegeben, denen danach einfach nicht nachgegangen wurde?

Sollte man jetzt Russland in Ruhe lassen, nur weil man gegen die Chinesen nichts konkretes in der Hand hat?

Russland macht etwas offensichtlich (mal angenommen die Beweise zeigen dies) falsch und alles was hier dazu einfällt ist Whataboutism....

Machst du dem Richter in einem Prozess auch Vorwürfe, weil er nur gegen den gerade Angeklagten vorgeht, wo doch andere mit Sicherheit auch Einbrüche begehen. Und manche sogar mehr klauen?
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7744
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 18. Mai 2016, 14:42

m5bere2 hat geschrieben:Die Quelle .. naja. Jemand, der hier angeblich um sein Leben fürchtet und deswegen auf Asyl in den USA dringend angewiesen ist, erzählt sowieso alles, was die dort hören wollen.
Was ist mit den B-Proben? Würdest du dann deine Meinung ändern?
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4912
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von zimdriver » Mittwoch 18. Mai 2016, 14:44

... wes` Brot ich ess, des` Lied ich sing --- diese uralte Weisheit wird wohl auch für Herrn R in USA gelten.
Ein ganzes Land von Olympia auszuschliessen erinnert an 1980. Wer es vergessen hat, es war wegen des Afghanistan- Krieges.

Warum wurden die USA nicht von allen künftigen Radwettbewerben ausgeschlossen, nachdem Armstrong des Dopings überführt wurde? Unverhältnismässig? Ach ja, er war ja von den Guten und nur ein Ausrutscher.

Seltsam auch, dass erst jetzt, mehr als 2 Jahre nach Sochi, diese Geschichte hochkommt. Russland soll dämonisiert werden, egal, wie.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3387
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Ganz Russland dopt - und wir habens schon immer gewußt...!

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 18. Mai 2016, 15:04

Dietrich hat geschrieben:
Wladimir30 hat geschrieben:Andererseits habe ich nichts von einem Ausschluss chinesischer Sportler in gleichfalls großem Maßstab gehört. Dies ist die Frage, der sich der deutsche Journalismus stellen muß.
Ohne Beweise wird da wohl niemand ausgeschlossen. Und die gibt es im Moment eben nur für Sotschi und Russland. Wieso glaubst du zu wissen, dass die deutschen Journalisten bei China ein Auge zudrücken?
Ich sprach nicht von handfesten, durch Beweise erhärtete Anklagen. Dies ist Sache der Justiz. Ich sprach von Journalismus. Dieser hat ja nicht die Aufgabe, Antworten zu geben, sondern Fragen zu stellen. Diese Fragen habe ich aber in diesem Zusammehang von deutschen Journalisten noch nicht gelesen (weil ich noch nicht alle Artikel gelesen habe, oder weil es sie nicht gibt?).
Sollte man jetzt Russland in Ruhe lassen, nur weil man gegen die Chinesen nichts konkretes in der Hand hat?
Ich wüßte nicht, wer dieses als Alternative in den Raum stellte. Alle haben sich dahingehend geäußert, dass Doping, wenn es nachgewiesen wird, bestraft werden muss. Also auch eindeutig von russischer Seite. Mir ist nicht klar, auf wessen Aussage hier Deine Frage beruht.
Russland macht etwas offensichtlich (mal angenommen die Beweise zeigen dies) falsch und alles was hier dazu einfällt ist Whataboutism....
Ja, diesen Begriff bringst Du gerne. Nur, geht er hier in die Leere, weil niemand den Rechtsbruch der russischen Sportler und evtl. der Leitung, so er denn nachgewiesen wird, in irgend einer Form verniedlichen will.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“