Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

_RGP_
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 196
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:01

Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von _RGP_ » Samstag 6. August 2016, 01:50

Ich bin mal so frei, ein Thema dazu zu eröffnen, auch wenn diese Spiele in Rußland sicher auf geringeres Interesse stoßen werden, als es normalerweise der Fall wäre.
Ick froi mir trotzdem drauf! :D



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1862
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von m5bere2 » Samstag 6. August 2016, 05:56

_RGP_ hat geschrieben:auch wenn diese Spiele in Rußland sicher auf geringeres Interesse stoßen werden, als es normalerweise der Fall wäre.
Wieso? Hhemals gedopte Sportler dürfen doch jetzt doch antreten: http://www.zeit.de/sport/2016-08/olympi ... -stepanowa

Jetzt finde sogar ich das amüsant, wo mir Olympia sonst wurst ist. ;)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3403
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 6. August 2016, 07:34

Also wenn wir schon sprachliche Besonderheiten besprechen. Nee, Wurst is mir nix. Wurscht ja. Oder?
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 232
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von louise » Samstag 6. August 2016, 12:38

Wurstigkeit und Wurschtigkeit....laut Duden ist beides, umgangssprachlich versteht sich, möglich....
Es ist kein Vorteil für die Herde, wenn der Schäfer ein Schaf ist, sagte einst Goethe.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1862
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von m5bere2 » Samstag 6. August 2016, 12:48

Man sagt auch "ist mir rille" :-)



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 898
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Okonjima » Samstag 6. August 2016, 15:13

Ich hab schon als Kind gebannt vorm TV gesessen und Olympia live verfolgt und so werde ich mir auch diesmal wieder
einige Nächte "um die Ohren schlagen".
Die letzten beiden Olympischen Spiele in London und Sotschi konnte ich live vor Ort verfolgen und es war jedesmal
einen Riesenerlebnis. Bin aber ganz glücklich mit der Entscheidung nicht nach Rio gefahren zu sein.
Sport bringt die Menschen in Frieden zusammen , das sollten sich die Herren in Politik und Wirtschaft auf diesem
Planeten mal mal zu eigen machen!! Wird aber wohl ein "frommer" Wunsch von mir bleiben.
Die Brasilianer haben eine tolle Eröffnungsfeier hingelegt und dabei auch wirklich(!!) wichtige Themen angesprochen
wie z.B. Umweltschutz bzw. Klimaerwärmung - Respekt dafür von mir.
So und jetzt steigt die Spannung bei mir - und was andere darüber denken ist mir Buggi ;)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

_RGP_
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 196
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:01

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von _RGP_ » Samstag 6. August 2016, 15:49

m5bere2 hat geschrieben: Hhemals gedopte Sportler dürfen doch jetzt doch antreten:

Jetzt finde sogar ich das amüsant,
Ach, das wird noch interessanter. Kannst ja Strichliste führen, bei wieviel Athleten in den nächsten 2 Wochen gesagt wird, daß sie bereits eine 2-jährige Dopingsperre abgesessen haben. Besonders bei den Sprintwettbewerben wird da der Stift glühen.

Da steht irgendwann mal eine Regeländerung dahingehend an, daß positive Dopingtests zu lebenslangem Ausschluß von Olympia führen. Aber offenbar will man das ja nicht.

Und so kaufen sich einige Länder (Türkei, Katar) dann positive Athleten am Anfang ihrer Sperre ein, geben denen für 2 Jahre eine Art Stipendium, und am Ende gewinnt derjenige dann für das neue Land auch noch Medaillen.

Wladimir30 hat geschrieben:Also wenn wir schon sprachliche Besonderheiten besprechen. Nee, Wurst is mir nix. Wurscht ja. Oder?
Ich würde ja "Worscht" sagen...aber über Dialekte soll man ja nicht streiten.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3403
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Wladimir30 » Samstag 6. August 2016, 16:43

_RGP_ hat geschrieben: Ich würde ja "Worscht" sagen...aber über Dialekte soll man ja nicht streiten.
Worscht oder Woscht? Ich habe in Franken lange gelebt, da ist das r gleich ganz weggefallen. Das o was dafür super kurz.

@louise. Wurstigkeit ist ok, das stimmt. Aber ich meinte den Ausdruck Mir ist das Wurst. Nee, das geht nicht.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

_RGP_
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 196
Registriert: Freitag 6. Februar 2015, 15:01

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von _RGP_ » Sonntag 7. August 2016, 00:09

Die ARD-Übertragung ist unterirdisch.

Da laufen von 3 Wettbewerben die Medaillenentscheidungen, und der Sender muß mal wieder Dopingbeiträge senden, anschließend bringt man (ohne Vorwarnung) einen üblen Beinbruch vom Turnen (wovon man den ganzen Tag kaum Live das sportliche übertragen hat) und nun kommt Erstrundentennis.

Schon GEZahlt?

Editierug: Und jetzt haben sie im 3. Satz beim Stand von 3:5 die Übertragung abgebrochen, weil sie zu den Nachrichten geben...da gab's natürlich erst mal wieder eine Runde Hajo Seppelt.
Die ARD hat für die nächsten Sommerspiele keine Übertragungsrechte. Wenn sie trotzdem den ganzen Tag Olympia bringen, wird man den nUnterschied kaum merken.
(Wobei sie sich wahrscheinlich eh dem Lizenzinhaber noch einige Rechte abkaufen...und für wenige Wettbewerbe dieselbe Kohle auf den Kopf hauen, wie vorher für 2 Wochen Komplettrechte.)
Wladimir30 hat geschrieben: Worscht oder Woscht?
Ich glaube, da findet sich hinter jedem Ortseingangsschild eine eigene Regelung.
Zuletzt geändert von _RGP_ am Sonntag 7. August 2016, 00:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 898
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Okonjima » Montag 8. August 2016, 12:34

2 Tage rum - deutsche Medaillenausbeute = 0, also alles wie immer :lol:
Wie man doch innerhalb von ca. 20 Jahren aus einer führenden Sportnation ein Sportentwicklungsland machen kann.
Was ich so gesehen hab bis jetzt.... da schauderts den Hund mitsamt der Hütte!!
Hauptsache wir sind top im "Plastikboliden im Kreis fahren", "Rummelboxen mit Musik" und Vereinsfusslball!
Is mir schlecht... [schaf]
Wenigstens ist RUS erfolgreicher, aber die darf man ja nicht gut finden ;)

Und ne Riesenkritik an die Brasilianer - der Kurs für die Straßenrennen im Radsport war eine Frechheit.
Die können von Glück reden, das es "NUR" Verletzte gab!
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“