Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7371
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von m1009 » Montag 22. August 2016, 13:20

Diesmal könnte es ja sogar sein,
Unwahrscheinlich.... im Ringen sehe ich Potential. Eventuell auch in der Sportgymnastik. Handball sowieso.



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1316
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von fugen » Montag 22. August 2016, 20:16

Wenn man nicht weiß was gemeint ist, dann fragt man(n) nach.
Wenn es einem zu peinlich ist dann nutzt man Google ;-)

Wer glaubt, dass nichts gefunden wird lebt nicht auf der Erde
Die werden bei den Russen noch ein paar Sachen finden, da wette ich drauf

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Evgenij » Freitag 26. August 2016, 20:37

Ich würde ebenso dieses Beschenken mit teuren Karren als 'kein gutes Zeichen' vonseiten des Sportministeriums sehen und sowas eher als "unpatriotischer" Akt nennen.

-- http://news.ngs.ru/more/50041793/ --
-- https://lenta.ru/news/2016/08/26/avito/ --
-- https://lenta.ru/news/2016/08/26/avtopatriot/ --

Man setze echt falsche Anreize dabei - in Sotschi war ja Benz an der Reihe (mit GL, ML, GLK) und nun Bayerische Motoren Werke (X6, X4, X3).., kein Wunder wenn man die heutige jungere Generation(en) so "erzieht" und sie einem dann nur sowas ähnlich wie diese FSB'ler Party als Resultat liefern (können).

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1316
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von fugen » Freitag 26. August 2016, 22:05

Fsbler sollen wohl Fußballer sein

Welche Anreize würdest du den setzen?

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3818
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 26. August 2016, 22:22

X-RAY statt X5.
You know nothing Jon Snow.....



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7371
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von m1009 » Samstag 27. August 2016, 00:48

Evgenij hat geschrieben:eher als "unpatriotischer" Akt nennen.
Warum? Sind doch Made in Russia.... Genau wie die RUS Armee inzwischen (in RUS montierte) CAT, Liebherr und VW ihr Eigen nennt.... Vor Jahren noch ein absolutes Tabu.

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Evgenij » Sonntag 28. August 2016, 10:00

fugen hat geschrieben:Fsbler sollen wohl Fußballer sein
Meinte eher die vom Geheimdienst mir ihrer Abschlussfeier (mit G-Klasse), natürlich sind die vom Ball-Verein nicht viel „besser“, jedoch die letztgenannten m.E. eher noch der Kategorie „Clowns“ zuzurechnen sind, da sie bei weitem (noch nicht) den Stellenwert einer nach außen hin getragenen (wie) „Elite“-Einheit erreichen können (aber auch generell den der Armee oder gar selbst das Niveau des ganzen MVD‘s – hier als Sollwert).
Welche Anreize würdest du den setzen?
War eher rhetorisch gemeint, würde Dir aber Recht geben – scheint tiefgründiger oder gar philosophischer Art (solch eine Fragestellung) zu sein, als man darüber an dieser Stelle in Kürze erörtern könnte. Versuche aber dennoch nur paar Punkte (als Beispiel) zu nennen.

1. Должны ли были теперь например те воины, которые бросались на амбразуру во время войны, ожидать «за этот подвиг» себе в подарок Pz.Kpfw.VI “Tiger”??? (Allegorisch gemeint)

2. Zurück zu heute: Man könnte z.B. all den „Olympia-Siegern“ vonseiten des Staates (nach Wunsch) helfen – sei es finanzieller oder organisatorischer Art - eigene Sportschulen (in den jeweiligen Richtungen)zu gründen, so dass „Ihr“ Erbe nicht verloren ginge, aber auch gleichzeitig dadurch quasi eine Win-win-Situation geschaffen worden wäre, wovon „alle“ einen Nutzen (darin) hätten. So könnten die Fans/Begeisterten/zukünftigen Sportler eher (aus erster Hand) positiv am Sport ein Interesse haben/bilden und somit die „Sieger-Tradition“ weiterhin viel besser/effektiver pflegen könn(t)en.
Und was hat man heute nun damit erreichen können?! In der unteren Einkommensschicht machte sich fast nur der Neid, wenn nicht gleich Hass breit und bei den Sportlern selbst keine Achtung/Ehrung des Geschenkten zutage getreten, da sofort versucht wird dieses zu verkaufen.

Wladimir30 hat geschrieben: X-RAY statt X5.
z.B.

m1009 hat geschrieben: Warum? Sind doch Made in Russia.... Genau wie die RUS Armee inzwischen (in RUS montierte) CAT, Liebherr und VW ihr Eigen nennt..
Glaub, du kennst Dich da viel besser als ich aus – nur ist es denn wirklich etwas „made in/by Russia“?!
Wenn man bedenkt, dass es hierbei meistens um CKD/SKD Endmontage handelt (sollte man dabei vllt. eher auf Lokalisierung/Lokalisation, sprich wie viel % echter russ. Rohstoffe/Bauteile drin sind, achten?!)

Und welche Technologien (Know-how) samt Bau der Fabriken/Schulungen und sonstig Organisatorischem da zum Einsatz kommen?!

Wer schöpft außerdem die ganze „Marge“ denn ab – etwa Montage-/Fließbandmitarbeiter?!
.. Vor Jahren noch ein absolutes Tabu.
Ist es ein Verdienst der Russen oder Deutschen??

Nebenbei bemerkt: Siemens hat es schon seit mehreren Jahrzehnten (Kooperation mit/in RuS) hier gegeben/auf russischem Boden vertreten ist.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3818
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 28. August 2016, 11:32

Evgenij hat geschrieben:Wer schöpft außerdem die ganze „Marge“ denn ab – etwa Montage-/Fließbandmitarbeiter?!
Bei uns z.T. ja über die Jahresprämie. Und einem Lohn, der über dem Ortsdurchschnitt liegt.

Die ganze Marge wird sicherlich nirgendwo auf die Arbeiter umgelegt.
You know nothing Jon Snow.....

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von Evgenij » Dienstag 30. August 2016, 11:26

Neuigkeiten bzgl. Paralympics:

-- https://lenta.ru/news/2016/08/29/mpkreason/ --

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Olympische Sommerspiele - Rio 2016

Beitrag von saransk » Mittwoch 31. August 2016, 21:51

Seit einigen Minuten ist es dann wohl amtlich.
Das schweizerische Bundesgericht hat den Einspruch gegen die Entscheidung des CAS abgewiesen.

Jetzt steht es natürlich jedem Sportler frei, selbst den Klageweg zu beschreiten. Ob dies aber vor den Paralympics noch klappt?

Jetzt stellt sich natürlich auch die Frage, ob und welche Auswirkungen dies auf die Fußball WM 2018 oder andere internationale Sportereignisse haben wird.



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“