Doping beim Curling

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Doping beim Curling

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 22. Februar 2018, 18:50

Hauptsache cyber! :lol:



kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Doping beim Curling

Beitrag von kamensky » Donnerstag 22. Februar 2018, 19:10

Mir ist der Fehlbare insofern sympathisch, weil er vermutlich wissentlich des positiven Resultats auf eine Anhoerung verzichtete und nun sein Verstoss selbst eingeraeumt hat. Putin sollte ihm eine Warnung ausprechen und ihm ein Verzeihungspreis verleihen. :)
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11264
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Doping beim Curling

Beitrag von Norbert » Freitag 23. Februar 2018, 15:10

kamensky hat geschrieben:Mir ist der Fehlbare insofern sympathisch, weil er vermutlich wissentlich des positiven Resultats auf eine Anhoerung verzichtete und nun sein Verstoss selbst eingeraeumt hat.in Putin sollte ihm eine Warnung ausprechen und ihm ein Verzeihungspreis verleihen. :)
Moment, er räumt ein, dass das bei ihm gemessen wurde. Sagt aber, er habe wissentlich kein Mittel genommen.

Wobei das natürlich wirklich ein Problem ist, damit war ja vor etlichen Jahren auch Baumann betroffen. Wenn jemand sagt, dass man es ihm untergejubelt haben muss, hat derjenige dennoch keinerlei Chance das zu beweisen. Und vor allem ist unterjubeln ja wirklich noch ziemlich einfach, denn niemand ist in der Lage, tagelang jedes Essen zu prüfen. Spannendes Thema.

Disclaimer: Ich will hier nicht sagen, er hat oder er hat nicht. Keine Ahnung.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Doping beim Curling

Beitrag von kamensky » Samstag 24. Februar 2018, 07:58

Moeglichkeit, dass es nur die eventuellen " Buschi Täfeli " waren, die positiv angaben. ;)

https://www.e1.ru/news/spool/news_id-53 ... m=left-art
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Doping beim Curling

Beitrag von Haya » Samstag 24. Februar 2018, 17:29

Moin Moin,

Welche Leistungssteigerung erhofft man sich eigentlich beim Curling?
Es ist doch im Grunde nur ein Geschicklichkeitssport, wo Kraft und Ausdauer keine Rolle spielen dürften.

Gruß
Haya



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Doping beim Curling

Beitrag von m5bere2 » Samstag 24. Februar 2018, 18:00

Natürlich spielen Kraft und Ausdauer auch beim Curling eine Rolle. Beim Bürsten muss man schon ordentlich Druck auf das Eis ausüben und das auch eine Weile durchhalten.

Benutzeravatar
warwara
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 167
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 20:43
Wohnort: Berlin, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Doping beim Curling

Beitrag von warwara » Sonntag 25. Februar 2018, 14:11

Haya hat geschrieben: Welche Leistungssteigerung erhofft man sich eigentlich beim Curling?
Es ist doch im Grunde nur ein Geschicklichkeitssport, wo Kraft und Ausdauer keine Rolle spielen dürften.
m5bere2 hat geschrieben:Natürlich spielen Kraft und Ausdauer auch beim Curling eine Rolle. Beim Bürsten muss man schon ordentlich Druck auf das Eis ausüben und das auch eine Weile durchhalten.
Und ein bisschen Kraft braucht man noch, um sich seine Sportkleidung anzuziehen.
https://www.sunnyskyz.com/happy-videos/ ... nds-On-Ice
I didn't do it. And besides, everybody else was doing it - and it shouldn't be forbidden anyway.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11264
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Doping beim Curling

Beitrag von Norbert » Montag 26. Februar 2018, 06:31

Haya hat geschrieben:Welche Leistungssteigerung erhofft man sich eigentlich beim Curling?
Es ist doch im Grunde nur ein Geschicklichkeitssport, wo Kraft und Ausdauer keine Rolle spielen dürften.
Meldonium ist als Mittel ja wohl mit Aspirin oder ähnlichem zu vergleichen, es stärkt das Wohlbefinden, etc. Es kann also durchaus auch zur Konzentrationssteigerung führen, was beim Curling nicht unwichtig wäre. Die Wikipedia schreibt: "Die Substanz bewirke eine höhere physische und mentale Belastbarkeit sowie eine schnellere Regeneration." So vollkommen absurd finde ich den Gedanken also nicht, dass die mentale Belastbarkeit beim Curling eine Rolle spielt. Da der Peak nach vier Stunden ist, hätte auch eine einmalige Einnahme durchaus Sinn.

Nur wäre es bescheuert, dies bei Aussicht auf eine Medaille zu machen, denn in diesem Fall wird ja in jedem Fall getestet.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1560
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Doping beim Curling

Beitrag von kamensky » Mittwoch 28. Februar 2018, 20:42

Nun ist ja Alles wieder im " Butter " , oder Lot.

https://www.bluewin.ch/de/sport/weitere ... 69259.html

Trotzdem, wo bleibt da Putins Patriotismus?

https://www.e1.ru/news/spool/news_id-53 ... om=bot-art

Auch wen BMW teilweise in RU (Avtotor) zusammengeschraubt werden, ist das doch eine Affront fuer AvtoVaz!
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Doping beim Curling

Beitrag von Haya » Dienstag 6. März 2018, 03:46

Moin Moin,

Lieber m5bere2,
Natürlich spielen Kraft und Ausdauer auch beim Curling eine Rolle. Beim Bürsten muss man schon ordentlich Druck auf das Eis ausüben und das auch eine Weile durchhalten
Zugegeben habe Ich von dem Sport genauso wenig Ahnung, wie was man unter "eine Weile" (10Sekunden?) versteht.
Wikipedia schreibt zu dieser Sportart:
Weil beim Curling Fähigkeiten wie Genauigkeit, taktisches Geschick, spielerisches Können und Erfahrung weitaus wichtiger sind als die sonst üblichen sportlichen Voraussetzungen wie Geschwindigkeit, Ausdauer und Stärke
https://de.wikipedia.org/wiki/Curling#Gemischtes_Doppel

Wenn Ich mir so manche Sportler anschaue, wie diese beiden (bierbäuchigen Doppelkinn) Amerikaner,...
Bild
...dann hab Ich so meine Zweifel, dass dort die körperliche Fitness all zu sehr beansprucht wird.

Lieber Norbert,
Wie wurde es denn bewiesen?
Eben! Der CAS hat es geprüft und konnte dahingehend keine Beweise vorfinden.
Grundsätzlich gilt ja die Unschuldsvermutung und daher bist Du auf dem richtigen Weg, aber hier handelt es um Russland und daher sieht man bei solchen Rechtsprinzipien nicht so streng.

In dem Sinne: US-amerikanische Sportler sind Kokser (Ich hab zwar keine Beweise dafür, aber wozu auch?)

Lieber Dietrich,
Also wenn ich mir den "peak" der russischen Medaillen 2014 gegenüber 2010 ansehe, dann ist das schon sehr auffällig...
Die im Moment wegen ihrer Offenheit bezüglich der Asthmamittel so viel gescholtenen Norweger sind aber seit je her immer oben mit dabei
Der "Peak" ist bei den Norwegern von 2006 auf 2010 derselbe, was somit auch Deinen letzten Satz widerlegt.
Also müsstest Du die Norweger nun auch als sehr auffällig finden?
Das es in der russischen Mannschaft keine Astmatiker gibt, hat mir auf jeden Fall noch keiner irgendwie nachweisen können
Mir auch nicht, dass in amerikanischen Mannschaften es keine Kokser gibt.
Merkste was?

Gruß
Haya



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“