Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Wer sich hier auskennt, kann eine Menge Geld sparen. Tips und Insider-Infos sind jederzeit willkommen.

Moderator: zimdriver

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von Jochen » Dienstag 24. Mai 2011, 21:38

manuchka hat geschrieben:
In deinem Fall, wenn das Geld auf dem Rubelkonto eingeht, musst du es zuerst auf dein Eurokonto "konvertieren", von da aus kannst du die Euro dann ins Ausland überweisen.
Vielen Dank!

Wie lange dauert dieser Übertrag vom Rubel- auf das Eurokonto? Ich habe heute abend zum Test 1000Rubel auf das Eurokonto übertragen. Dummerweise war mein Eurokonto noch nicht aktiviert. Ich also schnell zum Automaten, Karte aktiviert. Bis jetzt ist noch nichts übertragen worden...
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von manuchka » Mittwoch 25. Mai 2011, 01:00

Online-Aufträge werden bei Unicredit auf jeden Fall am gleichen Tag bearbeitet, wenn sie bis 13 Uhr losgeschickt sind. Ansonsten wird es am nächsten Tag gemacht, aber komischerweise dauerte ein Auftrag von Tag 1 nach 17 Uhr bei mir manchmal länger als ein Auftrag von Tag 2 um 10 Uhr. Wie dem auch sei - normalerweise hast du am nächsten Arbeitstag deinen Auftrag erledigt.

In deinem Fall kann es sein, dass dein Auftrag mit der Fehlermeldung zurückkommt, dass dein Euro-Konto noch nicht aktiviert war, dann probier es halt nochmal. Aber eigentlich sollte es klappen, denn du hast es ja aktiviert, bevor die deinen Auftrag bearbeiten. Auslandsüberweisungen gehen dann übrigens schnell - manchmal ist das Geld schon am nächsten Arbeitstag auf dem dt. Konto! Aber mehr als 2-3 Arbeitstage dauert es nie. Ich habe übrigens beim Konvertieren manchmal bisschen mit dem Kurs gepokert, manchmal war es günstiger, Geld mit der Rubelkarte abzuheben, bei der Sberbank in Euro zu tauschen und dann bar einzuzahlen, aber letztlich hab ich das gelassen - so groß sind die Unterschiede nicht, und der Aufwand mit der Rennerei von einer Bank zur anderen war es mir dann auch nicht wert. Aber die Kursbewegungen kann man ja trotzdem beobachten.

Noch was: Wenn du überweist, dann lieber einmal einen größeren Betrag als immer mal kleine, denn neben den prozentualen Gebühren (also x % von der Summe) zahlst du auch pauschal einmal 5 Euro oder so pro Überweisung. Du musst auf dem Überweisungsauftrag anklicken, ob die Gebühren vom Zahler oder vom Empfänger abgebucht werden sollen.

Übrigens: Wenn du dir die Gebühren sparen willst und auch nicht dringend Geld auf dein dt. Konto überweisen musst, kannst du beim nächsten DE-Besuch in den Unicredit-Banken (Hypovereinsbank) mit deiner Karte kostenlos Geld abheben... auch mit der Rubelkarte (der Visa-Umtauschkurs ist gar nicht so schlecht, glaub ich) aber wenn du es dann irgendwo einzahlen willst, verlangen viele Banken doch wieder Gebühr...
Du erntest, was du säst.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von Jochen » Mittwoch 25. Mai 2011, 14:17

Soooooooooo, die 1000 Rubel sind jetzt auf dem Eurokonto! Aber wie weiter? Irgendwie finde ich da nix für Auslandsüberweisungen! Nur die Option wieder zurück auf das Rubelkonto! Brauche ich doch noch ein Verrechnungskonto?

Manu, wo klickst du rauf zum überweisen?
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von manuchka » Freitag 27. Mai 2011, 09:36

Du musst "externe EMpfänger" auswählen:
01.jpg
Dort musst du dann ein "neues Empfängerkonto" anlegen (das kannst du dann für die Zukunft speichern, siehst ja bei mir, dann musst du es später nur noch auswählen und fertig):
02.jpg
Und da wird das Empfängerkonto angelegt:
03.jpg
Du musst sowohl den Empfänger als auch die Bank mit Adresse angeben, alles in lateinischen Buchstaben. Ländercode (grün umrandet) ist 276, aber den kannst du nicht selbst eintragen, da musst du auf die blauen Pfeile drücken und dann aus der Liste (DE ist S. 3) auswählen. Kontonummer ist die IBAN, SWIFT ist eh klar. Wenn du den SWIFT-Code einträgst, kannst du auch den runden blauen Pfeil drücken, dann müsste er sich die Bank automatisch holen. Bei "Korrespondenzbank" hab ich selbst nichts eingetragen. Wichtig ist noch das Feld "Zahlungsdetails" - das ist der Überweisungszweck, am besten "eigene Mittel" oder so (in englischer Sprache). Wenn du oben "сохранить" (blau umrandet) drückst, bleiben die Angaben für die Zukunft als Überweisungsvorlage gespeichert, spart viel Zeit. Irgendwo (auf der nächsten Seite oder so) kommt dann noch was zum Auswählen, wer die Gebühren der Absende- und der Empfängerbank trägt (ich lass sie immer von der Überweisungssumme abziehen) und du musst ankreuzen, dass die Überweisung nicht mit Unternehmertätigkeit zusammenhängt. Fertig. Viel Erfolg. Kannst es ja mal durchspielen, zum Schluss musst du eine TAN eingeben, dann geht der Auftrag weg. Sollte was nicht klappen, bekommst du eine Fehlernachricht (aber nicht sofort, sondern erst, wenn erfolglos versucht worden ist, den Auftrag auszuführen).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Du erntest, was du säst.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von Jochen » Samstag 28. Mai 2011, 10:54

Hallo Manu, vielen Dank!

Den Reiter Внешние получатели habe ich leider nur bei meinem Rubelkonto, aber nicht beim Eurokonto! Also muss ich das wohl doch noch mal in der Filiale freischalten lassen oder Verrechnungskonten anlegen?
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von manuchka » Samstag 28. Mai 2011, 11:55

Jochen, das weiß ich nicht. Ich habe kein Euro-Kartenkonto, sondern ein "tekushij" Eurokonto, mit dem geht es.
Du erntest, was du säst.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von Jochen » Samstag 28. Mai 2011, 12:05

Dann brauche ich wohl noch ein "tekushij" Konto.

Und ich habe die dusselige Kuh in der Filiale extra gefragt, ob ein Kartenkonto für Auslandsüberweisungen ausreicht! :roll:
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von manuchka » Samstag 28. Mai 2011, 13:00

Früher konnte man von Kartenkonten gar nichts überweisen. Was einmal "auf der Karte" war, hing dort fest und konnte nicht mal zurück aufs "tekushij" geschoben werden. Das geht jetzt aber, und ich hab gestern auch vom (Rubel) Kartenkonto eine Überweisung auf ein fremdes russisches Bankkonto gemacht.

ACHTUNG! Problemloses Überweisen geht nur aufs EIGENE Konto. Für alle Fremdüberweisungen braucht man als Nicht-Resident (und das ist für eine russische Bank jeder Ausländer, auch der, der steuerrechtlich als Resident behandelt wird) einen sogenannten "kod valutnoj operazii", der bei Online-Überweisungen ins "Zahlungszweckfeld" in der Form {VOxxxxx} eingegeben werden muss, wobei die fünf "x" für eine Kombination aus Zahlen stehen. Leider habe ich die Codes nirgends gefunden, musste gestern auch erst umständlich in der Bank anrufen und mir den richtigen Code raussuchen lassen, aber ich war beeindruckt, denn der Telefonservice der Unicredit in Moskau ist um Längen besser geworden, als er früher war.
Du erntest, was du säst.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von Jochen » Samstag 28. Mai 2011, 13:39

manuchka hat geschrieben:
ACHTUNG! Problemloses Überweisen geht nur aufs EIGENE Konto. Für alle Fremdüberweisungen braucht man
Wie meinst du das: aufs eigene Konto? Das in Deutschland?
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Höherer Geldbetrag von R nach D überweisen?

Beitrag von manuchka » Samstag 28. Mai 2011, 14:01

Auf irgendein Konto, dessen Inhaber du bist - in DE oder in RU. Wenn du jemandem anders Geld überweise willst, brauchst du diesen VO-Code. Frag mal in deiner Bank nach, wenn du die Sache mit dem Konto für eine Auslandsüberweisung klärst.
Du erntest, was du säst.



Antworten

Zurück zu „#Geldtransfer| #Banken | #Zahlungsverkehr“