Überweisung eines höheren Geldbetrages von D nach RU

Wer sich hier auskennt, kann eine Menge Geld sparen. Tips und Insider-Infos sind jederzeit willkommen.

Moderator: zimdriver

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Überweisung eines höheren Geldbetrages von D nach RU

Beitrag von zimdriver » Donnerstag 16. August 2012, 11:57

cdev hat geschrieben:Vielen Dank euch allen für die wertvollen Hinweise.

Ich werde wie folgt vorgehen:
- Russische Korrespondenzbank = Sberbank o.ä. (= sichere Bank)
- Verhandlung auf 30 Tage Wartezeit und Senkung der Gebühren auf < 1%

Was mir jetzt noch einfällt: Wie kann ich bei der deutschen Bank darauf hinwirken, daß die Sberbank die Korrespondenzbank ist? Gibt es hierfür eine Empfehlung? Oder empfehlt ihr die Eröffnung eines Kontos bei der Sberbank eigens für diesen Zweck?
Herzliche Grüße!
Korrespondenzbanken sind fixiert, da gibts nichts hinzuwirken.
Ohne Konto keine Überweisung, schliesslich handelt es sich bei der Bank nicht um ein Gepäckschliessfach oder eine Paketstation.
Also:
Konto in Sberbank (oder sonstwo) eröffnen
Überweisungsdaten (IBAN usw.) aushändigen lassen
Überweisung
fertig



cdev
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 16. November 2008, 19:22

Re: Überweisung eines höheren Geldbetrages von D nach RU

Beitrag von cdev » Freitag 17. August 2012, 18:53

Vielen Dank für eure Hinweise.

Herzliche Grüße!

Antworten

Zurück zu „#Geldtransfer| #Banken | #Zahlungsverkehr“