Probleme mit VISA-Karten ab 1. April 2015?

Wer sich hier auskennt, kann eine Menge Geld sparen. Tips und Insider-Infos sind jederzeit willkommen.

Moderator: zimdriver

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9802
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit VISA-Karten ab 1. April 2015?

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 14. April 2015, 18:44

klaupe hat geschrieben: Wie steht es aber mit dem Umrechnungskurs und ggf. Umtauschspesen bei Abhebungen in Fremdwährung?
Meine Erfahrungen AFAIR sind knapp unter 1% von der Interbankrate entfernt....hatte mir auch schon einmal gedacht, dass man ja ersatzweise mit nem bescheidenen Kurs auf seine Kosten kommt, ist aber scheinbar nicht so.

Gruss

Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit VISA-Karten ab 1. April 2015?

Beitrag von klaupe » Dienstag 14. April 2015, 20:46

bella_b33 hat geschrieben: Meine Erfahrungen AFAIR sind knapp unter 1% von der Interbankrate entfernt....hatte mir auch schon einmal gedacht, dass man ja ersatzweise mit nem bescheidenen Kurs auf seine Kosten kommt, ist aber scheinbar nicht so.
Danke, das ist schon mal eine Orientierungshilfe
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Probleme mit VISA-Karten ab 1. April 2015?

Beitrag von Nikolaus » Donnerstag 16. April 2015, 08:52

Heute widmeten wieder einmal der "kommersant.ru" und darauf aufbauend auch "rbc.ru" sich der Thematik VISA/Mastercard.
http://www.kommersant.ru/doc/2709859
http://top.rbc.ru/finances/16/04/2015/5 ... 009fffc8f2
Wenn man dem glauben kann, dann hat Mastercard die Umstellung termingemaess abgeschlossen. Visa hingegen hat das nicht erreicht und arbeitet deshalb vorlaeufig noch unveraendert mit dem eigenen System zur Abwicklung der Transaktionen. Erst im 3. Quartal soll die Umstellung nun abgeschlossen werden. (Solange wird Visa nun wohl den laufenden Sicherheitsbetrag auf das Spezialkonto der russischen Zentralbank zahlen muessen.)
Solange das nicht passiert ist, bleibt natuerlich eine Ungewissheit bei Operationen mit VIsa - wer weiss, was fuer Winkelzuege die Seiten sich einfallen lassen ...
Mir scheint, man sollte sicherheitshalber in Russland noch laengere Zeit besser immer eine Mastercard oder gleich Bargeld zur Verfuegung haben.

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Probleme mit VISA-Karten ab 1. April 2015?

Beitrag von Nikolaus » Mittwoch 22. April 2015, 12:05

Mir ist heute aufgefallen, dass "seit kurzem" bei Nutzung meiner LH-Mastercard (von DKB) ein wesentlich besserer Kurs angewendet wird, als bei Nutzung meiner VIsA-Karte (auch von DKB). Zuletzt waren das effektiv (einschl. Gebuehren fuer Auslandseinsatz der Karte) ca. 57 Rubel/Euro gegenueber reichlich 53 Rubel/Euro. :shock:
Sind die Kurse "zufaellig" auseindergedriftet oder kompensiert VISA nun schon die zusaetzlichen Aufwendungen fuer die "Strafzahlungen" fuer den nicht zum 1. April erfolgten Uebergang zur Nutzung des neuen russischen Verarbeitungszentrums fuer Karten-Transaktionen?
VISA hatte ja frueher mal angekuendigt, ggf. solche gesetzlich erzwungene Zahlungen auf das entsprechende Garantiekonto bei der Zentralbank auf die Gebuehren umzulegen.
Oder sollte wirklich das neue russische Verarbeitungszentrum seine Leistungen so viel kostenguenstiger anbieten koennen, als das eigene Verarbeitungszentrum von VISA!? :?

Antworten

Zurück zu „#Geldtransfer| #Banken | #Zahlungsverkehr“