Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Wer sich hier auskennt, kann eine Menge Geld sparen. Tips und Insider-Infos sind jederzeit willkommen.

Moderator: zimdriver

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von inorcist » Freitag 8. Juli 2016, 00:02

Hab gerade einen grösseren EUR-Betrag umgekehrt von Hausbank zu Hausbank überwiessen (RU -> LU). Gebühren waren 0.25%.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1860
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von m5bere2 » Freitag 8. Juli 2016, 06:15

Evgenij hat geschrieben: "13 марта 2013 года Центральный банк России одобрил заявку PayPal на получение лицензии небанковской кредитной организации[13] и 14 мая 2013 года PayPal получил лицензию[14][15], что впоследствии позволит клиентам выводить денежные средства из PayPal на счета российских банков..."
Das ist da aber im Futur geschrieben. :) Ich weiß aus unschöner eigener Erfahrung, dass es im März/April 2015 nicht ging. Aber Lizenzen werden ja auch immer mal periodisch entzogen oder erteilt ... vielleicht habe ich eine schlechte Periode erwischt.

Teilweise blockierte Paypal auch einfach meine Zahlung an russische Paypal-Konten. Auf Nachfrage/Anruf bei Paypal wollte mir keiner erklären, warum das so ist. Nach wie vor halte ich Paypal für zu wackelig für Russlandüberweisungen. Es gibt Überweisungsprobleme, und wenn es die nicht gibt, dann gibt es im Zweifelsfall eben Probleme, an das Geld auch ranzukommen.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11168
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von Norbert » Mittwoch 13. Juli 2016, 12:53

Wenn es nicht um riesige Summen (Wohnungskauf, etc.) geht, sondern einfach ab und zu dem Partner oder dem studierenden Kind eine Summe für irgendwelche Ausgaben bereitgestellt werden soll, dann ist in meinen Augen eine der verschiedenen kostenlosen Kreditkarten eine gute Lösung. Diese kann man auch so einstellen, dass es keinen Kreditrahmen gibt, also als reine Guthabenkarte. Das studierende Kind braucht Geld - man überweist und einen Tag später kann das Geld an jedem Automaten in Russland abgehoben werden. Die bekannteste Lösung ist die Visa-Karte der DKB, aber es gibt auch ähnliche andere Angebote.

Bei unregelmäßigen und kleinen Beträgen (unter 1000 Euro) ist das in meinen Augen die einfachste und pragmatischste Lösung.

Glider
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 516
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 11:26
Wohnort: Freiburg

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von Glider » Dienstag 27. Juni 2017, 19:23

Ist bekannt, ob es Obergrenzen für Überweisungen von D nach Ru oder auch umgekehrt gibt, wenn es sich um grössere Beträge handelt?

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1860
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 27. Juni 2017, 19:50

Wenn ein deutscher Resident einem deutschen Nichtresidenten (oder umgekehrt) mehr als 12.500 EUR zahlt, ist das in Schland meldepflichtig (übrigens auch bei Inlandsüberweisung). Überweisung auf kleinere Überweisungen stückeln ist dabei unzulässig.

Wenn ein russischer Resident Geld aus Russland ins Ausland verschickt, sind Geschäfte ab 600.000 Rubeln auch mit Dokumenten zu belegen. Wenn er hohe Beträge aus dem Ausland bekommt, sind die Geschäfte ebenfalls mit Dokumenten zu belegen, sonst kann es Probleme bei der Auszahlung des Geldes geben. Wenn es kein Geschäft gibt, sondern das Geld vom eigenen Auslandskonto aufs russische Konto (oder umgekehrt) überwiesen wird, dann muss der russische Resident nachweisen, dass er das entsprechende Auslandskonto beim Finanzamt gemeldet hat.

Russische Nichtresidenten haben bei Geldtransfer ins oder aus dem Ausland aber quasi Narrenfreiheit.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6731
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von m1009 » Dienstag 27. Juni 2017, 20:50

quasi Narrenfreiheit.
Vorausgesetzt, er gibt einen unverfänglichen Verwendungszweck an. "Begleichung Rechnung XYZ", geht meiner Erfahrung nach, nicht sooo einfach. Jedenfalls kommen dann Nachfragen und die Bitte, sich an eine Filiale zu wenden, beim Versuch der Online-Ueberweisung (Alfa-Bank).

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von inorcist » Dienstag 27. Juni 2017, 22:15

m1009 hat geschrieben:
quasi Narrenfreiheit.
Vorausgesetzt, er gibt einen unverfänglichen Verwendungszweck an. "Begleichung Rechnung XYZ", geht meiner Erfahrung nach, nicht sooo einfach. Jedenfalls kommen dann Nachfragen und die Bitte, sich an eine Filiale zu wenden, beim Versuch der Online-Ueberweisung (Alfa-Bank).
Da unterscheiden sich mal wieder die Erfahrungen. Konnte selbst grössere Beträge (zB fürs Autokauf in Euroland) bequem von Russlaund aus online bezahlen - weder von seiten der russischen noch europäischen Empängerbank gab's Rückfragen.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6731
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von m1009 » Dienstag 27. Juni 2017, 23:39

Welche Bank? C?

Ich hatte im letzten Jahr 2 Versuche. 1x VW Ersatzteile in DE, 1x Reparatur eines Automatik Getriebes in DE fuer meinen Pick-up. Beide Male kein Erfolg bei der Online Ueberweisung,

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von inorcist » Mittwoch 28. Juni 2017, 01:03

Ja, C.

Die letzte grosse Zahlung war vor etwa einem Jahr, danach nur kleinere gemacht.
Nächste Woche steht wieder was an. Ich geb Bescheid, wie's läuft.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1860
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Online-Geldtransfer von Deutschland (EUR) nach Russland (RUB)

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 28. Juni 2017, 07:12

m1009 hat geschrieben:Vorausgesetzt, er gibt einen unverfänglichen Verwendungszweck an. "Begleichung Rechnung XYZ", geht meiner Erfahrung nach, nicht sooo einfach.
Habe letzten Monat knapp unter 600.000 Rub einfach über Alfa-Klik online nach Schland überwiesen. Keine Nachfragen, keine Dokumente, und das sogar bei mir als RU-Resident und Verwendungszweck "Payment to account xxx according to agreement Nr yyy from mm.dd.yyyy".

Im Onlineüberweisungsformular im Alfaklik steht auch, dass man Dokumente erst ab 600.000 Rub beilegen muss.

Hattest du denn deinen Verwendungszweck auf englisch geschrieben? Da sind die ja penibel...



Antworten

Zurück zu „#Geldtransfer| #Banken | #Zahlungsverkehr“