Überweisung in RUBEL aus RU nach Deutschland

Wer sich hier auskennt, kann eine Menge Geld sparen. Tips und Insider-Infos sind jederzeit willkommen.

Moderator: zimdriver

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12015
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Überweisung in RUBEL aus RU nach Deutschland

Beitrag von Norbert » Montag 6. Januar 2020, 00:27

Ich würde eine der großen nehmen, aber vor allem auf die Gebühren schauen. So kann man beispielsweise von der Alfa kostenlos nach Deutschland überweisen, wenn man ausreichend Geld auf dem Konto stehen lässt. Tinkoff ist auch sehr sehr populär und verlockend. Für eine Direktbank haben sie einen unverschämt guten Service, aber letztlich ist der Inhaber ein ehemaliger Schachtarbeiter und Bierbrauer - größere Guthaben würde ich da nicht liegen lassen.

Sber sonnt sich auf ihrer Marktführerschaft, ist aber teuer.

Raiffeisen sonnt sich in der Kooperation mit den Österreichern, aber einen echten Vorteil sehe ich darin nicht. Rosbank arbeitet auch irgendwie mit Societe Generale zusammen, soweit mir bekannt.



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1508
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Überweisung in RUBEL aus RU nach Deutschland

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Montag 6. Januar 2020, 21:15

Das Wissen darum ist recht alt, jedoch.

Wenn du in Russland nicht gebietsansässig bist, wovon ich ausgehe, unterliegen die Zahlungen an dich einer mehr oder weniger strengen AZV- (Valuta-) Kontrolle, was vor allem deine Geschäftspartner betrifft.

Du schreibst von "Kunden". Du müsstest Dich als Unternehmerin am Ort der ausgewählten Bank beim russ. Finanzamt als nicht-gebietsansässiger Unternehmer registrieren und und kannst erst danach das Konto eröffnen. Sinnvoll ist es, gleich noch ein EUR-Konto dazu zu nehmen, um möglichst die Zahlungen in EUR "umzurubeln" und vllt von Kursdifferenzen zu profitieren. Für die Registrierung als Unternehmerin brauchst Du einiges an Unterlagen, mit Apostille und beglaubigter Übersetzung (in Russland erstellen lassen).

Vorher würde ich vor allem prüfen, wie sehr dich die Bank mit der AZV-Kontrolle nerven wird und wie so deren Online-Portale gestrickt sind.

natalinka
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2019, 20:14

Re: Überweisung in RUBEL aus RU nach Deutschland

Beitrag von natalinka » Dienstag 21. Januar 2020, 18:44

Hallo Magdeburg-Moskva, vielen Dank für deinen Beitrag und Kommentierung.
Du hast es Recht, ich müsste mich wirklich in Russland als nicht-gebietsansässige Unternehmerin anmelden. Ich kann es mir auch gut vorstellen, dass ich einiges an Unterlagen brauche. Bis ich Alles zusammen habe, vergehen sicherlich ein Paar Wochen/ Monaten. Weißt du eventuell, wie lange es dauert bis die Anmeldung bei dem russischen Finanzamt durch ist ?
Ich muss wahrscheinlich auch die Buchhaltung in Russland führen und auch in den bestimmten Abständen an das russische Finanzamt berichten. Bisher habe ich damit noch keine Erfahrung, muss zuerst es Alles eruieren.
Viele Grüße, Natalia

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4540
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Überweisung in RUBEL aus RU nach Deutschland

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 21. Januar 2020, 20:44

Wenn Du eine russische Buchhaltung und evtl. noch eine Überleitung von der russischen in die deutsche (nach HRB) brauchst, kann ich Dir vielleicht helfen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Antworten

Zurück zu „#Geldtransfer| #Banken | #Zahlungsverkehr“