und wieder ein neues Mitglied...

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Jens
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 58
Registriert: Montag 1. September 2014, 18:01
Wohnort: Tbilisi
Kontaktdaten:

Re: und wieder ein neues Mitglied...

Beitrag von Jens » Montag 3. Februar 2020, 21:10

Wenn einer nicht regelmäßig in Russland mit dem Auto unterwegs ist, ist der Weg über Polen gar nicht so verkehrt.
Da kann man sich nämlich schrittweise an Fahrweise und Straßenbelag gewöhnen. :) :)



Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 703
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: und wieder ein neues Mitglied...

Beitrag von Bobsie » Montag 3. Februar 2020, 21:31

1994 war ich einer der ersten Buskutscher, der nach Petersbug fuhr. Da wurde eine Fahrt von Travemünde nach Helsinki als "Kreuzfahrt" tituliert, von Helsinki ging es dann nach Petersburg und später über Narvan, Tallin (Estland) weiter nach Riga (Lettland) und später dann nach Kleipeda (Litauen) auf dien Fähre, damals noch nach Mukran bei Sasnitz. Diese Fährfahrten haben den Fahrgästen recht gut gefallen. Das war eine 18 tägige Fahrt und an jeder Grenze gab es noch Kontrollen.
Zum Zustand der Strassen in Polen und im Baltikum, der ist einiges besser als in Deutschland!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4541
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: und wieder ein neues Mitglied...

Beitrag von Wladimir30 » Montag 3. Februar 2020, 21:50

Bobsie liebt diese Tour per Schiff nunmal. Er reklamiert sie immer wieder. Wem's gefällt..... Ich hab's auch nicht so mit Schiff, insbesondere was Anfang und Ende solcher Reisen mit dem Einschiffen der Autos abgeht.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Jens
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 58
Registriert: Montag 1. September 2014, 18:01
Wohnort: Tbilisi
Kontaktdaten:

Re: und wieder ein neues Mitglied...

Beitrag von Jens » Dienstag 4. Februar 2020, 00:49

2014 bin ich zum ersten Mal nach Russland gefahren ... und fand es gut, dass ich mich in Polen und dem Baltikum schrittweise dran gewöhnen könnte. Ja, die Autobahnen in Polen sind teilweise besser als in DE, der Fahrstil ist einfach "anders". Und er wird "russischer" je weiter man nach Osten kommt.
Die Landstraßen hinter Warschau ins Baltikum rein, waren auch ne gute Übung für Russland. Das haste halt mit ner Fähre nicht so.
Außerdem sind die Baltics ja auch interessant zum angucken, wenigstens einmal im Leben.

Wenn man Russlands Straßen schon kennt oder alles schon gesehen hat, ist die Fähre sicherlich stressfreier. Diese Meinung gestehe ich einem Berufskraftfahrer gerne zu. :)

Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“