Hallo in die Runde!

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
OlaLeipzig
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 6. Mai 2021, 14:37

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von OlaLeipzig » Mittwoch 12. Mai 2021, 12:45

Доброе утро!!!

Ich hier wieder, mit kurzer Rückmeldung und ein paar Fragen... :)

Das Russische Konsulat hat gestern die Bearbeitung unserer Unterlagen gestoppt. Der Grund: das Kind ist auf dem Foto im Reisepass nicht zu erkennen... :D .. ja, es war ja auch ein Babyfoto... :lol: Wie der nette Herr am Telefon sagte, auch wenn das Konsulat das durchwinken würde, würden wir spätestens an der Grenze Probleme kriegen. Nun ja, verständlich. Jetzt muss ein neuer Pass mit aktuellem Foto her, was jetzt, aufgrund von der aktuellen Situatuíon nicht so schnell geht... Aber wir bleiben bei unserem Plan, den Termin haben wir schon. Bloß dass die Reise sich dementsprechend um ca. 1 Woche verzögern wird.

Nun zu den Fragen (sollte ich diese irgendwohin anders verschieben, bitte Bescheid geben :) )

1. Wie bezahlt man vor Ort am besten? Meine Erfahrung aus der Ukraine is: am bestem Bargeld. Ist es in RF auch so? Wenn JA, wo und wie (?) tauscht man das Geld um?

2. Wie bereits erwähnt, unsere Route sieht im Moment so aus: Moskau - Wladimir - Suzdal - Nizhnij Novgorod - Rjazan - (Krasnodar - Soschi, falls wir es schaffen). Die Frage ist: was würdet Ihr empfehlen, wie bewegt man sich auf dieser Route am besten fort? Züge + Taxi oder Mietwagen oder was Anderes?


Wir wären Euch für Eure Ratschläge und Tipps sehr dankbar!

До скорой связи! Огромное спасибо! Оля



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 5057
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 12. Mai 2021, 13:31

OlaLeipzig hat geschrieben:
Mittwoch 12. Mai 2021, 12:45
Доброе утро!!!
Утро? Какое утро????? Заканчивается обед.....
1. Wie bezahlt man vor Ort am besten? Meine Erfahrung aus der Ukraine is: am bestem Bargeld. Ist es in RF auch so? Wenn JA, wo und wie (?) tauscht man das Geld um?
Klar, Bargeld ist immer gut. Aber mittlerweile wird auch in Russland mit Karten bezahlt. Ausnahme kleine Geschäfte, wobei auch die immer häufiger auf Karten umgestellt haben. Nur wenn es in der Pampa ist, haben die eventuell kein Internet dafür. Umtauschen macht wohl eher so keiner mehr. Einfach am Geldautomaten Geld ziehen. Welche Karten aus Deutschland da am geeignetsten sind können andere sicher fachkundlicher berichten.
Die Frage ist: was würdet Ihr empfehlen, wie bewegt man sich auf dieser Route am besten fort? Züge + Taxi oder Mietwagen oder was Anderes?
Schwierig, das pauschal zu beantworten. Liegt an eigenen Präferenzen, Zeit, Geldbeutel.

Zug: für größere Entfernungen sicherlich gut bis sehr gut. Die Qualität hat sich vermutlich stark gebessert seit Deinen letzten Erfahrungen.
Taxi: Höchstens innerhalb der Städte.
Mietwagen: würde ich nicht empfehlen.
Zwischen den Städten (z.B. Wladimir und Susdal, also wo es nicht so weit ist, ich würde mal sagen bis 100 km oder so) auch Bus. Ist auch eher landeskundlich interessant. Komfort ist allerdings Glückssache.

Melde Dich bei weiteren Fragen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2457
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von kamensky » Mittwoch 12. Mai 2021, 13:43

OlaLeipzig hat geschrieben:
Mittwoch 12. Mai 2021, 12:45


1. Wie bezahlt man vor Ort am besten? Meine Erfahrung aus der Ukraine is: am bestem Bargeld. Ist es in RF auch so? Wenn JA, wo und wie (?) tauscht man das Geld um?
Hallole Ola

Grundlegend geht in RU Bargeld, wie auch Kredit- bzw. Debitkarten. Ich selbst, wenn ich fremdlaendisch unterwegs bin, splitte meine Reisefinanzen in Bargeld, Debitkarte und je nach Aufenthaltsort noch in Checks . Die Barsumme wiederum splitte ich noch einmal, meist 10% der Landeswaehrung ( also in eurem Fall vermutlich RU-Rubel), dies fuer die "Erstversorgung " , also um nach der Grenze Etwas zwischen die Zaehne und fuer den trockenen Hals, oder Apotheke zu kaufen, obschon Man(n)/ Frau auch oft direkt in an die Grenze angliedernden Shops unterschiedlicher Art Geld umtauschen kann, doch meist ist der Wechselkurs dann wohl eher zu Gunsten der Wechselstuben. Die anderen 90% wuerde ich momentan in Euronen und Dollar aufteilen und danach in einer Bank in RU auf Rubel umwechseln. Doch es sei gesagt, dass die 10 groessten russischen halb- oder staatlichen Banken, leider eher einen "schlechteren Wechselkurs " anbieten, als bspw. Privatbanken (Alfabank usw.). Es lohnt sich, die taeglichen Wechselkurse zu Vergleichen. Aufgepasst: Vor Wochenenden, also meist Freitag ab ca. 17:00 Moskau-Zeit, aendern viele Banken noch den Wechselkurs, welcher dann meist einen Unterschied zwischen Ankauf vs. Verkauf locker 5 Euronen, oder Dollar aufweist. Oft gilt dieser Kurs ueber das Weekend dann auch an den hauseigenen Bankomaten. Dies wird gemacht, um allfaellig eigene Kursrisiken abzudecken.

Wuensche schon mal gute Reise.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2457
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von kamensky » Mittwoch 12. Mai 2021, 14:29

OlaLeipzig hat geschrieben:
Mittwoch 12. Mai 2021, 12:45
Доброе утро!!!

2. Wie bereits erwähnt, unsere Route sieht im Moment so aus: Moskau - Wladimir - Suzdal - Nizhnij Novgorod - Rjazan - (Krasnodar - Soschi, falls wir es schaffen). Die Frage ist: was würdet Ihr empfehlen, wie bewegt man sich auf dieser Route am besten fort? Züge + Taxi oder Mietwagen oder was Anderes?
Sicherlich waere ein Mietwagen wohl das geeignetste Reisemittel, wobei natuerlich auch abhaengig vom Alter eures Kindes. Ein erheblicher Vorteil davon ist die "Unabhaengigkeit "von Fahrplaenen und der gesamten Reiseplanung, doch dieser Faktor, schlaegt vermutlich auch etwas mehr auf eine moegliche Budgetplanung.

Solltet Ihr euch doch fuer einen Mietwagen entscheiden, dann aber nur von international autorisierten Vermietungen. Wichtig dabei, unbegrenzte Kilometerleistung, auf eure Reise- und Finanzsituation abgestimmte Versicherung sind m. E. ein MUSS sein. Und auch bei namentlich sehr bekannten Unternehmen, wuerde ich nebst dem obligatorischen Protokoll bei Uebernahme, allfaellige Schaeden (Beulen, Risse in Plasik, Glas, Polster, Interieur usw., bildlich festhalten und mir vom Vermieter unterzeichnen, oder gegenseitig unterzeichnen lassen. Auch wuerde ich fuer die Reise an sich, eine separate Versicherung mit Rechtsschutz in Anbetracht ziehen, welcher fuer eure Beduerfnisse am besten zutrifft.

Hier noch ein paar Links fuer die Wahl eines Mietwagens:

https://www.check24.de/mietwagen/russla ... gLi-vD_BwE

https://cars-scanner.com/de/?curr=EUR&g ... searchcars
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1149
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von inorcist » Mittwoch 12. Mai 2021, 15:17

OlaLeipzig hat geschrieben:
Mittwoch 12. Mai 2021, 12:45
1. Wie bezahlt man vor Ort am besten? Meine Erfahrung aus der Ukraine is: am bestem Bargeld. Ist es in RF auch so? Wenn JA, wo und wie (?) tauscht man das Geld um?
Man kommt in Russland auch in den Regionen eigentlich recht gut mit Karte aus, das hat sich in den letzten zehn Jahren stark gewandelt. Allenfalls ca. 150 - 200 EUR am vor der Reise in Rubel umtauschen.
OlaLeipzig hat geschrieben:
Mittwoch 12. Mai 2021, 12:45
2. Wie bereits erwähnt, unsere Route sieht im Moment so aus: Moskau - Wladimir - Suzdal - Nizhnij Novgorod - Rjazan - (Krasnodar - Soschi, falls wir es schaffen). Die Frage ist: was würdet Ihr empfehlen, wie bewegt man sich auf dieser Route am besten fort? Züge + Taxi oder Mietwagen oder was Anderes?
Ich würde Zug und Taxi nehmen und dann per Flieger nach Krasnodar/Sochi. In den grossen Städten funktionieren GetTaxi, Yandex Taxi etc äusserst gut. Da empfiehlt sich vor Ort eine SIM-Karte zu erwerben und sich die Apps aufs Handy zu laden.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12699
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von Norbert » Mittwoch 12. Mai 2021, 15:22

Ich hätte in Russland auch KEINEN Mietwagen empfohlen. Das Verständnis von Service, Qualität und Rechtssicherheit ist in diesem Markt noch absolut unterentwickelt. Ich habe wirklich einiges erlebt: Defekte Autos, unerwartete Gebühren bei der Rückgabe, etc. - höchstens, wenn man sich zutraut, hier zu streiten, macht dies Sinn.

Im Zug lernt man das Land viel besser kennen und dies ist auch mein Favorit. Lokal viel Taxi, geht auch notfalls mal über 100 km.

Bei meinem letzten Aufenthalt in Russland habe ich Bargeld ein einziges Mal als Trinkgeld benötigt. Ansonsten alles, wirklich alles per Karte. Selbst Trinkgeld im Restaurant inzwischen oft per QR-Code auf dem Kassenzettel und dann mobil von der Kreditkarte. Da jedoch vereinzelt ausländische Kreditkarten in Russland nicht gehen, sollte man schon einen Puffer in bar haben.
OlaLeipzig hat geschrieben:
Mittwoch 12. Mai 2021, 12:45
Wie der nette Herr am Telefon sagte, auch wenn das Konsulat das durchwinken würde, würden wir spätestens an der Grenze Probleme kriegen.
Meinen Sohn kann man schon seit Jahren nur mit viel Fantasie im russischen Pass erkennen. Es gibt aber nie Probleme an der Grenze. Ich schlage oft noch vor, ein anderes Dokument mit aktuellerem Foto zu zeigen: "Nicht nötig!" Sie stellen zwei spontane Fragen an das Kind und wenn es offensichtlich reagiert, scheint es das richtige Kind zu sein.

Der Empfehlung zu einer lokalen SIM schließe ich mich an. Bekommt man am Flughafen, maximal 10 Euro.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9313
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von m1009 » Mittwoch 12. Mai 2021, 15:44

Ich sehe das wie kamensky....

Eindeutig Mietwagen, grad bei der Strecke. Moskau _ Vladimir_ NN geht mit Zug,,,, richtig. Aber der Rest? NN - Ryazan...d.h. zurueck nach Moskau, weiter mit der Elektritchka.

Aber, ich bin halt ein Autofahrer.... Bei mir ist das einzige Zugeständnis, zum oeffentlichen Verkehrsmittel, das Flugzeug.... :lol:

PS.... ich bekomme morgen Besuch auch DE, man hat sich fuer einen Mietwagen ueber AVIS entschieden. Mal schauen, wie das laeuft.... Werde berichten

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von Bobsie » Mittwoch 12. Mai 2021, 15:55

Bei der zuständigen Bank/ Sparkasse erkundigen, ob die Kreditkarte für das nicht Eu Ausland freigeschaltet ist.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2457
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Hallo in die Runde!

Beitrag von kamensky » Mittwoch 12. Mai 2021, 16:26

Bobsie hat geschrieben:
Mittwoch 12. Mai 2021, 15:55
Bei der zuständigen Bank/ Sparkasse erkundigen, ob die Kreditkarte für das nicht Eu Ausland freigeschaltet ist.
Wen Man(n) / Frau ueber Online - Banking verfuegt, ist die Auswahl von Laendern, in welchen die Karten freigeschaltet sein sollen fuer den Kunden meist selbst und direkt Online waehlbar. Selbiges gilt auch fuer das Sperren der Karte in gewuenschten Laender.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
Tonicek
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 978
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 20:07
Wohnort: Böhmen - mittlere CZ

Hallo in die Runde!

Beitrag von Tonicek » Sonntag 16. Mai 2021, 21:23

Bobsie hat geschrieben:Bei der zuständigen Bank/ Sparkasse erkundigen, ob die Kreditkarte für das nicht Eu Ausland freigeschaltet ist.
Das sind ja ganz alte Moden!
Hab' mich noch nie erkundigt und trotzdem weltweit mit CC bezahlt, außer auf der Krim - da war alles blockiert.

Vor längeren Reisen erhöhe ich meinen Kreditrahmen von 2 auf 3.000 € - sonst ist bei Erreichen von 2.000 € / Monat Feierabend.
Rußland ist nicht die TITANIC. Rußland ist der Eisberg! [ Gerd Ruge ]



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“